Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Swift377
Beiträge: 21
Registriert: 22.01.2015 16:58
Behörde: DTAG Außendienst
Geschlecht:

Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Swift377 »

Hallo,

Ich bin seit dem 1.12.21 in der aktiven Phase der ATZ.

In diesem Frühling bekommen wir ja eine Gehaltserhöhung von... ähm..ich glaube 1,8% :roll:

Wie verhält es sich dann mit der Aufstockung durch die Telekom (33%)?
Bleibt die so hoch wie sie aktuell ist und nur das Teilzeit Gehalt von 50% steigt um die 1,8%?
Oder schmilzt der Ausgleichsbetrag um den Betrag, den ich mehr an Gehalt bekomme?
Sprich es wird eine Nullnummer.
Oder steigt beides um 1,8%?
Und wie verhält es sich später in der passiven Phase?
VG Heike
Heike1405
Beiträge: 54
Registriert: 19.01.2016 12:17
Behörde:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Heike1405 »

Swift377 hat geschrieben: 19.01.2022 21:58 Hallo,

Ich bin seit dem 1.12.21 in der aktiven Phase der ATZ.

In diesem Frühling bekommen wir ja eine Gehaltserhöhung von... ähm..ich glaube 1,8% :roll:

Wie verhält es sich dann mit der Aufstockung durch die Telekom (33%)?
Bleibt die so hoch wie sie aktuell ist und nur das Teilzeit Gehalt von 50% steigt um die 1,8%?
Oder schmilzt der Ausgleichsbetrag um den Betrag, den ich mehr an Gehalt bekomme?
Sprich es wird eine Nullnummer.
Oder steigt beides um 1,8%?
Und wie verhält es sich später in der passiven Phase?

Soviel ich weiß steigt dann das Grundgehalt um 1,8 % und dann wird neu gerechnet, so dass unterm Strich wieder 83 % des Netto zur Auszahlung kommen. Alles andere wäre ja auch nicht nachzuvollziehen. Schließlich kann man in der aktiven Phse ja auch befördert. Dann wird ebenfalls neu berechnet. Die aktive und passive Phase verhält sich in Bezug auf die Bezahlung gleich. Allerdings würde eine Beförderung in der passiven Phase nicht mehr ruhegehaltsfähig werden.

Ist in Deiner Berechnung zur ATZ ebenfalls ein Abzug von 5,5 % der Lohnsteuer für Soli abgezogen worden? Auf meinen eigenen Thread hat bisher kaum jemand geantwortet.
Swift377
Beiträge: 21
Registriert: 22.01.2015 16:58
Behörde: DTAG Außendienst
Geschlecht:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Swift377 »

Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.
Neu Berechnung ist klar.
Bleibt die Frage:
83% dann vom alten oder dann neuem Netto?

Bezgl. Soli Abzug.. Ich habe gar keine offizielle vorab Berechnung des ATZ Gehalts bekommen.
Habe nur die normale Gehaltsmitteilung wie jeden Monat. In der ist nichts abgezogen.
Vergleiche ich mein altes netto mit dem neuen Netto, komme ich auf 80,2%
Ich bin nicht in der Kirche. Und es kommt jetzt ja nur noch der halbe Familienzuschlag.
Also statt knapp 150€ nur noch ca. 73€
Wenn ich also diese ca. 73€ vom alten netto abziehe, dann passt es ungefähr.
Durch die Lohnsteuer sind ja immer kleine Differenzen.
VG Heike
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von AndyO »

Swift377 hat geschrieben: 20.01.2022 16:55 Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.
Neu Berechnung ist klar.
Bleibt die Frage:
83% dann vom alten oder dann neuem Netto?

...

Ich bin nicht in der Kirche.
...
Moin, ich hab mich eine Stunde von HR zum Thema ATZ aufschlauen lassen. Da war die Aussage, dass konfessionslose einen pauschalen Abschlag als Kirchensteuerkompensation hinnehmen müssen, der die 83% Netto mindert. Waren es bei dir tatsächlich jemals 83%?
Swift377
Beiträge: 21
Registriert: 22.01.2015 16:58
Behörde: DTAG Außendienst
Geschlecht:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Swift377 »

Moin,
Nein.
Habe zwar erst zwei Gehaltsmitteilung bekommen, aber beide gleich hoch und keine 83%.
Wie ich geschrieben habe, komme ich auf knapp 80,2%.
Ob das nun am Abzug für Konfessionslose liegt oder am Familiezuschlag weiß ich nicht.
VG Heike
Heike1405
Beiträge: 54
Registriert: 19.01.2016 12:17
Behörde:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Heike1405 »

Swift377 hat geschrieben: 20.01.2022 16:55 Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.
Neu Berechnung ist klar.
Bleibt die Frage:
83% dann vom alten oder dann neuem Netto?

Bezgl. Soli Abzug.. Ich habe gar keine offizielle vorab Berechnung des ATZ Gehalts bekommen.
Habe nur die normale Gehaltsmitteilung wie jeden Monat. In der ist nichts abgezogen.
Vergleiche ich mein altes netto mit dem neuen Netto, komme ich auf 80,2%
Ich bin nicht in der Kirche. Und es kommt jetzt ja nur noch der halbe Familienzuschlag.
Also statt knapp 150€ nur noch ca. 73€
Wenn ich also diese ca. 73€ vom alten netto abziehe, dann passt es ungefähr.
Durch die Lohnsteuer sind ja immer kleine Differenzen.

Das kannst Du in der Gehaltsmitteilung auch nicht sehen. Da siehst Du nur Dein Grundgehalt, den ATZ Zuschlag und den FamZ. Aber davor erfolgt ja die Berechnung unter anderem auch um die Höhe des Zuschlags zu ermittel. Vom Grundgehalt abgezogen werden (in der Berechnung) dann die Lohnsteuer, 5,5 % der Höhe der Lohnsteuer als pauschaler Abzug des Solidaritätszuschlags und 8 % der Höhe der Lohnsteuer pauschal (für was auch immer). Wenn Du dann von dieser entstandenen Summer 83 % errechnest, dann kommst Du auf Deine zu erwartenden ATZ Bezüge.
Heike1405
Beiträge: 54
Registriert: 19.01.2016 12:17
Behörde:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Heike1405 »

AndyO hat geschrieben: 21.01.2022 09:24
Swift377 hat geschrieben: 20.01.2022 16:55 Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.
Neu Berechnung ist klar.
Bleibt die Frage:
83% dann vom alten oder dann neuem Netto?

...

Ich bin nicht in der Kirche.
...
Moin, ich hab mich eine Stunde von HR zum Thema ATZ aufschlauen lassen. Da war die Aussage, dass konfessionslose einen pauschalen Abschlag als Kirchensteuerkompensation hinnehmen müssen, der die 83% Netto mindert. Waren es bei dir tatsächlich jemals 83%?
Die Aussage halte ich für mehr als fragwürdig. Vor allem hat sie nichts mit den von mir genannten Abzug für Soli zu tun. Hier heißt aus ausdrücklich "pauschaler Abzug des Solidaritätszuschalgs i.H. v. 5.5 % gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 der Altersteilzeitzuschlagsverordnung."
Swift377
Beiträge: 21
Registriert: 22.01.2015 16:58
Behörde: DTAG Außendienst
Geschlecht:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Swift377 »

Hallo Heike1405,
Die Antwort von Andy0 war ja auch nicht auf deine Frage bzgl des Solis, sondern eine Antwort auf meine Frage, bzw. eine Nachfrage auf meine Frage..
Aber ich werde auf jeden Fall nächste Woche mal bei HR anrufen und lasse es mir genau erklären, warum es nur 80,2 statt 83% sind.
Und wenn möglich lasse ich mir die Berechnung dann auch schriftlich geben.
VG Heike
Heike1405
Beiträge: 54
Registriert: 19.01.2016 12:17
Behörde:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Heike1405 »

Swift377 hat geschrieben: 21.01.2022 16:23 Hallo Heike1405,
Die Antwort von Andy0 war ja auch nicht auf deine Frage bzgl des Solis, sondern eine Antwort auf meine Frage, bzw. eine Nachfrage auf meine Frage..
Aber ich werde auf jeden Fall nächste Woche mal bei HR anrufen und lasse es mir genau erklären, warum es nur 80,2 statt 83% sind.
Und wenn möglich lasse ich mir die Berechnung dann auch schriftlich geben.
Hast Du Zugriff auf das Intranet der Telekom? Dort gibt es ein Berechnungstool für ATZ.
Swift377
Beiträge: 21
Registriert: 22.01.2015 16:58
Behörde: DTAG Außendienst
Geschlecht:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Swift377 »

Hallo Heike1405,
Ja, ins Intranet komme ich, habe da auch schon dieses Berechnungstool gesucht, leider erfolglos 🙈
Ich werde am WE nochmal intensiv suchen.
Oder darfst du mir den Link über dieses Format schicken?
VG Heike
Heike1405
Beiträge: 54
Registriert: 19.01.2016 12:17
Behörde:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Heike1405 »

Swift377 hat geschrieben: 21.01.2022 20:43 Hallo Heike1405,
Ja, ins Intranet komme ich, habe da auch schon dieses Berechnungstool gesucht, leider erfolglos 🙈
Ich werde am WE nochmal intensiv suchen.
Oder darfst du mir den Link über dieses Format schicken?
Hab gerade nochmal nachgeschaut. Ist mittlerweile nur noch ein Berechnungsbeispiel und schreibgeschützt. Vor einiger Zeit konnte man seine eigenen Daten eigeben. Das hatte ich getan und mir nur das Resultat abgespeichert.

https://personal.telekom.de/resource/bl ... a-data.pdf

Findest Du unter my Portal- Austiegsmodelle - Altersteilzeit
Swift377
Beiträge: 21
Registriert: 22.01.2015 16:58
Behörde: DTAG Außendienst
Geschlecht:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Swift377 »

Dankeschön...
VG Heike
Swift377
Beiträge: 21
Registriert: 22.01.2015 16:58
Behörde: DTAG Außendienst
Geschlecht:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Swift377 »

Hallo Heike1405,
Habe mir das Berechnungsbeispiel angeschaut.
Grundgehalt und Familienzuschlag wird exakt zu 50% gerechnet.
Aber dann..
Lohnsteuer ist natürlich abhängig von der Steuerklasse und Grundgehalt.
Soweit so gut...
Dann wird aber fiktiv 5,5% Soli und 8% Pauschal (ob Konfessionslose oder Mitglied einer Kirche) von deiner Lohnsteuer berechnet.
Diese beide Beträge mindern dein Netto Einkommen und somit auch den Ausgleichsbetrag für die Angeblichen 83%.
In meinem Fall als A9 Stufe 8, verheiratet macht das Netto eine Differenz von 85€.
Nicht gerade wenig.

Bleibt für mich die Frage, ist das Rechtens?
Soli ist abgeschafft seit Januar 2021.
Warum wird er hier noch berechnet?
Und warum pauschal 8% für einen Verein Namens Kirche, in dem die meisten gar kein Mitglied mehr sind?
VG Heike
Swift377
Beiträge: 21
Registriert: 22.01.2015 16:58
Behörde: DTAG Außendienst
Geschlecht:

Re: Gehaltserhöhung in der Altersteilzeit/ ATZ

Beitrag von Swift377 »

Aber es die Frage bzgl einer Gehaltserhöhung.

Wird komplett neu berechnet nach dem erhöhtem Brutto, mit Gegenüberstellung von unterer und oberer Bemessungsgrundlage?
Oder,
erhöht sich zwar das Brutto, aber es schmilzt der ATZ Zuschlag entsprechend, so daß es in Summe ein Nullsummenspiel ist und mein Gehalt während der Arbeitszeit eingefroren bleibt auf dem Stand von jetzt?

Wer weiß hierzu etwas und/oder hatte den Fall in seiner ATZ schon mal?
VG Heike