Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 469
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Hauseltr » 01.09.2020 15:04

Wie mehrere Medien berichten hat ein Polizist seine dienstlichen Tankkarte missbraucht und verbotene Munition in seinem Spind versteckt: Deswegen hat ein Gericht in München einem Polizisten seine Pensionsansprüche jetzt komplett gestrichen.

Da hat er sich aber selber ein schönes Bein gestellt! Pensionsansprüche futsch, über 50 % weniger an Rentenansprüchen usw.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3784
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Torquemada » 01.09.2020 15:23

37-fach die Tankkarte genutzt....das ist kein kleiner Fisch. Die erste Instanz in Regensburg hat noch ganz schlaff geurteilt.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 779
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...
Geschlecht:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Ruheständler » 01.09.2020 18:49

...tja solche Meldungen passen nicht gut in unsere jetzige politische Lage, wo das Polizeiwesen sowieso in der massiven Kritik steht und von allen Seiten die Verhaltens und Vorgehensweisen beobachtet werden ,dieser Beamte hat dem Beamtentum mal wieder sehr geschadet und gibt den Gegnern vom Beamtentum neues Futter...deshalb auch von mir :
Bild
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Kerberos
Beiträge: 207
Registriert: 17.06.2019 09:45
Behörde:
Geschlecht:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Kerberos » 01.09.2020 19:48

Hauseltr hat geschrieben: 01.09.2020 15:04 Da hat er sich aber selber ein schönes Bein gestellt! Pensionsansprüche futsch, über 50 % weniger an Rentenansprüchen usw.
Allerdings, über 2 Jahre 31x für lau getankt (Schaden 1860 Euro) + Patronen und Alkohol im Spind gebunkert. Dafür eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen a 80 Euro = 7200 Euro bekommen und nun ist auch noch die Pension futsch. Beamte werden halt immer doppelt (strafrechtlich und disziplinarrechtlich) bestraft.

DBV-Berater
Empfehlungsberater
Beiträge: 11
Registriert: 01.09.2020 20:20
Behörde:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von DBV-Berater » 02.09.2020 16:39

Hauseltr hat geschrieben: 01.09.2020 15:04Da hat er sich aber selber ein schönes Bein gestellt! Pensionsansprüche futsch, über 50 % weniger an Rentenansprüchen usw.
Oh oh, das war nicht gut gewesen, die Strafe ist aber sehr hart.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Sven Lohe
Maria-Goeppert Strasse 3
23562 Lübeck
0451 4998576
sven.lohe@dbv.de
https://www.beamte-info.de & https://www.dbv-betreuer.de/lohe-andersen-luebeck-dbv

Werner-1
Beiträge: 115
Registriert: 04.02.2020 13:31
Behörde: Bundesbehörde

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Werner-1 » 02.09.2020 18:12

DBV-Berater hat geschrieben: 02.09.2020 16:39
Hauseltr hat geschrieben: 01.09.2020 15:04Da hat er sich aber selber ein schönes Bein gestellt! Pensionsansprüche futsch, über 50 % weniger an Rentenansprüchen usw.
Oh oh, das war nicht gut gewesen, die Strafe ist aber sehr hart.
die Strafe ist angemessen, beimArbeitsgericht wurden schon fristlose Kündigungen wegen weit geringerer Schadenshöhen bestätigt. Außerdem war der Polizist ein Wiederholungstäter.

Kerberos
Beiträge: 207
Registriert: 17.06.2019 09:45
Behörde:
Geschlecht:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Kerberos » 02.09.2020 19:50


Ozymandias
Beiträge: 76
Registriert: 04.11.2019 17:21
Behörde:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Ozymandias » 03.09.2020 21:39

Hauseltr hat geschrieben: 01.09.2020 15:04 Da hat er sich aber selber ein schönes Bein gestellt! Pensionsansprüche futsch, über 50 % weniger an Rentenansprüchen usw.
Von der Nachversicherung hört man ja öfter mal bei Rausschmiss aus dem Beamtentum.

Wäre mal interessant zu wissen, ob es da irgendwo eine Beispielrechnung gibt.

GFunkt
Beiträge: 335
Registriert: 29.11.2016 18:38
Behörde:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von GFunkt » 04.09.2020 06:08

Die Nachversicherung eines ausgeschiedenen Beamten ohne Versorgungsanspruch ist zwingend. Die Kosten hierfür sind einfach zu berechnen. Bruttodienstbezüge im Beamtenverhältnis und der jeweilige volle Beitragssatz in der Rentenversicherung sind maßgebend.

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 469
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Hauseltr » 05.09.2020 11:02


DBV-Berater
Empfehlungsberater
Beiträge: 11
Registriert: 01.09.2020 20:20
Behörde:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von DBV-Berater » 05.09.2020 12:56

Kerberos hat geschrieben: 02.09.2020 19:50 Das Urteil zum Nachlesen:

https://www.gesetze-bayern.de/Content/D ... eSupport=1
Ok, das war wirklich ein Extremfall gewesen, da ist die Strafe angemessen.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Sven Lohe
Maria-Goeppert Strasse 3
23562 Lübeck
0451 4998576
sven.lohe@dbv.de
https://www.beamte-info.de & https://www.dbv-betreuer.de/lohe-andersen-luebeck-dbv

blink182
Beiträge: 188
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von blink182 » 11.09.2020 12:38

Ob der Mann gedacht hat, er kommt damit durch?

Dümmer gehts doch wirklich nicht mehr.
Gruß
blink182

Henrik_0815
Beiträge: 7
Registriert: 08.02.2021 08:55
Behörde:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Henrik_0815 » 01.03.2021 17:12

Kerberos hat geschrieben: 01.09.2020 19:48
Hauseltr hat geschrieben: 01.09.2020 15:04 Da hat er sich aber selber ein schönes Bein gestellt! Pensionsansprüche futsch, über 50 % weniger an Rentenansprüchen usw.
Allerdings, über 2 Jahre 31x für lau getankt (Schaden 1860 Euro) + Patronen und Alkohol im Spind gebunkert. Dafür eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen a 80 Euro = 7200 Euro bekommen und nun ist auch noch die Pension futsch. Beamte werden halt immer doppelt (strafrechtlich und disziplinarrechtlich) bestraft.
Die Aussage "Beamte werden halt immer doppelt bestraft", kann ich keinesfalls nachvollziehen. Jeder Berufstätige, gerade in der öffentlichen Verwaltung unabhängig ob Beamte oder Tarifbeschäftigter, Arbeiter etc hat sich entsprechend integer zu verhalten. Strafrechtlich wirst du auch in der Privatwirtschaft verurteilt, das disziplinarische steht dem dann vorran. Da spielt es keine Rolle ob verbeamtet oder nicht. Darüber hinaus hat der besagte Herr als Beamter, sowieso nie Beiträge für seinen Ruhestand geleistet, insofern spielt es keine Rolle für ihn.

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 469
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Hauseltr » 01.03.2021 17:53

als Beamter, sowieso nie Beiträge für seinen Ruhestand geleistet ...

Diese alte Märchen ist leider nicht tot zu kriegen.

In der amtlichen Begründung des Entwurfs des Bundesbeamtengesetzes von 1951 (BT-Drs. 28/46) heißt es zu Einkommen und Altersversorgung der Beamten: „Die Höhe der Besoldung ist gerade mit Rücksicht auf die Versorgung niedrig gehalten."
Im Zusammenhang mit diesem Gesetz wurde in den 1950ern die Bezüge kurz hintereinander mit Blick auf die Versorgung jeweils um 7 % gekürzt. Somit ergibt sich ein Beitrag von ca. 14 % " für das Ruhegehalt." Rücklagen wurden jedoch nie gemacht, das Geld lief in den laufenden Haushalt, die Ruhegehälter werden aus diesem bezahlt.

Henrik_0815
Beiträge: 7
Registriert: 08.02.2021 08:55
Behörde:

Re: Sprit geklaut: Aus dem Beamtenverhältnis entlassen

Beitrag von Henrik_0815 » 11.03.2021 15:11

Leider kein Märchen - lediglich unpräzise von mir formuliert. Wir Beamte leisten keinen Beitrag zur Altersversorgung (keinen Arbeitnehmerbeitrag) aus unseren aktiven Bezügen (siehe Gehaltsabrechnung), wohingegen der Arbeitgeber, wie "Hausheltr" richtig angemerkt hat, der Arbeitgeber einen gewissen Prozentsatz in Form von Rücklagen (aber auch erst seit kurzem) anspart. Oder hab ich bei meinem Gehaltszettel irgendwelche Abzüge übersehen ;-)

Werbung