Unterbesetzte Polizei im Einsatz

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei

Moderator: Moderatoren

Zollwolf1960
Beiträge: 497
Registriert: 01.12.2005 10:23
Behörde:
Wohnort: Goch

Unterbesetzte Polizei im Einsatz

Beitrag von Zollwolf1960 » 17.09.2009 19:04

Hallo Leute,

hier ist deutlich zu sehen, wie sehr die Polizei von der Politik verraten und verkauft wird:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 96,00.html

Es ist eine unaussprechliche Schande, was hier in diesem, unserem Lande vor sich geht. Vielen Dank an unsere Volkszertreter, genannt Politiker.

Ich danke allen Polizisten, dass sie immer noch Dienst verrichten.


LG
Der öffentliche Dienst und der gesunde Menschenverstand schließen einander aus.

Man sollte sich die Gelassenheit eines Stuhles zulegen können, der muss auch mit jedem A.... klarkommen.

Benutzeravatar
leonsucher
Beiträge: 489
Registriert: 15.08.2006 15:17
Behörde:

Beitrag von leonsucher » 18.09.2009 16:32

Für Polizei liesse sich sicher in gewisser Weise auch jede andere Behörde mit uniformierten Vollzugsbeamten im Wechselschicht - Außendienst einsetzen.

Nur gut, das besonders unsere Politiker und andere hochrangige Entscheidungsträger in den Verwaltungen Wert auf eine saubere Informationspolitik legen.
Gern umgibt man sich deshalb mit intellektuell wirkender Lektüre aus Spiegel, Stern oder Focus.
Sobald dort aber eigene Mißstände recherchiert und angeprangert werden, herrscht Schweigen im Walde.

Nein, dieser Artikel kann nicht das Spiegelbild einer korrekten Verwaltung sein, ganz bestimmt nicht.
Es sind Einzelfälle von verwirrten und irritierten Kollegen, ganz böse an den Haaren herbeigezogen oder die Rache für hunderte unbezahlte Überstunden, mangelnde Rechtssicherheit oder die letzte Beurteilung.

Den Schuh würde ich mir auch nicht anziehen............. :wink:

Binö
Beiträge: 639
Registriert: 02.08.2007 07:27
Behörde:

Titel:

Beitrag von Binö » 18.09.2009 18:19

@Zollwolf
@Leonsucher

Sehen wir da nicht auch parallelen?! Ich denk schon aber sei's drum! Ich als Tochter eines Polizisten...kann da einen 3 Teiler schreiben.
Für meine Zeit als Bundesbeamtin, wäre es eine Fernsehserie :twisted:

Hut ab für die "Unverbesserlichen" Optimisten, die für Recht und Ordnung sorgen! Trotz ihres Ministers!

LG und schönes WE

Binö

Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Re: Titel:

Beitrag von Ossikind » 19.09.2009 10:51

Binö hat geschrieben: Für meine Zeit als Bundesbeamtin, wäre es eine Fernsehserie

Binö
Du willst ja wohl nicht etwa gegen GZSZ konkurrieren wollen ?? :P
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!

Binö
Beiträge: 639
Registriert: 02.08.2007 07:27
Behörde:

Titel:

Beitrag von Binö » 19.09.2009 19:22

@Ossikind

Was ist GZSZ? (G)uter(Z)öllner(S)uper(Z)öllner?! :lol:

Benutzeravatar
Früchtchen
Beiträge: 97
Registriert: 03.10.2008 13:29
Behörde:

Beitrag von Früchtchen » 20.09.2009 00:27

GZSZ ist zu bieder. Unsere Story liefe mehr in der Rubrik "JackAs".

Ich zitiere mal frei den Vorspann: die gezeigten Beiträge sind nicht zur Nachahmung empfohlen! Und dann folgen viele Leute die sich reihenweise auf den A... setzen oder gesetzt werden. :roll:

Otto von Bismarck
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2010 22:12
Behörde:
Wohnort: Berlin

Der Grossteil der Polizeibeamten im aktiven Dienst hat...

Beitrag von Otto von Bismarck » 29.11.2010 23:31

Werte Forengemeinde,
Der Grossteil der Polizeibeamten hat doch schon laengst innerlich gekuendigt. Berlin ist eine Vorzeigestadt, fuer eine voellig verfehlte Polizeipolitik. Aber man kann unseren Politikern im Land ja gar keinen Vorwurf machen - wir alle selbst sind diejenigen, die es nicht erfassen, was sich wirklich im Lande politisch abspielt.

Ein Blick in das Verfassungsgesetz (nicht Verfassung, auch wenn das so oft oeffentlich vertreten wird) der BRD, das Grundgesetz, gibt darueber hinreichend Auskunft, ohne dass man unbedingt ein Jurist sein muesste.

Zunaechst weiss Jeder von Ihnen, dass seit 1990, der sogenannten (Teil-)Wiedervereinigung auf der Grundlage des 2 + 4 Vertrages und des Einigungsvertrages Art.23 a. F. GG gestrichen und durch eine Neufassung ersetzt wurde. Ferner wurden aus Art.20 GG und der Praeambel Teile entfernt.

Suchen Sie einmal den Begriff "Rechtsstaat" in unserem Grundgesetz, zum Beispiel in Art. 20 Abs.1, den werden Sie nicht mehr finden, weil dies nun der EU obliegt, die wir ueber den Lissabonvertrag unsere innere und aeussere Souveraenitaet uebertragen haben.

Seit Beginn des Jahres 2010 sitzt deshalb bereits ein franzoesischer Minister in unserem Parlament, umgekehrt natuerlich nicht. Der Einsatz von franzoesischen Polizeibeamten in Gorleben, war kein "Fehler" sondern legitimiert durch die ueber Art.23 GG gewaehrleistete EU - Hoheit.

Die Verminderung der Polizeistaerken im gesamten Bundesgebiet ist zurueckzufuehren auf die Neuordnung Deutschlands durch die EU.

Bitte jetzt an dieser Stelle nicht vorschnell die immer verwendeten "Nazikeulen" herausholen oder willfaehrig dem politischen Umerziehungsprozess folgend, mir hier "rechte Tendenzen" unterstellen, sondern das GG zur Hand nehmen (kann man jederzeit kostenlos beim Bundestag anfordern) und nachlesen. Wer ergaenzende Hinweise sucht, dem helfen die BT- und EU-Drucksachen weiter. Nur der "dumme" Michel zieht es vor, lieber eine weitere Flasche Bier vor dem Fernseher bei einer allabendlichen "Bloedmannschau" zu trinken, als einige Minuten im GG sein Schicksal nachzulesen.

Zur weiteren Orientierung:
Kein Weihnachtsgeld (sogenannte einmalige Sonderzuweisung) mehr in diesem Monat? Das hat nichts mit Geldproblemen des Landeshaushaltes zu tun sondern ist dem oben beschriebenen Umstand geschuldet. Rechtsstaat bedeutet nicht, dass wir die Grundrechte haben, denn diese sind in ihrer Gesamtheit nur Abwehrrechte gegen den Staat - ein Rechtsstaat definiert den Staat an sich und daraus resultierend, was gut fuer den Staat und den Staatsbuerger und das Staatsgebiet ist. Aus dem Rechtsstaat erwaechst die Pflicht des Staates sich sozial um seine Staatsbuerger zu kuemmern, auch hinsichtlich ihrer Beamten und deren Alimentierung. Die durch Frankreich dominierte EU definiert heute, was gut fuer Deutschland ist, weil sie seit 1990 das Rechtsstaatmonopol ueber Deutschland hat.

Wer als Polizist in Deutschland noch glaubt, morgen waere seine bestehende Alimentierung gesichert, glaubt auch an den Klapperstorch - nur der bringt wirklich keine Kinder...

Im Uebrigen habe ich gegen die Streichung der Sonderzulage geklagt, und Sie?

Ich habe auch gegen den Lissabonvetrag geklagt, und Sie?

Ich habe auch eine Verfassungsbeschwerde gegen den Einsatz der beiden Polizeibeamten erhoben, und Sie?

Und gegen den Euro, den Rettungsschirm, die Griechenlandhilfe und nun werde ich dies auch gegen die Hilfe fur Irland tun, und Sie?

Warum ich das frage? - Wir haben seit zwei Jahrzehnten immer genuegend Geld fuer alle Probleme ausserhalb des Landes und nicht fuer innerhalb des Landes, das ist niemals normal und deshalb inakzeptabel.

Ein Gruss aus Berlin.
OvB 11/2010 8)
Es ist nicht schwer, nichts zu tun, aber es ist schwer etwas zu tun.

Figurelli1408
Beiträge: 4
Registriert: 21.12.2012 11:39
Behörde:

Re: Unterbesetzte Polizei im Einsatz

Beitrag von Figurelli1408 » 06.03.2013 09:22

schockiert mich, auch wenn der Artikel alt ist

kreisverkehr
Beiträge: 72
Registriert: 13.04.2010 14:37
Behörde:

Re: Unterbesetzte Polizei im Einsatz

Beitrag von kreisverkehr » 07.03.2013 17:49

Hier ist dafür etwas sehr interessantes aktuelles:

Wie die Polizei-Statistik Verbrechen verheimlicht

http://www.welt.de/regionales/duesseldo ... licht.html

Frauenpower
Beiträge: 26
Registriert: 12.12.2012 12:15
Behörde:

Re: Unterbesetzte Polizei im Einsatz

Beitrag von Frauenpower » 14.05.2013 11:53

Eine Schande wenn man den Artikel so liest. Aber heutzutage weiß man garnicht wer lügt und wer nicht. Wir berichten auch nur von anderen Medien. Das ist ein sogenannter "Teufelskreis".
:)

Werbung