Versetzung nach Koblenz zum JOB

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

AndyO
Beiträge: 1187
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von AndyO »

Inselfeeling hat geschrieben: 27.11.2022 18:01 ob man doch überwiegend im Home Office arbeiten kann.

Viele Grüße
Also die, die unfreiwillig dort hingehen haben erst mal etliche Monate "Qualifizierungsmaßnahmen" ohne HO hinter sich zu bringen. Die HO-Regel enthält 3 Anwesenheitstage die alternieren müssen. Also nix immer Mo&Fr. Auch bei Teilzeit. Man weiß genau, dass Mobilität das maximale Druckmittel gegenüber den Beschäftigten ist. Und dieses As läßt man sich nicht nehmen.

:Sarkasmus ein:P.S.: Am besten einen Camper kaufen und irgendwo an Mosel/Lahn die Woche ausharren.:Sarkasmus aus:
Iltisschnurri
Beiträge: 208
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
da ist sicherlich was dran. Wir müsse jetzt auch wieder 2 mal die Woche ins Büro.
Geht eigentlich, aber nach über 2 Jahren HomeOffice anfänglich auch wieder hart.
Jetzt will unser Chef, dass wir 4 mal ins Büro kommen. Seine Begründung: Die Leute
wollen das so. Dann eine erbitterte Diskussion, keiner will. Er eierte dann irgendwie
herum. Und ein fester Rhythmus ist schon auch wichtig. Also ich gehe immer Montag
und Dienstag in die Arbeit, dann bin ich 3 Tage im HO.
Ich weiss auch noch, dass ein Manager der Telekom Austria öffentlich gesagt hat, er
schickt die Leute ein paar Monate nach Hause und ruft diese dann an, tageweise in
die Arbeit zu kommen. Also es halt den Leuten unbequem machen. Dann irgendwie
auch mit Amtsarzt drohen usw..

Gruß
Iltisschnurri
hwalther
Beiträge: 98
Registriert: 29.09.2013 20:47
Behörde: DBP

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von hwalther »

Moin,
von einem Kollegen (in ATZ) habe ich gehört, dass Koblenz wohl in 2025/'26 wieder plattgemacht werden soll. Das ist bislang unbestätigt; aber der Telekom traue ich das durchaus zu.
danreed70
Beiträge: 3
Registriert: 06.03.2023 12:17
Behörde: Telekom
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von danreed70 »

Gibts hier was neues? In letzter Zeit jemand nach Koblenz versetzt worden? Wie ist der aktuelle Stand und die Arbeitssituation in Koblenz?
SigandU10
Beiträge: 26
Registriert: 05.02.2023 09:28
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von SigandU10 »

Hallo,
was man mit einer "Ente" doch alles bei den Beamten/innen für Ängste schüren kann.
Einfach mal locker bleiben und abwarten, egal ob es Köln, Brühl, Koblenz oder demnächst vielleicht China ist :mrgreen:
hwalther
Beiträge: 98
Registriert: 29.09.2013 20:47
Behörde: DBP

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von hwalther »

"Tätigkeiten" wie kopieren, tackern,lochen??? Als z.B. Beamter im mittleren oder gar gehobenen Dienst? Das ist doch nicht mal was für einen A3er. Also doch Slavery.
Käptn iglo
Beiträge: 131
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von Käptn iglo »

Ich kenne es tatsächlich, dass ein 13er und ein ehemaliger Niederlassungsleitervertreter zum Lochen, Kopieren, Entklammern verdonnert wurdn.
SigandU10
Beiträge: 26
Registriert: 05.02.2023 09:28
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von SigandU10 »

Käptn iglo hat geschrieben: 03.07.2023 12:16 Ich kenne es tatsächlich, dass ein 13er und ein ehemaliger Niederlassungsleitervertreter zum Lochen, Kopieren, Entklammern verdonnert wurdn.
Ich kenne auch der einen kannte, der versetzt wurde und der dann einen kannte der einen kannte der versetzt wurde...
@ Käptn iglo:
In welchem Jahrhundert lebst Du, dass Du noch einen NL-Leiter kennst - die gibt es schon lange nicht mehr und jede Person in solcher Stellung würde sich sofort gerichtlich dagegen wehren. Und jedes VG würde ihm dann auch Recht geben.
Wenn möglich, mal bitte Fakten sprechen lassen und nicht irgendwelche Märchen hier erzählen !
karip
Beiträge: 2
Registriert: 06.02.2022 17:02
Behörde:

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von karip »

Ich war einige Zeit bei JOB im Einsatz. Inklusive Versetzung nach Koblenz aber durch ER niemals vor Ort. Ja, wir mussten arbeiten…es nennt sich ‚Projekteinsatz‘ , tatsächlich sind es Unterstützungsleistungen für die DT Technik. Dabei sind es solche, die man in wenigen Wochen Einarbeitung lernen kann. Also relativ simpel. Eingesetzt wird man nach Bedarf. Arbeitsbienen eben. Auf eigene Wünsche wird weniger Rücksicht genommen und eigentlich soll man lieber heute als morgen gehen, wohin auch immer.
Käptn iglo
Beiträge: 131
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von Käptn iglo »

@Sigand : Das liegt in der Tat schon viele Jahre zurück. Es ist nicht so, dass ich jemanden gekannt habe, der wieder jemanden gekannt hat. Die betreffenden Personen habe ich persönlich gekannt. Deren damalige Beschäftigung war ei deutig als Mobbingmaßnahme wahrzunehmen. Sie hatten sich nicht gewehrt, aus Angst in den Süden versetzt zu werden. Versetzungen kreuz und quer durch die Republik waren - auch - damals ein bekanntes Mittel, Personal loszuwerden.
SigandU10
Beiträge: 26
Registriert: 05.02.2023 09:28
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von SigandU10 »

Käptn iglo hat geschrieben: 04.07.2023 12:16 @Sigand : Das liegt in der Tat schon viele Jahre zurück. Es ist nicht so, dass ich jemanden gekannt habe, der wieder jemanden gekannt hat. Die betreffenden Personen habe ich persönlich gekannt. Deren damalige Beschäftigung war ei deutig als Mobbingmaßnahme wahrzunehmen. Sie hatten sich nicht gewehrt, aus Angst in den Süden versetzt zu werden. Versetzungen kreuz und quer durch die Republik waren - auch - damals ein bekanntes Mittel, Personal loszuwerden.
Herzlich willkommen im Jahr 2023 !
Die Personen die Du (angeblich) kennst, sind schon lange Geschichte - das war mal in den Anfängen der 2000er Jahren, als die NL-Leiter noch in solche Jobs geschoben wurden. Da aber eigentlich alle dagegen geklagt haben, wurden diese Personenkreise mit üppigen Abfindungen in den Ruhestand verabschiedet.

Das Thema hier heißt übrigens "Versetzung nach Koblenz zum JOB" - Du schwadronierst aber von alten Kamellen, die schon über 20 Jahre und mehr alt sind.
Käptn iglo
Beiträge: 131
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von Käptn iglo »

Lieber SigandU10, ich schlage vor, dass Sie zunächst einmal einen Gang herunterschalten und versuchen sollten, Ihren "Kommunikationsstil" zu reflektieren. Unabhängig davon bleibt Fakt, dass sich die von mir beschriebenen Vorgänge - leider - tatsächlich so zugetragen haben. Ich wünsche Ihnen eine gute und entspannte Zeit.
Schöne Grüße Käptn iglo
hwalther
Beiträge: 98
Registriert: 29.09.2013 20:47
Behörde: DBP

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von hwalther »

AlterPinguin hat geschrieben: 28.07.2022 10:34 Wenn ich richtig liege hat ein Widerspruch keine aufschiebende Wirkung. Vielleicht ist Homeoffice möglich, je nach Aufgabenbereich. Andererseits ist man Bundesbeamter und das bedeutet der Dienstort kann ich ganz Deutschland liegen, schließlich ist man vor langer Zeit das Beamtenverhältnis eingegangen und dieses mit allen Vor- und Nachteilen. Eine andere Alternative ist der Antrag auf Entlassung, wenn einem die Bedingungen nicht mehr passen, dieses wird in der freien Wirtschaft genauso gehandhabt.
Homeoffice ist möglich, wenn man Altersteilzeit macht. Die Info stammt von einem Kollegen, den man auch nach KO schaffen wollte. Er ist jetzt in ATZ.
Dienstort als Bundesbeamter bundesweit: Juristisch stimmt das; der Dienstherr muss jedoch die Belange des Betroffenen berücksichtigen und das mildeste Mittel wählen. Passau - Flensburg ist mit 26 sicher eher machbar, als mit 62. Auch Passau - Koblenz ist mit den Fahrrad nicht machbar; genauso wenig wie Flensburg - Koblenz.
Kündigung: Das geht immer. Wer aber nix in der Hinterhand hat, muss doppelt mit dem Klammersack gepudert sein.
danreed70
Beiträge: 3
Registriert: 06.03.2023 12:17
Behörde: Telekom
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von danreed70 »

Gibts hier was neues? In letzter Zeit jemand nach Koblenz versetzt worden? Wie ist der aktuelle Stand und die Arbeitssituation in Koblenz?
Fassungslos
Beiträge: 25
Registriert: 30.11.2023 19:45
Behörde: DT IT

Re: Versetzung nach Koblenz zum JOB

Beitrag von Fassungslos »

Hallo, es geht wieder los mit Koblenz. Stellenabbau Telekom-IT mit der schicken Bezeichnung Vector4IT😁
Alle die vom Abbau betroffen sind, fallen zur Mutter zurück und von dieser gleich nach Koblenz versetzt. Vor Ort Pflicht, Selbstzahler… das kann doch nicht rechtens sein! Bin total am Boden zerstört. Es wird einen hier voll sein Leben kaputt gemacht. Hat jemand Ratschläge?