Lademöglichkeit von eScooter/eBikes bei der DB?

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

AndyO
Beiträge: 840
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Lademöglichkeit von eScooter/eBikes bei der DB?

Beitrag von AndyO » 26.03.2022 16:54

Hallo,
hat die DB für ihre Beschäftigten Hausregeln zum Laden von Elektromobilität (z.B. Ffm.). Wird das Laden geduldet?

AndyO
Beiträge: 840
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Lademöglichkeit von eScooter/eBikes bei der DB?

Beitrag von AndyO » 08.05.2022 07:42

Die Hausregelung der DB ging jetzt rum und regelt ALLE Fahrzeuge mit eingebautem Akku (also auch eBike):

Die Mitnahme ist mit Ausnahme von Lagerräumen ohne brennbare Substanzen (also nicht Putzraum) nur da erlaubt, wo man auch ein Auto mit hinnehmen kann.

Der Brandschutz soll für das Verbot herhalten. Es gibt auch schon Handys mit 6000mAh Akku. Ob man diese dann auch verbieten will? Tja, so ein eScooter verschwindet schnell in einem Kofferraum, insbesondere bei unüberwachtem Parkraum. Einerseits will man Verkehrswende und verhält sich so, um alternative Verkehrsmittel im "Regen" stehen zu lassen. Das ist schade.

ICE-Loki
Beiträge: 12
Registriert: 06.10.2021 13:35
Behörde: BEV

Re: Lademöglichkeit von eScooter/eBikes bei der DB?

Beitrag von ICE-Loki » 28.06.2022 16:43

Grundsätzlich gilt, daß der Betrieb elektotechnischer Geräte nur mit, vom Betrieb, geprüften Geräten erlaubt werden kann. (gesetzl. Vorgabe)
Dabei ist zu unterscheiden, ob eben dieses elektrotechnische Gerät, zur Erledigung der Aufgaben notwendig ist, oder nicht. (kaufm. Vorgabe)
Mikrowelle, Kaffeemaschine, Kühlschrank sind Geräte zur Vorhaltung und Zubereitung von Speisen und Getränken, die wiederum zur Erhaltung und Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter:innen, herhalten.(tarifl.Vorgabe)
Ein E-Scooter/E-Bike fällt da nicht rein.
Außerdem ist es umständlich und teuer, die einzelnen Verbrauchswerte zu erfassen und abzurechnen.
In diesem Zusammenhang ist Vorsicht geboten, denn selbst das Aufladen eines privateigenen Smartfones, erfüllt den Tatbestand des Betruges.

AndyO
Beiträge: 840
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Lademöglichkeit von eScooter/eBikes bei der DB?

Beitrag von AndyO » 29.06.2022 07:41

ICE-Loki hat geschrieben: 28.06.2022 16:43 Grundsätzlich gilt, daß der Betrieb elektotechnischer Geräte nur mit, vom Betrieb, geprüften Geräten erlaubt werden kann. (gesetzl. Vorgabe)
Der eScooter, wie auch alle anderen akkubetriebenen Verkehrsmittel, dürfen deshalb nicht ins Gebäude, weil der Akku eine zu hohe Brandgefahr darstellen würde. Wenn ich den eScooter mit ins Gebäude nehmen möchte, ist das darin begründet, dass dieser dort nicht so einfach geklaut werden kann. Nachladen am Dienstort wäre schön muss aber nicht sein. In der Dienstanweisung zeigt sich, wie ernst die DB die Verkehrswende nimmt. Alternativen werden strukturell behindert. Traurig.

Rhein-Bahner
Beiträge: 194
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: Lademöglichkeit von eScooter/eBikes bei der DB?

Beitrag von Rhein-Bahner » 29.06.2022 09:45

ICE-Loki hat geschrieben: 28.06.2022 16:43 Mikrowelle, Kaffeemaschine, Kühlschrank sind Geräte zur Vorhaltung und Zubereitung von Speisen und Getränken, die wiederum zur Erhaltung und Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter:innen, herhalten.(tarifl.Vorgabe)
Sie meinen sicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? "Mitarbeiter:innen" sagt mir nichts, was ist das für eine Sprache?

ICE-Loki
Beiträge: 12
Registriert: 06.10.2021 13:35
Behörde: BEV

Re: Lademöglichkeit von eScooter/eBikes bei der DB?

Beitrag von ICE-Loki » 29.06.2022 11:34

"Mitarbeiter:innen" soll angeblich gendergerecht sein. ;)

https://www.genderleicht.de/gender-doppelpunkt/

hugoegonbalder
Beiträge: 87
Registriert: 10.02.2016 08:58
Behörde:

Re: Lademöglichkeit von eScooter/eBikes bei der DB?

Beitrag von hugoegonbalder » 29.06.2022 17:23

ICE-Loki hat geschrieben: 29.06.2022 11:34 "Mitarbeiter:innen" soll angeblich gendergerecht sein. ;)

https://www.genderleicht.de/gender-doppelpunkt/
Sitze gerade am einem Brief. Ich scheitere bereits bei der Anrede. Sehr geehrte Damen und Herren ist ja sicher inzwischen falsch. Überlege gerade Sehr geehrte Herr:innen zu verwenden.

Rhein-Bahner
Beiträge: 194
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: Lademöglichkeit von eScooter/eBikes bei der DB?

Beitrag von Rhein-Bahner » 29.06.2022 20:48

ICE-Loki hat geschrieben: 29.06.2022 11:34 "Mitarbeiter:innen" soll angeblich gendergerecht sein. ;)

https://www.genderleicht.de/gender-doppelpunkt/
Was bedeutet "angeblich"? Sie benutzen also eine "angebliche" Sprache? ;)
Sind Sie evtl. der dt. Sprache nicht vollends mächtig? ;)
Und ist "ICE-Loki" auch bereits gegendert, das kann der Leser ja nun bei Nutzung einer "angeblichen Sprache" alles nicht wissen? ;)

Werbung