Besoldungsrunde 2023

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Herm
Beiträge: 453
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

ramos96 hat geschrieben: 20.06.2023 12:03 Habs bei mir mal durchgerechnet.

Obwohl gut 400 Euro (!) Brutto mehr (A7 Endstufe, DDU - 10,80%) und mit 1,525% Abzug Pflege kalkuliert, sind es "nur" rund 170 Netto mehr. Steuerrechner BMF.
Also über 50% Abzüge. Schon sportlich. Hatte auf so ca. 40% gehofft.
Ja..Du meinst die Erhöhung 2024. Ist bei mir nicht anders.

Und das Geld ist schnell wieder weg...

-Deutliche Erhöhung der Pflegeversicherung 2024
-Gas Mehrwertsteuer ist jetzt bei 7 Prozent / nächstes Jahr wieder 19 ? Bestimmt.
-Grundsteuer wird schon mal vorsorglich erhöht
-CO2 Preis steigt / Tanken teurer und Waren und Dienstleistungen
Mainstream1
Beiträge: 310
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Mainstream1 »

.... und Milchprodukte werden schon wieder viel günstiger! Wenn das so weitergeht, bleibt sogar vom Brutto mehr Netto. :D
MS
Käptn iglo
Beiträge: 131
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Käptn iglo »

Bitte nicht herumposaunen. Ansonsten kommen die noch aud die Idee und nehmen die geplanten Besoldungserhöhu gen zurück. ;)
Herm
Beiträge: 453
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

Wenn die iglo Fischstäbchen jetzt auch noch billiger werden kann das
passieren :mrgreen:
Herm
Beiträge: 453
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

Jetzt amtlich was ich weiter vorne geschrieben habe.

Die Bundesanstalt Post/Telekom meldet:
Der Abzug für Pflegeleistungen gem.
§ 50f Beamtenversorgungsgesetz (BeamtVG) erhöht sich zum 01.07.2023 von 1,525 % auf 1,700 %
VergoX
Beiträge: 5
Registriert: 28.07.2022 19:02
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von VergoX »

Weiß vielleicht jemand auf Anhieb, ob in den letzten Jahren die Ergebnisse der Tarifverhandlungen der Bundesbeamten für die Landesbeamten "übernommen" wurden?

Klar haben Länder eine eigene Tarifverhandlung im Herbst, aber wenn es da ein deutlich schlechteres Ergebnis gibt, ist man ja fast gezwungen nach einer Stelle beim Bund zu suchen.
Die bekommen in A10 Stufe 3 ja jetzt schon fast 150€ netto mehr. mit den 200€ + 5,5% sind zunächst fast 400€ netto unterschied.
Erstmal abwarten was im Herbst geleistet wird, aber nach 8% Inflation gebe ich mich nicht mit einem deutlich schlechteren Ergebnis zufrieden.
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 242
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Aufsteiger85 »

Auf Anhieb weiß ich, dass dem nicht so ist. Das war noch nie so (Zeiten, in denen es keine eigene Landesbesoldung gab, mal ausgenommen) und wird auch diesmal nicht so sein.

In den meisten Ländern stehen die Besoldungstabellen für 2023 und teilweise auch 2024 bereits fest.
Andi12
Beiträge: 84
Registriert: 22.12.2008 19:41
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Andi12 »

Hab heute meine Bezügemitteilung bekommen, in der Tat, ich habe über 10 Euro weniger... und ich hatte mich schon über eine theoretische Erhöhung gefreut.

Mfg
Andi12
Herm
Beiträge: 453
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

Wie gesagt.. § 50f schlägt zu. Die Inflationsprämie erwarte ich erst Ende September mit den
Oktoberbezügen.
VergoX
Beiträge: 5
Registriert: 28.07.2022 19:02
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von VergoX »

Aufsteiger85 hat geschrieben: 26.06.2023 01:04 Auf Anhieb weiß ich, dass dem nicht so ist. Das war noch nie so (Zeiten, in denen es keine eigene Landesbesoldung gab, mal ausgenommen) und wird auch diesmal nicht so sein.

In den meisten Ländern stehen die Besoldungstabellen für 2023 und teilweise auch 2024 bereits fest.
Meinst du jetzt zB. Hessen mit einem Plus von 3,0% ab dem 01.01.2024?
Wie kommts, dass die nicht von den Tarifverhandlungen der Länder im Herbst betroffen sind?

Bin ganz neu in der Thematik und aus NRW.
Mainstream1
Beiträge: 310
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Mainstream1 »

Hessen hat sich da schon lange heraus genommen und verhandelt alleine mit der/den Gewerkschaften!
MS
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 242
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Aufsteiger85 »

Davon abgesehen steht nirgendwo, dass man das Ergebnis von irgendwelchen Tarifverhandlungen (und aus sicht des BBesG sind es tatsächlich "irgendwelche") auf die Besoldung der jeweiligen Beamten übertragen muss. Der Bund regelt das schon länger, als ich mich mit der Materie befasse, so (Achtung: Versorgungsrücklage), ein Automatismus ist das aber nicht.

Fazit: Die Länder regeln ihre Besoldung, wie sie möchten. Wenn sie ausnahmslos immer die Tarifverhandlungen des TV-L auf Ihre Besoldung übertragen hätten, wären die Besoldungstabellen wohl auch deutlich dichter beieinander, als sie es jetzt sind.
sailor
Beiträge: 33
Registriert: 22.06.2018 16:14
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von sailor »

Andi12 hat geschrieben: 27.06.2023 18:05 Hab heute meine Bezügemitteilung bekommen, in der Tat, ich habe über 10 Euro weniger... und ich hatte mich schon über eine theoretische Erhöhung gefreut.

Mfg
Andi12
Habe auch meine Bezügemitteilung erhalten, seltsamerweise keine Änderungen

Mfg
Herm
Beiträge: 453
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

@sailor
Und Du bist Versorgungsempfänger beim Bund ?
sailor
Beiträge: 33
Registriert: 22.06.2018 16:14
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von sailor »

ja