Anwärtersonderzuschlag

Forum für Themen aus dem Bereich Strafvollzug

Moderator: Moderatoren

MrT1991
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2023 19:10
Behörde:

Anwärtersonderzuschlag

Beitrag von MrT1991 »

Hallo,

Und zwar habe ich mit dem LBV massive Probleme, da ich von Tarifangestellten Verhältnis in das Beamtenverhältnis rübergewechselt bin.
Nach etlichen Mails und Telefonaten, damit ich endlich den Familienzuschlag und Kinderzuschlag bekomme, fehlt mir allerdings der Anwärter Sonderzuschlag.

Nach Forschung im Internet steht unter Vorraussetzungen für den Anwärtersonderzuschlag drin :

mit abgeschlossener förderlicher Berufsausbildung, die bei Einstellung in den Vorbereitungsdienst bereits mindestens zwei Jahre im Ausbildungsberuf oder anderweitig erwerbstätig waren


Also heißt das ,,anderweitig erwerbstätig,, das ich nicht in meinem Ausbildungsberuf, sondern in irgendeinem anderen Beruf gearbeitet haben bzw mindestens 2 Jahre gearbeitet haben muss? Habe vor dem HSA knapp 5 Jahre in einem Lager gearbeitet, und habe eine abgeschlossene Berufsausbildung von 3 Jahre Lehre + 1 Jahr Geselle gearbeitet. Also müsste mir ja der Anwärter Sonderzuschlag ja zustehen oder ?

Wäre echt für eure Aufklärung dankbar, da es nicht um wenig Geld geht.
Pipapo
Beiträge: 707
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Anwärtersonderzuschlag

Beitrag von Pipapo »

Ich denke in allen Bundesländern steht im entsprechenden §§ als erster Satz:

1Besteht ein Mangel an qualifizierten Bewerbern,….

Kannst du diesen Mangel nachweisen? Wenn nicht, steht die auch der Anwärtersonderzuschlag nicht zu.
MrT1991
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2023 19:10
Behörde:

Re: Anwärtersonderzuschlag

Beitrag von MrT1991 »

Also bei mir ist es BW. Und da steht:

„Den Anwärtersonderzuschlag erhalten Sie, wenn Ihre Anwärterlaufbahn in der nachfolgenden Übersicht aufgeführt ist und die angegeben Bedingungen erfüllt werden.“

„mit abgeschlossener förderlicher Berufsausbildung, die bei Einstellung in den Vorbereitungsdienst bereits mindestens zwei Jahre im Ausbildungsberuf oder anderweitig erwerbstätig waren“

Aber was genau bedeutet jetzt der 2.Abschnitt..
Pipapo
Beiträge: 707
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Anwärtersonderzuschlag

Beitrag von Pipapo »

https://www.besoldung-baden-wuerttember ... aragraf_81

Auch hier steht das mit dem Mangel.

Gib doch mal genau an, wo deine Zitate stehen, damit man mal den ganzen Text lesen kann.
MrT1991
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2023 19:10
Behörde:

Re: Anwärtersonderzuschlag

Beitrag von MrT1991 »

https://lbv.landbw.de/-/anwarterbezuge

Schau da unter ,,Hauptsekretärsanwärter,, musst ein bisschen runter scrollen
Pipapo
Beiträge: 707
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Anwärtersonderzuschlag

Beitrag von Pipapo »

Und welche abgeschlossene, förderliche Berufsausbildung hast du?
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 206
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Anwärtersonderzuschlag

Beitrag von Aufsteiger85 »

Mal eine ganz andere Frage: Warst du vorher als TB in der gleichen Tätigkeit und wenn ja wie lange?

Wundert mich nämlich, dass du als vorheriger TB zum Anwärter wirst und nicht in ein Beamtenverhältnis auf Probe übernommen wirst...