Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Klado
Beiträge: 31
Registriert: 15.10.2018 18:56
Behörde: BEV Ruheständler

Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von Klado »

Wie im Titel zu lesen, wo und wie stelle ich den Antrag auf Zurruhesetzung als Schwerbehinderter mit 50%.

Bin bei DB Regio beschäftigt und möchte jetzt schnellstmöglich von der Möglichkeit gebrauch machen auf Antrag in den Ruhestand zu gehen.
Abschlagsfrei ist es auch da ich 63 und 9 Monate Alt bin, sprich BJ 1955.

Muss ich beim BEV oder bei der DB Regio den Antrag stellen? Was muss im Antrag stehen? Wie lange dauert es erfahrungsgemäß?
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 513
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von Hauseltr »

Beim BEV, denn das ist beamtenrechtlich dein "Brötchengeber"!

Zitat: Es bleibt die Möglichkeit des Einzelnen, in eigener Sache einen formlosen Antrag auf Überprüfung der Dienstunfähigkeit zu stellen.
Ein Antrag auf Versetzung in den Ruhestand ist in jedem Fall erforderlich bei

Ruhestand wegen Schwerbehinderung und
Ruhestand wegen Vollendung des 63. Lebensjahres.

http://www.einfach-teilhaben.de/DE/StdS ... 0bodyText2
Benutzeravatar
Klado
Beiträge: 31
Registriert: 15.10.2018 18:56
Behörde: BEV Ruheständler

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von Klado »

Habe mich mit dem BEV in Verbindung gesetzt und ein formloses Schreiben mit Kopie vom Schwerbehindertenausweis zum BEV geschickt.

Nach Auskunft via Tel. kann das Wunschgemäß sehr schnell gehen.

Dank an "Hauseltr" für die Antwort.
Benutzeravatar
Klado
Beiträge: 31
Registriert: 15.10.2018 18:56
Behörde: BEV Ruheständler

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von Klado »

Scheint wunschgemäß ganz schnell zu gehen. Da sage mal einer die Behörden arbeiten langsam. :D

Urkunde muss nur noch unterschrieben werden und die Verfügung verschickt werden. :mrgreen:
Gloster
Beiträge: 47
Registriert: 16.06.2011 21:46
Behörde:

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von Gloster »

Klado hat geschrieben: 15.10.2018 22:25 Wie im Titel zu lesen, wo und wie stelle ich den Antrag auf Zurruhesetzung als Schwerbehinderter mit 50%.

Bin bei DB Regio beschäftigt und möchte jetzt schnellstmöglich von der Möglichkeit gebrauch machen auf Antrag in den Ruhestand zu gehen.
Abschlagsfrei ist es auch da ich 63 und 9 Monate Alt bin, sprich BJ 1955.

Muss ich beim BEV oder bei der DB Regio den Antrag stellen? Was muss im Antrag stehen? Wie lange dauert es erfahrungsgemäß?
Dein Hausarzt ist Dein Freund. Laß Dich krankschreiben und mach Dir keine Gedanken.
63 und 9 Monate ist der helle Wahnsinn...
Gloster
Beiträge: 47
Registriert: 16.06.2011 21:46
Behörde:

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von Gloster »

Hauseltr hat geschrieben: 16.10.2018 15:20
Ein Antrag auf Versetzung in den Ruhestand ist in jedem Fall erforderlich bei

Ruhestand wegen Schwerbehinderung und
Ruhestand wegen Vollendung des 63. Lebensjahres.
Also ich hatte mit 58 einen guten Hausarzt, der mich 15 Monate immer für 4 Wochen
krankgeschrieben hat. Irgendwann kam dann eine Zustellungsurkunde des BEV mit dem
Bescheid der Zurruhesetzung. Irgendwelche Vorladungen in der Zeit der Krankschreibung
habe ich konsequent ignoriert, schließlich war ich krankgeschrieben. Die Abzüge von
10,8 % habe ich zwar, aber lieber das, als noch 10 Jahre Ärger mit diesem Laden.
Man darf sich nicht mehr kirre machen lassen. Die Krankschreibung des Arztes
gilt heute mehr als alle Amtsärtztelei, zumal es Bahnärzte nur noch am Sitz des
BEV gibt. Eine Reise dahin ist nicht zumutbar.
Benutzeravatar
Klado
Beiträge: 31
Registriert: 15.10.2018 18:56
Behörde: BEV Ruheständler

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von Klado »

Habe meine Urkunde und den Bescheid der Zurruhesetzung. Alles paletti mit Berechnung und 71,75% Ruhegehalt. :D
Abziehen lassen wollte ich mir nichts lassen.

Mein Hausarzt war und ist immer noch mein Freund. :mrgreen:
ICE-Loki
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2021 13:35
Behörde: BEV

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von ICE-Loki »

Ich möchte das Thema nochmal aufgreifen.
Demnächst werde ich 63.
Neulich habe ich formlos einen Antrag auf Versorgungsauskunft beim BEV gestellt.
Nach einer Woche kam bereits die Antwort.
Mit mehr, als 45 anrechenbaren Dienstjahren, muß ich satte 10,8% Abschlag hinnehmen, wenn ich den Antrag auf Versetzung in den Ruhestand stelle.
Aber.
Fristen werden nicht genannt.
Also.
Wer kann mir verraten, mit welcher Frist ein Antrag gestellt werden muß, um zeitgerecht wirksam zu werden?
Mal werden 3Monate genannt, mal 6Monate ..... alles nur Mundpropaganda. Nachzulesen ist es scheinbar nirgendwo.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von Torquemada »

Ist das korrekt ? Denn bei einer Versetzung in den Ruhestand (Dienstunfähigkeit) ist bei dir kein Abschlag fällig.
ICE-Loki
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2021 13:35
Behörde: BEV

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von ICE-Loki »

Nein. Nicht korrekt. Bei mir liegt keine Erwerbsminderung vor. Meine Frage ist also von allgemeiner Natur.
Ich werde mein Anliegen konkretisieren.
Ich möchte in zwei Jahren, mit Vollendung des 65. Lebensjahres, OHNE Abschlag in den Ruhestand versetzt werden.
Wie lange, vor dem Tag der Tage, muß der Antrag spätestens gestellt sein?
filou
Beiträge: 34
Registriert: 15.12.2020 23:52
Behörde: BEV

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von filou »

Du kannst nicht mit Vollendung des 65. Lebensjahres ohne Abschläge in den Ruhestand gehen. Deine Regelaltersgrenze dürfte 66 Jahre 0 Monate sein ( Jahrgang 58)
Du bekommst also für jeden Monat Differenz 0,3 % abgezogen ( somit 3,6 %). Aber auch nur , wenn du wegen DU gehst.
Warum machst du es dir so schwer?? geh mit 63 wegen DU; dann gibt es keinen Abschlag.
ICE-Loki
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2021 13:35
Behörde: BEV

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von ICE-Loki »

<Abschlag in Höhe von bis zu 14,4 Prozent (maximal 4 Jahre x 3,6 Prozent)

Besonderheit bei 45 Jahre versorgungsrechtliche Zeiten

Beamtinnen und Beamte können ohne Versorgungsabschläge vorzeitig auf Antrag in den Ruhestand versetzt werden, wenn sie zum Zeitpunkt des Ruhestandseintritts das 65. Lebensjahr vollendet und mindestens 45 Jahre mit versorgungsrechtlich relevanten Zeiten zurückgelegt haben.>

Quelle: Internet Leitfaden der EVG

Da ich jetzt schon die 45Jahre leicht überschritten habe, kann ich mir fast schon entspannt den Termin aussuchen.
Dennoch suche ich immernoch den verbindlichen Hinweis, wielange VOR dem gewünschten Zurruhesetzungstermin, der Antrag gestellt sen muß.
filou
Beiträge: 34
Registriert: 15.12.2020 23:52
Behörde: BEV

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von filou »

Du hast natürlich recht, ich hatte die 45 Dienstjahre nicht bedacht. Dann kann der Beamte ohne Abschläge in den Ruhestand. Mindestens 3 Monate vorher solltest du den Antrag stellen . mfG
ICE-Loki
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2021 13:35
Behörde: BEV

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von ICE-Loki »

Danke. :D
filou
Beiträge: 34
Registriert: 15.12.2020 23:52
Behörde: BEV

Re: Wo und wie stelle ich den Antrag für Zurruhesetzung

Beitrag von filou »

Bitteschön ! Ich war mal in der Versorgung einige Monate und hab den Kollegen Auskünfte erstellt. ich " brauche" noch ca. 2 Jahre, dann 63 und per DU in den Ruhestand. Und raus hier....mfG