Köln/Brühl

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Elfiolil
Beiträge: 33
Registriert: 26.10.2015 18:47
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Elfiolil » 19.11.2019 10:57

Wie soll das alles gehen? Ich habe 4 Kinder und ein Haus im ganz hohen Norden der Republik. Dann mit A 7 noch eine zusätzliche Wohnung in anderen Teil der Republik, damit ich sinnlose Arbeiten i Brühl verrichten kann? Irgendwie kann das alles nicht wahr sein. Komme mir vor wie im falschen Film..

Medusa
Beiträge: 5
Registriert: 12.02.2017 13:28
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Medusa » 19.11.2019 16:53

Hallo Elfiolil,

ja, Du bist im falschen Film! Und Du mußt sehen, dass Du da raus kommst!
Telekom wird das eiskalt durchziehen mit Brühl. Komme was wolle.
Solltest Du reich geheiratet haben: dann über Dienstunfähigkeit gehen.
Das kostet sicher erstmal Überwindung einen Termin beim Psycho-Dr. zu machen,
aber es geht. Möglichst einen auswählen, der mit der Thematik schon vertraut ist.
Dann brauch man nicht mehr soviel zu erklären ;-)
Ich hatte mich auch in Behandlung begeben. War auch total gestresst durch das
Theater. Und man muss sich alle Möglichkeiten offen halten und dann das beste
für sich am "Tag der Entscheidung" aussuchen.

Zweite Empfehlung: www.interamt.de
Intensiv auf alles (wirklich ALLES :idea: ) bewerben, was auch nur annähernd zu Dir paßt.
Alles besser wie Vivento´s Psycho-Anstalt.
Sind die Bewerbungsunterlagen erstmal auf Vordermann gebracht, muss man
bei jeder neuen Bewerbung höchstens den Einleitungssatz abändern und die Adresse
des Empfängers. Und schon kann das fröhliche Verschicken beginnen.
Macht alles Arbeit und Mühe, aber ansonsten heißt es bald: Herzlich Willkommen in Brühl!

Ich wurde jetzt von meiner Böhrde endlich fest übernommen: Bye bye Abordnung....bye bye Schleuderstuhl.....und bye bye Telekom! Auf Nimmmer wieder sehen :-) :-) :-)
Drücke allen zurück gebliebenen die Daumen, dass es bei Euch auch ein Ende nimmt
in Eurem Sinne!!
Viele Grüße
An der Umgehungsstraße, kurz vor den Mauern unserer Stadt.
Steht eine Nervenklinik, wie sie noch keiner gesehen hat...
:shock:

Siggi09
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Siggi09 » 19.11.2019 19:24

Kaus hat geschrieben:
19.11.2019 10:41
... werden nach dem TV-Ratio nicht die Umzugskosten und Maklerkosten übernommen, sowie die doppelte Mietzahlung für einen bestimmten Zeitraum?
Heißt das nicht Doppelte Haushaltsführung?

Ja, für 3 Monate, soweit ich weiß. Ob ein Makler mit drin ist, weiß ich nicht, aber es gibt noch eine Kilometerentschädigung und oder 1 bis 2 Heimfahrten pro Monat. Genaues müsste man im TV nachlesen.

Aber: Macht das die Sache besser? Soll uns das jetzt trösten?

Immerhin kamen endlich mal ein paar interessante Links von Dir ... :o :mrgreen:

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Kaus » 19.11.2019 21:31

Siggi09 hat geschrieben:
19.11.2019 19:24
Kaus hat geschrieben:
19.11.2019 10:41
... werden nach dem TV-Ratio nicht die Umzugskosten und Maklerkosten übernommen, sowie die doppelte Mietzahlung für einen bestimmten Zeitraum?
Heißt das nicht Doppelte Haushaltsführung?
JEIN, es nennt sich steuerrechtliche" doppelte Mietzahlungen im Rahmen der Doppelten Haushaltsführung"..Google mal dananch

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Kaus » 19.11.2019 21:36

Siggi09 hat geschrieben:
19.11.2019 19:24
Kaus hat geschrieben:
19.11.2019 10:41
... werden nach dem TV-Ratio nicht die Umzugskosten und Maklerkosten übernommen, sowie die doppelte Mietzahlung für einen bestimmten Zeitraum?

Immerhin kamen endlich mal ein paar interessante Links von Dir ... :o :mrgreen:
Infos sind immer hilfreich bei einer Diskussion und Meinungsfindung..

MartinaXY
Beiträge: 1
Registriert: 21.10.2019 10:40
Behörde:
Geschlecht:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von MartinaXY » 21.11.2019 18:12

Hallo!
Seit 14 Jahren arbeite ich beim Jobcenter(Abordnung). Leider wird die Abordnung nicht verlängert. Vor ein paar Tagen habe ich die Anhörung zur Versetzung nach Köln Brühl erhalten. Ich wohne in Norddeutschland und ein Umzug kommt nicht in Frage. Ich suche Kollegen und Kolleginnen die mit Tipps etc. geben können.

JoMuschel
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2019 18:46
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von JoMuschel » 22.11.2019 07:52

Guten Morgen Martina,
mir geht es ähnlich und ich habe Angst, dass ich nun nach Brühl muss.
Mein Berater sagt mir, dass in jedem Fall der Standort Brühl für mich
in absehbarer Zeit für eine Zuweisung (ich meine aber er meint ein
Versetzung) kommen wird. Das wäre der absolute Gau.

Hast Du denn irgendwelche Gründe gegen eine Versetzung wie Familie,
Krankheit, Fahrzeitbeschränkung ?
Kommt für Dich eine DU oder besser ER in Frage - wenn es den nach
2020 noch in dieser Form geben wird ?

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Kaus » 22.11.2019 11:34

JoMuschel hat geschrieben:
22.11.2019 07:52
Guten Morgen Martina,
mir geht es ähnlich und ich habe Angst, dass ich nun nach Brühl muss.
Mein Berater sagt mir, dass in jedem Fall der Standort Brühl für mich
in absehbarer Zeit für eine Zuweisung (ich meine aber er meint ein
Versetzung) kommen wird. Das wäre der absolute Gau.
ich habe viele ehemalige Kollegen, die waren auch zu den Arbeitsämtern oder Jobcenter abgeordnet, haben sich aber inzwischen versetzen lassen. Sind oder waren in Eurer Region keine Versetzungen möglich?

Telemichi
Beiträge: 137
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Telemichi » 22.11.2019 14:47

14 Jahre in Abordnung? Ich würde an deiner Stelle eine Übernahme vom Jobcenter einklagen.

JoMuschel
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2019 18:46
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von JoMuschel » 22.11.2019 15:27

Hallo,
also wenn es zu einer Versetzung kommen sollte, auf jeden Fall alles
innerhalb der "Doppelten Haushaltsführung" mitnehmen - abzüglich
natürlich der Erstattungen des Arbeitgebers.

@ Kaus
Hier mal was zur Richtigstellung zu deinem Hinweis zu deiner These,
das mit meinem Hintergrund einer Ausbildung im Bereich Steuern:
"JEIN, es nennt sich steuerrechtliche" doppelte Mietzahlungen im Rahmen
der Doppelten Haushaltsführung"..Google mal dananch"

Es gibt weder steuerrechtlich noch innerhalb der Reisekostenrichtlinien
der Begriff "...doppelte Mietzahlungen...", da bist Du auf dem Holzweg.
Es gib nur den Ansatz innerhalb der Doppelten Haushaltsführung für die
Miete, Mietnebenkosten, Aufwendungen für Lebensmittel und sonstige
Dinge des täglichen Bedarfs.
Das dann aber auch nur, wenn der bisherige Wohnort weiterhin der
Lebensmittelpunkt des bisherigen Haushalts ist.

Wenn bitte im Steuerrecht unterwegs, dann auch richtig darstellen - danke.

Hilft zwar jetzt der betroffenen Kollegin nicht, aber wenn ein Einsatz
temporär ist, kann man in dieser Zeit auch alles steuerrechtlich ansetzen.

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Kaus » 22.11.2019 16:26

JoMuschel hat geschrieben:
22.11.2019 15:27
..

@ Kaus
Hier mal was zur Richtigstellung zu deinem Hinweis zu deiner These,
das mit meinem Hintergrund einer Ausbildung im Bereich Steuern:
"JEIN, es nennt sich steuerrechtliche" doppelte Mietzahlungen im Rahmen
der Doppelten Haushaltsführung"..Google mal dananch"

Es gibt weder steuerrechtlich noch innerhalb der Reisekostenrichtlinien
der Begriff "...doppelte Mietzahlungen...", da bist Du auf dem Holzweg.
Es gib nur den Ansatz innerhalb der Doppelten Haushaltsführung für die
Miete, Mietnebenkosten, Aufwendungen für Lebensmittel und sonstige
Dinge des täglichen Bedarfs.
Das dann aber auch nur, wenn der bisherige Wohnort weiterhin der
Lebensmittelpunkt des bisherigen Haushalts ist.

...
ich meinte diesen Fall der doppelten Mietzahlung https://www.iww.de/mbp/experten-bericht ... ten-f62629
bei beruflich veranlasstem Umzug, habe mich vermutlich nicht genau ausgedrückt.

Die Erstattungsmöglichkeiten der doppelten Haushaltsführung sind mir bestens bekannt, ich bin auch jahrelang in den Raum Bonn/Köln beruflich bei der Telekom gependelt.

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Kaus » 22.11.2019 16:33

Telemichi hat geschrieben:
22.11.2019 14:47
14 Jahre in Abordnung? Ich würde an deiner Stelle eine Übernahme vom Jobcenter einklagen.
es gibt im Bundesbeamtenrecht § 27, keine Regelung zur maximalen Dauer von Abordnungen, es gibt nur Regelungen, ab welcher Dauer der Beamte zustimmen muss. Außerdem wäre es interessant mal zu hinterfragen, ob es in den 14 Jahren vom JC keine Versetzungsangebote gab.

JoMuschel
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2019 18:46
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von JoMuschel » 22.11.2019 18:30

Hallo Kaus,
Du meintest das eben nicht, das ist das Problem.
Wenn man sich im Steuerrecht nicht auskennt, sollte man sich nicht so
weit aus dem Fenster lehnen und waghalsige Thesen aufstellen.
Das gilt auch für die Beiträge von Dir in diesem einen Thema Köln/Brühl.
Das ist aber hier nicht das Problem der Fragesteller/Fragestellerinnen.
Ob eine Versetzung aus dem Norden/Süden/Osten nach Brühl macht,
interessiert nach meinen Erfahrungen die Telekom nicht. Einzelschicksale
sollen es sein, es werden aber massenhaft solche Versetzungen veranlasst.
Entweder wehrt mach sich mit Hilfe eines Fachanwalts - oder man macht
das eine Weile mit und schaut dass es irgendwie geht. Die 3. Alternative
ist Krankheit, dann folgt schnell das Verfahren der DU.

Aber Du hast Dich ja so oft beworben und immer direkt eine Zusage erhalten,
da kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Du auch nur annähernd die
Probleme und Schicksale hier nachvollziehen kannst.

Elfiolil
Beiträge: 33
Registriert: 26.10.2015 18:47
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Elfiolil » 04.12.2019 21:34

Hallo, heute war es leider soweit. 6 Kollegen und ich haben die Anhörung nach Brühl zum 01.02.2020 erhalten.. rund 600 Kilometer weg. Davon sogar 2 Kollegen, die angeblich eine 4 jährige Verlängerung der Zuweisung zur Agentur für Arbeit erhalten haben..!? Unser neues Arbeitsprofil soll Arbeiten in Projekten sein...

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Kaus » 05.12.2019 09:59

Elfiolil hat geschrieben:
04.12.2019 21:34
Hallo, heute war es leider soweit. 6 Kollegen und ich haben die Anhörung nach Brühl zum 01.02.2020 erhalten.. rund 600 Kilometer weg. Davon sogar 2 Kollegen, die angeblich eine 4 jährige Verlängerung der Zuweisung zur Agentur für Arbeit erhalten haben..!? Unser neues Arbeitsprofil soll Arbeiten in Projekten sein...
dann würde ich den Kollegen mit der angeblichen 4 jährigen Verlängerung der Zuweisung empfehlen, so schnell wie möglich dies schriftlich einzufordern und die Zustimmung zur Verlängerung zu unterschreiben

Werbung