Versetzung nach Köln ab 02/2019

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Der_Lipper

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Der_Lipper » 06.03.2019 21:06

MeisterSchorn hat geschrieben:
05.03.2019 16:12
Hallo zwinki,

vorab meine Frage, bist Du Beamter und handelt es sich bei
Dir um eine Zuweisung mit vorheriger Anhörung ?
Es wäre super, wenn Du mal das Anschreiben genau nennen
kannst, damit wir von der gleichen Sache reden - gerne auch
per PN.
Magst Du mal den Namen nennen, der das Schreiben verantwortlich
unterzeichnet hat - gerne auch den Bearbeiter - wenn Du willst,
gerne auch per PN.

Wenn es sich um eine Zuweisung handeln sollte, dann direkt
Widerspruch einlegen und zwar u. a. mit dem Grund, dass
eine solche Zuweisung nicht dauerhaft ist und der Beamte aus
diesem Grunde deine Zustimmung geben muss - die wird dann
mit diesem Schreiben/Widerspruch nicht gegeben (bei einer
Anhörung natürlich auch die Argumente dageben aufführen).
Ansonsten natürlich noch die anderen vorhandenen Gründe
angeben, wie z. B. gesundheitliche Einschränkungen, Pflege
usw.!

Für eine Anhörung braucht man nicht zum Anwalt, wenn es
tatsächlich eine Zuweisung (natürlich auch bei einer Versetzung)
ist, dann unbedingt einen versierten Fachanwalt einschalten.

Ihr Köln gibt es einen der besten Fachanwälte für Beamten- und
Verwaltungsrecht, der sich auch mit den "Argumenationen" der
Telekom bestens auskennt.
Es gibt aber im ganzen Bundesgebiet sehr sehr gute Anwälte für
die kleinen "Gemeinheiten" bei der T. Aber aktuell entscheiden
auch wieder vermehrt die Gerichte für die Beamten !
dann frag mal den Anwalt, wie hoch die Quote der gewonnenen Prozesse gegen die Telekom ist, wer immer (finanziell) gewinnt, ist der Anwalt

zwinki
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2019 21:41
Behörde: Telekom
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von zwinki » 06.03.2019 21:12

Dann bitte ich den Namen des Top Anwalts zu nennen. Gern auch eine Liste dieser Anwälte.
Gern auch per PN . Wohnortnähe ist in Zeiten des Telefoms und Internets nicht wichtig.

Telemichi
Beiträge: 81
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Telemichi » 08.03.2019 15:27

Kann jemand sagen mit welchen zusätzlichen Kosten ist es bei einer Versetzung nach Köln zu rechnen? Wochenendfahrer 400 km und eine Wohnung in Köln, doppelte Haushaltsführung.

Telemichi
Beiträge: 81
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Telemichi » 08.03.2019 15:30

zwinki hat geschrieben:
06.03.2019 21:12
Dann bitte ich den Namen des Top Anwalts zu nennen. Gern auch eine Liste dieser Anwälte.
Gern auch per PN . Wohnortnähe ist in Zeiten des Telefoms und Internets nicht wichtig.
Die Seite prot-in punkt de ist hier sehr hilfreich.

Der_Lipper

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Der_Lipper » 08.03.2019 17:39

Telemichi hat geschrieben:
08.03.2019 15:27
Kann jemand sagen mit welchen zusätzlichen Kosten ist es bei einer Versetzung nach Köln zu rechnen? Wochenendfahrer 400 km und eine Wohnung in Köln, doppelte Haushaltsführung.
ich war einige Jahre als Pendler in Bonn, günstige Wohnung ca. 450-550 €, Bahncard damals 3800, grob gerechnet 10.000 € Mehrkosten, minus Steuererstattungen ??? Und jede Menge Verlust von Lebensqualität....

PeKra
Beiträge: 34
Registriert: 05.03.2019 21:49
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von PeKra » 10.03.2019 23:07

Telemichi hat geschrieben:
08.03.2019 15:27
Kann jemand sagen mit welchen zusätzlichen Kosten ist es bei einer Versetzung nach Köln zu rechnen? Wochenendfahrer 400 km und eine Wohnung in Köln, doppelte Haushaltsführung.
Wenn ich morgen auf der Arbeit bin, kann ich Dir mal vom Intranet die KRR Reisekostenrichtlinie per Link oder als PDF hier einstellen - oder Du schreibst mir eine PN.

Telemichi
Beiträge: 81
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Telemichi » 11.03.2019 10:46

PeKra, das wäre lieb von dir, ich habe zur Zeit keinen Intranet Zugang.

PeKra
Beiträge: 34
Registriert: 05.03.2019 21:49
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von PeKra » 11.03.2019 14:34

Schau mal nach deiner Post !

Frawilli
Beiträge: 2
Registriert: 06.12.2018 14:33
Behörde: Telekom AG
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Frawilli » 12.03.2019 15:52

Hallo MeisterSchorn,
habe mal bei "pro T-in" nachgesehen, aber einen Anwalt aus Köln

"Ihr Köln gibt es einen der besten Fachanwälte für Beamten- und
Verwaltungsrecht, der sich auch mit den "Argumenationen" der
Telekom bestens auskennt. "

konnte ich nicht finden. Wie heißt der Anwalt, oder unter welcher Rubrik finde ich ihn bei "pro T-in"?

PeKra
Beiträge: 34
Registriert: 05.03.2019 21:49
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von PeKra » 12.03.2019 16:21

Hallo Frawilli,

einer der "besten" Antälte für Beamte ist in Bonn - schau mal bei prot-in nach. Er ist spezialisiert auf Fälle der Telekom.
Da man hier im offenen Forum keine Werbung durchführen darf, schreib mich doch einfach mal per PN an.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 598
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Ruheständler » 15.03.2019 00:04

...hier im Forum darf öffentlich natürlich keine Werbung gemacht werden,aber vielleicht
kann Dir jemand über eine persönliche Nachricht behilflich sein.
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

zwinki
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2019 21:41
Behörde: Telekom
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von zwinki » 15.03.2019 10:54

Moin,
das würde mich auch interessieren. Aber hier wird Dir niemand Auskunft erteilen, leider. Auch scheinbar per PN nicht, wie ich festgestellt habe.
Google doch mal nach Anwälten in Verbindung mit Telekom. Es gibt schon ein paar. In Hannover ist ein Herr X., der sich gut auskennt mit den Machenschaften der Telekom und mit dem ich telefoniert habe. Das war sogar kostenlos.
Fazit war: solange Du den Kopf nicht unterm Arm trägst, machst du nix gegen die Versetzung. Selbst bei Rollstuhlfahrern ist es fast unmöglich. Schließlich ist man Bundesbeamter. Vorm OVG Münster wurde einem Beamten sogar vorgeworfen, warum er sich Eigentum angeschafft hat, obwohl er ja bundesweit einsetzbar ist. Nach dem Motto: selbst Schuld!

Siggi09
Beiträge: 476
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Siggi09 » 15.03.2019 12:03

JurusWeb hat geschrieben:
15.03.2019 11:13
Moin zwinki,
warum soll denn hier niemand Namen nennen - es kann doch per
PN praktisch anonym geschehen. Ich denke mal, dass Du den RA
XXXXX meinst. Der ist bekannt und berüchtigt bei der Telekom.
Aber halt zu weit weg !
...
Hinweis: Keine Namensnennungen hier im Forum !!! - mod
ES weiß halt gut bescheid ...

Die Entfernung ist egal. Vollmacht geht per Post, Rest per Telefon, Skype, ...

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 348
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von zeerookah » 15.03.2019 12:31

Google doch mal nach Anwälten in Verbindung mit Beamtenrecht. Es gibt schon ein paar. In Hannover ist ein Herr X. der sich gut auskennt mit den Machenschaften der Telekom. Der macht das schon seit über 10 Jahren gegen die Telekom.
Ich habe ihn schon mehrmals bei Vorträgen von Pro-T erlebt. Er ist auch im regen Austausch mit anderen Kollegen im Bundesgebiet zum Thema Telekom. Entweder anrufen oder kurze Mail schreiben und fragen nach einen Köln/Bonner Fachkollegen.

zwinki
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2019 21:41
Behörde: Telekom
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von zwinki » 15.03.2019 14:45

Genau den meine ich!
Seltsamerweise werden hier die privaten Nachrichten anscheinend kontrolliert, bzw. die Antwortfunktion gesperrt.
Ist mir nun wiederholt aufgefallen. Kann doch nicht sein, dass mein PC und mein Smartphone dahingehend nicht mehr funktionieren :-)
Ich finde, dass man sich gerade unter den betroffenen Kollegen dahingehend austauschen und beraten dürfen sollte.
Ich habe von Herrn K. (unausgeschrieben) gesprochen und nun wurde daraus Herr X. gemacht. Alles unter Kontrolle hier im gläsernen Staat.

Werbung