Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Zollbeamter
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2012 15:54
Behörde:

Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von Zollbeamter »

Mahlzeit!

Da ja die Verdienstmöglichkeiten, speziell als junger ZI, doch sehr bescheiden sind, schaue ich mich nebenher noch ein wenig um. Man hört zwar immer wieder von Leuten, die den Ausstieg vollzogen haben, aber das kommt für mich eigentlich nicht infrage.

Da man ja keinen Job mit Amtsbezug nebenher ausführen darf, scheint mir der Spielraum für einen Nebenjob allerdings doch sehr begrenzt. Von einer Kollegin weiß ich, dass sie eine genehmigte Nebentätigkeit in einer Anwaltskanzlei hat - allerdings nur als bessere Tipse. Dafür wäre mir die Zeit dann doch zu schade...habt ihr Vorschläge?

Meine Überlegung bisher war Immobilienmakler. Das ist eine selbstständige Tätigkeit ohne Amtsbezug und als Amtsträger ist man in einer Position, die automatisch eine gewisse Seriosität vermittelt. Der Einstieg in diesen "Beruf" ist, zumindest von den theoretischen Anforderungen her, nicht allzu schwierig. Man kann selbst die Arbeitsmenge bestimmen (viele üben diese Tätigkeit selbstständig und als Nebenberuf aus) und das Geld stimmt eigentlich auch....
Benutzeravatar
Painter
Beiträge: 22
Registriert: 03.03.2009 09:43
Behörde:
Wohnort: Tief im Westen

Re: Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von Painter »

ÜBE Deinen Dienst erstmal zu 100 % aus ,oder kündige damit ein anderer in den Genuss eines ZI
Gehaltes bzw. der Beamtenschaft kommt .
Finde so Leute wie dich nicht tragbar ..... es geht wohl nur um KOHLE .

:oops:
...???...
zolltrottel
Beiträge: 541
Registriert: 10.12.2007 18:37
Behörde:

Re: Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von zolltrottel »

mach erstmal 15 jahre als zs oder zos dienst an der "front" als hier rumzuheulen.................dann weisst du was wenig geld ist !!!!! :evil:
Steinbock
Beiträge: 916
Registriert: 20.05.2012 11:50
Behörde:
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von Steinbock »

Zollbeamter hat geschrieben:Mahlzeit!

Da ja die Verdienstmöglichkeiten, speziell als junger ZI, doch sehr bescheiden sind, schaue ich mich nebenher noch ein wenig um. Man hört zwar immer wieder von Leuten, die den Ausstieg vollzogen haben, aber das kommt für mich eigentlich nicht infrage. ....
Warum hälst Du dann an deiner Stelle fest ?
Außerhalb des öffentlichen Dienstes kann man auch einen Job finden.
Da man ja keinen Job mit Amtsbezug nebenher ausführen darf, scheint mir der Spielraum für einen Nebenjob allerdings doch sehr begrenzt. Von einer Kollegin weiß ich, dass sie eine genehmigte Nebentätigkeit in einer Anwaltskanzlei hat - allerdings nur als bessere Tipse. Dafür wäre mir die Zeit dann doch zu schade...habt ihr Vorschläge? ....
aha, wieviel € in der Stunde willst Du denn verdienen ?
Meine Überlegung bisher war Immobilienmakler.
Und wann gedenkst Du die Ausbildung als Immobilienmakler zu machen ?
Zusätzlich die Frage, glaubst Du allen Ernstes, dass Du dafür eine Genehmigung deines Dienstherrn bekommst ?
Das ist eine selbstständige Tätigkeit ohne Amtsbezug und als Amtsträger ist man in einer Position, die automatisch eine gewisse Seriosität vermittelt. Der Einstieg in diesen "Beruf" ist, zumindest von den theoretischen Anforderungen her, nicht allzu schwierig.
jetzt bin ich einmal gespannt, wie Du dies begründen willst.
Man kann selbst die Arbeitsmenge bestimmen (viele üben diese Tätigkeit selbstständig und als Nebenberuf aus) und das Geld stimmt eigentlich auch....
oh je, und das als Nebenjob ????

Ausbildungsdauer zwischen 12 - 18 Monate - Kosten ca. 2.500 - 3.500 € per Fernstudium;
Prüfung vor der Industrie und Handelskammer;
Gewerbeanmeldung nach § 34c Gewerbeordnung http://www.gesetze-im-internet.de/gewo/__34c.html (Anmeldegebühr ca. 1.000 - 2.000 €)
Abschluss einer Vermögensschadenshaftpflicht (jährlich ca. 600 - 900 €)
Einkommensteuerpflichtig und Gewerbesteuerpflichtig,

Gruß vom Steinbock!
Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Re: Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von Ossikind »

Boah, wenn ich sowas lese "Zollbeamter", verschwinde bloss ganz schnell aus unserer Verwaltung.
Solltest Du an meiner Dienststelle sein, gnade Dir Gott, Freundchen !!!
Du hättest da nix mehr zu lachen.... :P
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!
Benutzeravatar
leonsucher
Beiträge: 489
Registriert: 15.08.2006 15:17
Behörde:

Re: Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von leonsucher »

Bei Aldi die Regale einsortieren bringt sicher auch noch nen schönen Schein nebenbei........... :mrgreen:
Wer beim Metzger klingelt darf sich nicht wundern, wenn kein Schwein aufmacht..........
Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Re: Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von Ossikind »

leonsucher hat geschrieben:Bei Aldi die Regale einsortieren bringt sicher auch noch nen schönen Schein nebenbei........... :mrgreen:
Hmm, kennst Dich wohl aus,
Warst wohl vor dem Zöllnerleben Auspacker bei ALDI ?
Warum bist Du da nicht geblieben ?
Die Gebr. Albrecht zahlen gut und faire Löhne.... :roll:
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1969
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von Mikesch »

Also eigentlich finde ich es nicht nett, auf den TO herum zu hacken.
Warum soll sich nicht jemand auch anderweitig ein Einkommen sichern wollen, wenn er genug Dampf in der Hose hat.
Allerdings finde ich die Frage hier am falschen Ort gestellt :-)

Probiere mal die Suchfunktion, das Thema wurde schon ausreichend behandelt. Ansonsten finde ich es eh besser, Tante Google zu bemühen, um sich die richtigen Infos zu besorgen.

CU Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Steinbock
Beiträge: 916
Registriert: 20.05.2012 11:50
Behörde:
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von Steinbock »

wir hacken nicht auf dem Zollbeamten herum,
sondern geben Informationen zu seinen Wünschen.

Man sollte auf jeden Fall, bevor man sich eine Nebenbeschäftigung sucht, auch die Genehmigung der Behörde dafür einholen.

Gruß vom Steinbock
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1969
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Lukrative Nebenjobs als Zollbeamter

Beitrag von Mikesch »

Steinbock hat geschrieben:wir hacken nicht auf dem Zollbeamten herum,
sondern geben Informationen zu seinen Wünschen.
Na ja, das lese ich schon etwas anders ;-)

Dein Erguss ist da schon der Ergiebigste!

An den TO, ich wiederhole mich aus anderen Freds:
Einkommen aus einer Nebentätigkeit dürfen nicht den Eindruck erwecken, dass es sich um einen Zweitberuf handeln könnte. Und, der Zeitaufwand darf nicht mehr als 20% der regulären Arbeitszeit betragen.
Die Gründung eines eigenen Unternehmens ist grundsätzlich untersagt!
"Nebentätigkeit" setzt ein Arbeitsverhältnis voraus, das liegt aber bei einer eigenen Unternehmung nicht vor! Ergo, eigene Firma/Gewerbe geht nicht!

Wenn, dann muss ein Strohmann/-Frau her, dem die Firma gehört und Du im Nebenerwerb in Rahmen des zulässigen tätig wirst.

Überhaupt, wer so pfiffig sein möchte, sich zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen, sollte so viel drauf haben, sich die erforderlichen Infos zu beschaffen und nicht solch ein Forum zu befragen.
Wer das nicht kann, wird mit seinem "Unternehmen" IMHO nur Schiffbruch erleiden...

CU Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de