Grenzübertritte mit Geld über der Freigrenze

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

kallmann
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2011 17:33
Behörde:

Grenzübertritte mit Geld über der Freigrenze

Beitrag von kallmann »

Gruss an die Damen und Herren Zollbeamte
mal eine (Klein-)bürgerliche Frage:
Wenn jemand mit, sagen wir über 10000 E von der Schweiz nach Germanien fährt und diesen Betrag nicht deklariert und erwischt wird, dann wird zu Recht der Tatbestand festgehalten und wohl auch dem heimischen FA des Betreffenden durch eine Kontrollmitteilung überstellt.
Wird eine solche Meldung auch dann erstattet, wenn der Passant diesen Betrag von sich aus ehrlich angibt oder dient diese Angabe dann lediglich für die Bundesbank zur Einbeziehung in die Kapitalverkehrsbilanz.

danke für einen zutreffernden Hinweis
K.
kallmann
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2011 17:33
Behörde:

Beitrag von kallmann »

ist denn hier nichts los oder ist diese Frage so obskur? das kann doch wohl nicht sein.
kallmann
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2011 17:33
Behörde:

Beitrag von kallmann »

haben hier alle Schlaftabletten genommen und sich niedergelegt?
jetzt verstehe ich langsam den Witz:
Was habt ihr den immer gegen die Beamten? Die tun doch jarnischt.
Staatssklave
Beiträge: 48
Registriert: 17.01.2006 18:22
Behörde:

auch noch frech werden

Beitrag von Staatssklave »

Na das ist ja fast wie im wirklichen Leben, kaum bekommt der Bürger/Zollbeteiligte seinen Willen nicht, wird er patzig oder beleidigend. Ja Kallmann ich könnte Dir helfen und auf deine Frage antworten, tue es aber nicht, weil ich mich jetzt wieder hinlege und weiterschlafe, obwohl lohnt ja nicht ist ja Ostern und schlafen kann ich -als Beamter- ja dann wieder auf der Arbeit
kallmann
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2011 17:33
Behörde:

Beitrag von kallmann »

hallo Staatschef
naja, nun nimms mal nicht gleich krum. sollte ja eher nen Spass abgeben. tut mir leid, wenns falsch angekommen ist. war halt frustrierend, dass sich nichts tat.
wäre trotzdem nochwas möglich?
gruss K.
Benutzeravatar
dove
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2009 18:36
Behörde:

Re: Grenzübertritte mit Geld über der Freigrenze

Beitrag von dove »

kallmann hat geschrieben: ...
Wird eine solche Meldung auch dann erstattet, wenn der Passant diesen Betrag von sich aus ehrlich angibt oder dient diese Angabe dann lediglich für die Bundesbank zur Einbeziehung in die Kapitalverkehrsbilanz.

danke für einen zutreffernden Hinweis
K.
:idea: Klick hier --->> xxxx http://www.lmgtfy.com/?q=Geldw%C3%A4schegesetz xxxx

Lesen mußt du selbst!
JEFTA gefährlicher als TTIP

https://www.youtube.com/watch?v=1c9yFM-YnBo
11:15 min
Der EU Grenzen aufzeigen JEFTA STOPPEN
https://www.heise.de/tp/features/JEFTA-EU-Freihandelsabkommen-mit-Japan-als-Hydra-3755360.html
kallmann
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2011 17:33
Behörde:

Beitrag von kallmann »

danke sehr, aber ich wollte nicht das ganze Gesetz durchlesen. Das Gesetz behandelt die Verdachtsfälle. So weit so gut und ja auch berechtigt. Ich wollte nur von Fachbeamten wissen:
wenn ich ganz offen sage: Hier ist die Abbhebung von einem, sagen wir schweizer Postkonto zwecks Begleichung von Verbindlichkeiten in Deutschland, hier ist der Beleg der Abhebung und hier ist das Geld - würde man dann trotzdem in der Regel die "grosse Meldung" beim heimischen Finanzamt machen oder würde die Information dann "harmloser" gehandhabt werden?
Das kann ich aus der elllenlangen Lektüre des Gesetzes eben nicht herausfinden.
Verstehen Sie mich jetzt besser warum ich hier frage? Was ist in einem solchen Fall das üblichen Verfahren?
gr K.
Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Beitrag von Zollkodex-Ritter »

Für mich hört sich das danach an, als ob jemand ne entsprechende Meldung beim Finanzamt fürchtet und nun wissen möchte, ob er das Geld in der Steuererklärung anzugeben hat oder nicht...
Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Beitrag von Ossikind »

Zollkodex-Ritter hat geschrieben:Für mich hört sich das danach an, als ob jemand ne entsprechende Meldung beim Finanzamt fürchtet und nun wissen möchte, ob er das Geld in der Steuererklärung anzugeben hat oder nicht...
Das hört sich nicht nur so an, so wird das auch sein.
Tricks und Tipps zur Steuerhinterziehung "Kallmann" bekommste hier nicht.
Eher was anderes.... :P :P
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!
kallmann
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2011 17:33
Behörde:

Beitrag von kallmann »

mann oh mann, was ne enge. das geld liegt dort schon fivteen jahre. es sollte nur ein völlig unnötiger bürokratischer Aufwand vermieden und einfach nur was bezahlt werden, aber ich sehe schon, da riechen einige nen kalten Braten und dagegen kann man wohl nix machen.
also tschuldigung dass ich was gefragt habe.
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1969
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

kallmann hat geschrieben:das geld liegt dort schon fivteen jahre.
...und die Erträge wurden immer schön dem FA erklärt? Dann versteh ich Dein Prob nicht :shock:
cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de