Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

ramos96
Beiträge: 47
Registriert: 08.06.2014 22:30
Behörde:

Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von ramos96 »

Hallo,

Scheinbar wie jedes Jahr ist die Lohnsteuer für den 1. Monat falsch. Laut Steuerrechner 2018 gibts ja ne leichte Entlastung.
Für Dezember 2017 stimmte die bei mir auch noch exakt überein (Lohnsteuer 144,16 Euro) vom BFM Rechner.

Aktuell mal dort die Daten für 2018 eingegeben, es müßten in meinem Fall 140,08 Euro sein. Aktuelle Bezügemitteilung für 01/2018 lautet 144,16 Euro...also noch die vom Dezember...

Wird dann (auch wie immer..) wohl im Februar "verrechnet"...?
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3946
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Torquemada »

Ist doch bei denen immer dasselbe....
Das Gesetz über die Erhöhung des steuerlichen Grundfreibetrages ist schon lange durch. Das Existenzminimum liegt jetzt bei 9.000 Euro.

Aber...eben wie immer: die packen es einfach nicht.
Telekommi
Beiträge: 196
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Telekommi »

144,16 Euro EkSt?

Ich zahle in Steuerklasse IV 1144,91 Euro :o
Wenn ich nächstes Jahr in den Vorruhestand gehe, zahle ich noch rd. 700 Euro.

Irgendwie läuft da etwas schief :(
Telekommi
Beiträge: 196
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Telekommi »

Dibedupp,
das wird's wohl sein, daran habe ich nicht gedacht ;)

Nee, mal im Ernst, die Steuerprogression schlägt hier schon erbarmungslos zu. Wenn ich sehe, was dann jemand im geh. Dienst in Steuerklasse IV für Steuern zahlt, das ist schon heftig.
Ich dachte noch, im Vorruhestand wird es bedeutend weniger, man hat ja ca. ein Drittel weniger brutto, aber es ist dann immer noch ne Stange Geld, die an Steuern da berappt werden müssen. Ich bin mit dem Ruhegehalt um den Dreh bei den Bezügen eines A8 gem. Tabelle. Da wird noch richtig abkassiert.
Postler63
Beiträge: 58
Registriert: 24.04.2017 12:31
Behörde: Telekom

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Postler63 »

Da biete ich mehr;
1.761,41€ EK-Steuer mtl. allerdings StKl V
Im Vorruhestand darf ich dann "nur" noch ca. 1.200,-€ zahlen, sagt zumindest der BMF-Rechner...
Telekommi
Beiträge: 196
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Telekommi »

Ui,
auch nicht schlecht.

Aber naja, wir Jammern auf hohem Niveau, trotzdem ärgerlich.
Gerade in den Gehaltsschichten wird richtig abkassiert. Wo sonst soll den die ganze zu verteilende Kohle herkommen.
Siggi09
Beiträge: 845
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Siggi09 »

Postler63 hat geschrieben: 22.12.2017 13:33 Da biete ich mehr;
1.761,41€ EK-Steuer mtl. allerdings StKl V
Im Vorruhestand darf ich dann "nur" noch ca. 1.200,-€ zahlen, sagt zumindest der BMF-Rechner...
Wenn Dir das nicht gefällt, wir können gerne tauschen!
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3946
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Torquemada »

Postler63 hat geschrieben: 22.12.2017 13:33 Da biete ich mehr;
1.761,41€ EK-Steuer mtl. allerdings StKl V
Im Vorruhestand darf ich dann "nur" noch ca. 1.200,-€ zahlen, sagt zumindest der BMF-Rechner...
Bitte Steuerklasse 4 mit Faktor wählen....das zeigt die Realität. Einfach beim Finanzamt beantragen.
Postler63
Beiträge: 58
Registriert: 24.04.2017 12:31
Behörde: Telekom

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Postler63 »

@Siggi09;
Dafür müsstest allerdings mit einer Verwaltungsrichterin verheiratet sein, die sowieso immer im Recht ist, das ist auch nicht immer so einfach....

@Torquemada;
Die Steuerklasse V bei mir ist schon richtig, da ich mit A13 nur in etwa 65% meiner Frau verdiene und sie deshalb in der Steuerklasse 3 eingestuft ist.


Und wie Telekommi schon sagt: "Jammern auf hohem Niveau"
Aus diesem Grund habe ich auch sofort nach Bekanntgabe im Intranet, Ende Oktober den Antrag für den engagierten Ruhestand gestellt.
Siggi09
Beiträge: 845
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Siggi09 »

Postler63 hat geschrieben: 22.12.2017 17:04 @Siggi09;
Dafür müsstest allerdings mit einer Verwaltungsrichterin verheiratet sein, die sowieso immer im Recht ist, das ist auch nicht immer so einfach....
Och, Recht haben und Recht bekommen sind ja zweierlei ... (und das sollte sie ja auch wissen ...) ;)

Vor dem Hintergrund dürfte Dir die "equal pay" Diskussion allerdings etwas bizarr erscheinen ;)
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3946
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Torquemada »

Postler63 hat geschrieben: 22.12.2017 17:04
@Torquemada;
Die Steuerklasse V bei mir ist schon richtig, da ich mit A13 nur in etwa 65% meiner Frau verdiene und sie deshalb in der Steuerklasse 3 eingestuft ist.
Die Steuerklassenkombination 3 und soll doch ohnehin zukünftig wegfallen.
Nur die Kombination 4 und 4 mit Faktorverfahren führt zu einer korrekten unterjährigen Besteuerung bei den einzelnen Personen.
Postler63
Beiträge: 58
Registriert: 24.04.2017 12:31
Behörde: Telekom

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Postler63 »

Geplant ist so einiges in Sachen Steuern bzw. Änderung der gesamten Steuerklassensystematik.
Bis es jedoch soweit ist, fahren Ehepaare bei denen ein Ehegatte min. 60% des Gesamteinkommen verdient, mit der Fünf/Drei-Steuerklassenwahl sehr gut.
Sunshine13
Beiträge: 2
Registriert: 06.12.2016 17:48
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH , TS

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Sunshine13 »

Jammern auf hohem Niveau muß ich echt sagen.
Ich würde gerne 1700 Euro Steuern zahlen mit klasse V dann ist das ausgezahlte netto auch dementsprechend und dann noch das Gehalt vom EhePartner dazu. Euch geht's doch gut. Schöne Weihnachten
Postler63
Beiträge: 58
Registriert: 24.04.2017 12:31
Behörde: Telekom

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Postler63 »

Ich habe und werde sicherlich nicht jammern, das steht mir mit meiner BesGr. auch nicht zu.
Vor allem habe ich nie vergessen woher ich kommen, ich kannte noch die BesGr. A2, das war 1978......
Als ich ein paar Jahre später meine jetzige Frau kennenlernte, konnte ich erst gar nicht glauben, welche Zahlen auf einem "Besoldungszettel" stehen können, dachte schon mein Gehalt wäre "nicht schlecht", war ich doch immerhin schon A4!
Bis dahin kannte ich weder B- noch eine W- oder eine R-Besoldungstabelle.
Da es wie schon gesagt, ein Jammern auf sehr hohem Nivea wäre, verzichte ich auch im ER auf die mir angeboten "Übungsleiterpauschale" in Höhe von 2.400,-€/Jahr sowie auf die "Ehrenamtspauschale" in Höhe von 720,-€/Jahr und spende diese Summe der gemeinnützigen Einrichtung (Weißer Ring), für die ich bereits seit ca. 20 Jahren ehrenamtlich tätig bin und mich in einigen Monaten nach meinem aktiven Berufsleben verstärkt einbringen werde.
Telekommi
Beiträge: 196
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Lohnsteuerberechnung für Bezüge 01/2018 falsch

Beitrag von Telekommi »

Ich kenne auch noch die A5 und weiß auch noch wie es ist, mit einem A5/6 und einem halben A5 die Familie inkl. zwei kleinen Kindern über Wasser zu halten, mit in Summe 120 D-Mark Kindergeld.