Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Acta »

Es scheint nicht gut zu werden…

Ob somit die ausgehandelten Tariferhöhungen auf die Beamten übertragen werden und ob das Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (BBVAnG) besser ist…

Quellen:
https://www.pkv.de/positionen/referente ... schriften/

https://www.dbwv.de/aktuelle-themen/bli ... t-stellung

https://www.dpolg-bundespolizei.de/aktu ... ein-licht/

https://www.drb.de/positionen/stellungn ... ews/5-2023

dbb/vbob usw. habe ich auf die Schnelle nicht finden können.
BalBund
Beiträge: 129
Registriert: 31.07.2018 19:03
Behörde: BMI

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von BalBund »

Acta hat geschrieben: 09.03.2023 19:33 dbb/vbob usw. habe ich auf die Schnelle nicht finden können.
findest Du hier: https://we.tl/t-4XfaijMYmR

hat ein Mitforist des anderen Forums geleakt, sie sind bisher nicht öffentlich eingestellt.
Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Acta »

Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Acta »

Referentenentwurf des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) für ein Gesetz zur Sicherstellung einer amtsangemessenen Bundesbesoldung und –versorgung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften (Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz – BBVAngG)

Quelle:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/gese ... VAngG.html
Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Acta »

Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 224
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Aufsteiger85 »

Hab ich in der Zwischenzeit was verpasst? Ist das inzwischen spruchreif?
Herm
Beiträge: 445
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Herm »

Aufsteiger85 hat geschrieben: 23.12.2023 10:53 Hab ich in der Zwischenzeit was verpasst? Ist das inzwischen spruchreif?
Grinch-Weihnachten für den Zoll- was verpasst?

Ne nix..der Grinch ist grün.. so wie der Habeck und der gönnt sich nur selber etwas in
der Bundesregierung und alle anderen müssen darunter leiden :mrgreen:

Und das Thema "Amtsangemessene Besoldung" kann man auch vergessen...

In diesem Sinne "Frohe Weihnachten" und dicke Geschenke !
Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Acta »

Aufsteiger85 hat geschrieben: 23.12.2023 10:53 Hab ich in der Zwischenzeit was verpasst? Ist das inzwischen spruchreif?
Nein, befindet sich wohl noch in der Abstimmung. Aber die Kassen sind ja leer... :-)

Quelle:
https://www.abgeordnetenwatch.de/profil ... -zum-opfer
Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Acta »

Mainstream1
Beiträge: 287
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Mainstream1 »

Viele werden sich umschauen, wenn das kommt, da der Verheirateten-Zuschlag wegfallen soll und die, die ihn jetzt haben, bekommen den eingefroren auf dem dann aktuellen ln letzten Betrag als Besitzstandseahrung, wenn sich am Familienstand nichts ändert
Schön, dass es also zumindest nicht vor dem 1.3.24 kommt.... am besten gar nicht.

Das ganze wird sicher eine Nullnummer für die meisten...
m. E. war wohl ein Mietkostenstufe nur bei Städten der Mietstufe 7 vorgesehen. Selbst München ist noch in Mietstufe 6. 7 hat derzeit keine Stadt.







.
MS
Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Acta »

https://dip.bundestag.de/vorgang/zeitpl ... =149&ctx=d

https://dserver.bundestag.de/btd/20/102/2010233.pdf

Seite 26, Schriftliche Fragen, u.a. von Petra Nicolaisen, MdB (CDU/CSU).

Kurzfassung:
Ressortabstimmung läuft wohl noch.
BalBund
Beiträge: 129
Registriert: 31.07.2018 19:03
Behörde: BMI

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von BalBund »

und daran wird sich auch so schnell nichts ändern:

https://www.abgeordnetenwatch.de/profil ... age_727083
Kringel
Beiträge: 107
Registriert: 13.02.2021 11:11
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Kringel »

NEWS


Ampelkoalition streitet über Besoldungserhöhung


https://oeffentlicher-dienst-news.de/oe ... 1haWwuY29t
Mainstream1
Beiträge: 287
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Mainstream1 »

Das Thema"verfassungskonfirme Anpassung " ist wohl vom Tisch. Kann man unter DBB nachlesen.

Es geht nicht um eine (allgemeine Besoldungserhöhung).

Durch die überproportionale Angehebung in den unteren Ebenen seit 1.3.24 war der alte Referentenentwurf sowieso nicht mehr tauglich.

Weiter auf Anpassungen zu dringen, wie es u. a. der DBB macht, ist unklug. Das führt nur zu Kürzungen in anderen Bereichen. Wenn die Politik da nochmal dran geht, wird sich vieles ändern. Nicht nur zum Positiven.

Das Thema sollte daher still ruhen!
MS
Herm
Beiträge: 445
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und –versorgungsangemessenheitsgesetz (-BBVAnG-)

Beitrag von Herm »

Irgendwann kommt ein neues Urteil vom Bundesverfassungsgericht mit Vorgaben..
und dann kann sich die Regierung nicht mehr "wegducken".

Und bitte keine Diskussionen hier wie im ÖD Forum über 750 Seiten..da steht auch
ne Menge Unsinn.Einer schreibt da halbe Romane...
Still ruhen ja...solange bis mal was konkretes in der Sache entschieden wird.