Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzenden der Telekom

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Telemichi
Beiträge: 177
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzenden der Telekom

Beitrag von Telemichi »

Der Vorstandsvorsitzender der Telekom, ohne hier den Namen zu nennen, bekommt laut der Zeitung Handelsblatt, eine Gehaltserhöhung von 300K Euro im Jahr, das entspricht einer Gehaltsteigerung um 18%. Er bekommt somit im Jahr 9.1 Millionen Euro. Ich dachte, die Telekom muss sparen, deswegen müssen so viele Kollegen, -innen gehen. Und was für eine Gehaltserhöhung bekommen die Beamten, Angestellten, Arbeiter, 1.4% alle 2 Jahre?
Ist das noch gerecht?
Pipapo
Beiträge: 707
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von Pipapo »

300.000 von 8,8 Millionen sind 18%?
Iltisschnurri
Beiträge: 206
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
also ich sehe das anders, hier die Gehaltsentwicklung des besagten Herrn:
2017: 4,8 Mio. €; 2018: 5,8 Mio. €; 2019: 6,1 Mio. €; 2020: 7,0 Mio. €; 2021; 8,5 Mio. €; 2022: 9,1 Mio. €

Das wäre eine Gehaltserhöhung in 2018: 1%; 2019: 0,3%; 202: 0,9%; 2021: 1,5%; 2022: 0,6% 😂😂😂😂😂😂

Das ist doch wirklich nicht viel,... und ich verstehe die Neiddebatte in keinster Weise.
Also bei uns im YAM wird's da wohl keine großen Diskussionen geben.
Da wird uns immer wieder erklärt, dass die Telekom Personal und vor allem die alten, teuren Bemten abbauen muß.
Da diskutiert man lieber über den Weihnachtspullover oder die magenatafarbenen Socken oder die zwei Dackel
des besagten Herrn. Und womöglich keine unangenehm Fragen stellen, TL ist da ganz besonders darauf bedacht.
Aber wieder ein hervorragendes Beispiel, um die Gesellschaft weiter mit dem Turbo zu spalten.

Gruß
Iltisschnurri
Siggi09
Beiträge: 845
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von Siggi09 »

Merkwürdige Prozentrechnungen hier ...
AndyO
Beiträge: 1178
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von AndyO »

Iltisschnurri hat geschrieben: 31.01.2022 14:11 Da wird uns immer wieder erklärt, dass die Telekom Personal und vor allem die alten, teuren Beamten abbauen muss.

Gruß
Iltisschnurri
Ja, ja, und neuerdings haben die BWL'er auch Versetzungen&DDU wiederentdeckt, um die 300.000 möglichst schnell wieder reinzuholen. Um den ER möchte man sich möglichst drücken. Der Beschäftigte bekommt dabei den Gürtel nicht um die Taille sondern um den Hals gelegt... :oops:
Iltisschnurri
Beiträge: 206
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus an Alle,
also de Prozentrechnung war natürlich a Witz, des Gehalt hat
sich natürlich seit 2017 nahezu verdoppelt.
Aber der ER wird schon noch angeboten, es wurden letztes Jahr
noch der Jahrgang 1967 vorsichtig angefragt.
Bis 2025 soll es dann aber unter 10.000 bei den Beamten gehen.

Gruß
Iltisschnurri
Siggi09
Beiträge: 845
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von Siggi09 »

Iltisschnurri hat geschrieben: 31.01.2022 17:38 also de Prozentrechnung war natürlich a Witz, des Gehalt hat
sich natürlich seit 2017 nahezu verdoppelt.
Man könnte das ja mal so regeln, dass der Prozentsatz um den sich das Gehalt (incl. Boni und Optionen) des CEO verändert, automatisch auch auf alle anderen Mitarbeiter übertragen wird. Dann kann man sich das Gerangel bei den Tarifverhandlungen sparen und das Unternehmen profitiert in mehrfacher Hinsicht: Keine Streiks, motiviertes Personal, ...
Iltisschnurri
Beiträge: 206
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus an Alle,
das mit der Gehaltssteigerung habe ich einmal 1:1 bei uns ins YAM gestellt.
Da ist der TL und AbtL gleich ganz ungemütlich geworden.
die meinten, ich sollte mich zu "schönen" Themen äußern, wie zur Blumenwiese
vor unserem Gebäude oder ich sollte "liken", wenn ein Kollege ein außergewöhnliches
Hobby hat. Also alles gut, nur nichts nach oben,...
Aber den Vorschlag werde ich wieder bringen, mal schauen, was wieder passiert.

Gruß
Iltisschnurri
Telemichi
Beiträge: 177
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von Telemichi »

Kleine Korrektur, die 18% Gehaltserhöhung beziehen sich auf die Jahre 2019/2020 laut Handelsblatt.
@Iltisschnurri, deine Prozentrechnung ist falsch.
Iltisschnurri
Beiträge: 206
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
also dass die Prozentrechnung falsch ist, ist mir schon klar.
Das sollte ein "schlechter Witz" sein.
Also wenn das Gehalt in 2019 von 6,1 Mio. € in 2020 nach 7,0 Mio. € steigt,
dann ist das natürlich eine Steigerung um ca. 15%. Bei mir waren es 1,06%.
Also wenn das Gehalt in 2017 von 4,8 Mio. € in 2022 nach 9,1 Mio. € steigt,
dann ist das natürlich eine Steigerung um ca. 90%. Bei mir waren es 10,5%.
Das werde ich in einer Diskussion im YAM (You and Me) so 1:1 einstellen und
schreiben, dass ich das nicht so recht verstehe.
Dann wird der TL kommen und sagen, ich soll das wieder entfernen. Weil es
gibt ja genügend "Maulwürfe". Und ich werde dann sagen, was an dieser
Darstellung falsch ist. Er wird dann wieder sagen: "Tua des sofort aussa",....
Dann geh i zum BR,... Des wird dann lustig werdn,....
Dann bin i so quasi a Telekom-Querdenker, von der Führung nicht erwünscht
😂😂😂😂😂😂

Gruß
Iltisschnurri
Iltisschnurri
Beiträge: 206
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzenden der Telekom

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
absolit nachvollziehbar. Ich würde auch sagen, der Vorstand sollte
nicht mehr als das 20-fache eines durchschnittlichen Mitarbeiters
erhalten. Aber es geht schon wieder leicht in die andere Richtung.
Ein LWW-Fahrer in England steigt z. Zt. mit 71.000 € (umgerechnet)
ein, habe ich vor ca. 3 Monaten in einem Forum so gelesen.

Gruß
Iltisschnurri
AndyO
Beiträge: 1178
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzenden der Telekom

Beitrag von AndyO »

JimAnw hat geschrieben: 01.02.2022 18:23 das 20 fache für einen Vorstand, der nur anwesende ist, reicht doch vollkommen aus.
Wenn ein Vorstand das Unternehmen langfristig gut führt und nachvollziehbare und festgelegte Ziele und Kennzahlen erreicht, bekommt dann mehr. Aber nicht direkt bei seinem Ausscheiden sondern erst nach einer gewissen Zeit !
Hier beschreibst du den Ist-Zustand. Ein Schwerpunkt der Zielerreichung ist Personalkosteneinsparung. Also nicht für sich selbst sondern für die Beschäftigten. Vergrämung des Personals gehört dort fest dazu. Umstrukturierung, Arbeitsverdichtung, Standortkonsolidierung mit einhergehenden Versetzungen, Gehaltskürzung durch Beschäftigungsbündnis, etc..
JimAnw hat geschrieben: 01.02.2022 18:23Und wo wir gerade dabei sind, würde ich die Vorstände mit den ausufernden Bezügen wie unser Spezi, dann persönlich in die Haftung nehmen bei Verlusten oder grober Fahrlässigkeit. Und das heißt jetzt nicht, das wieder ml eine Managerhaftpflicht zahlt wie bei der Causa Winterkorn.
Dann kommt deine Wunschvorstellung, weit entfernt von der Realität. Die Haftpflicht wird sogar vom Konzern bezahlt. Ansonsten besteht die Hälfte des Mangement-Jobs daraus, im Zweifel nicht zur Verantwortung gezogen werden zu können. Siehe Dieselskandal VW. Da will das Management nichts gewusst geschweige denn angeordnet haben. Nur ließen sich die Gewinn-Ziele auf konkurrenzbehafteten Absatzmärkten nur so erreichen...

Wer bei der DTAG Gewinner und Verlierer ist, ist jedoch ziemlich klar.
hwalther
Beiträge: 97
Registriert: 29.09.2013 20:47
Behörde: DBP

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von hwalther »

Iltisschnurri hat geschrieben: 31.01.2022 19:10 Servus an Alle,
das mit der Gehaltssteigerung habe ich einmal 1:1 bei uns ins YAM gestellt.
Da ist der TL und AbtL gleich ganz ungemütlich geworden.
die meinten, ich sollte mich zu "schönen" Themen äußern, wie zur Blumenwiese
vor unserem Gebäude oder ich sollte "liken", wenn ein Kollege ein außergewöhnliches
Hobby hat. Also alles gut, nur nichts nach oben,...
Aber den Vorschlag werde ich wieder bringen, mal schauen, was wieder passiert.

Gruß
Iltisschnurri
TL und AbtL sind entweder 60+ oder Insichbeurlaubt und rubeln sich auch durch.
Ich nehme auch mal 12345 Blumen von den 9 Millionen mit.
hwalther
Beiträge: 97
Registriert: 29.09.2013 20:47
Behörde: DBP

Re: Gehaltserhöhung des Vorstandsvorsitzendes der Telekom

Beitrag von hwalther »

Siggi09 hat geschrieben: 31.01.2022 15:25 Merkwürdige Prozentrechnungen hier ...
Bei den Gehältern ist das höhere Mathematik. Der normale [Betriebs]Inspektor arbeitet bei 40 Dienstjahren und 9 Mega-Euros p.a. = EUR 360,000,000 gerade mal bis ins Jahr 12022. Und Uncle Tim ist doch schon 6000 Jahre alt, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Er überschreitet die Lichtgeschwindigkeit bei den Gehaltserhöhungen. Also her mit den Beförderungen! Meine letzte Urkunde ist schon 25 Lichtjahre alt...
Captain, schütte eine Dose Antimaterie in den Ofen und BORG mir meine Pesos!