Grippeschutzimpfung

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

Zöllner
Beiträge: 92
Registriert: 22.11.2005 21:24
Behörde:

Grippeschutzimpfung

Beitrag von Zöllner »

Gestern habe ich als im 75. Lebensjahr befindlicher Pensionär auf Anraten meines Hausarztes die Grippeschutzimpfung erhalten.
Die Beihilfevorschriften Bund bin ich durchgegangen - aber leider keinen Hinweis auf eine Erstattungsfähigkeit gefunden.
Allein das Präparat, welches ich aus der Apotheke geholt habe, kostete 54,81 Euro (Eflueda 2023/2024 Inj. Susp., PZN 18190099
Weiß da jemand näheres ?
"Man hat viel Philosophie nötig, um das zu bemerken, was man täglich sieht"
(Jean jacques Rousseau)
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 206
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Grippeschutzimpfung

Beitrag von Aufsteiger85 »

Ich hatte mit von der Stiko empfohlenen Impfungen noch nie Probleme bei der Erstattung. Bei Vorliegen triftiger Gründe auch bei darüber hinausgehenden nicht (z.B. Gelbfieber bei Reise in entsprechende Länder).

Beihilferecht ist aber nicht mein Steckenpferd, deshalb alles ohne Gewähr ;)
Gertrud1927
Beiträge: 510
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: Grippeschutzimpfung

Beitrag von Gertrud1927 »

Hallo.
Hast wohl nicht alles geschaut. In der BBhV Anlage 13 unter 2.2
Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 849
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...
Geschlecht:

Re: Grippeschutzimpfung

Beitrag von Ruheständler »

Zöllner hat geschrieben: 12.10.2023 09:25 Gestern habe ich als im 75. Lebensjahr befindlicher Pensionär auf Anraten meines Hausarztes die Grippeschutzimpfung erhalten.
Die Beihilfevorschriften Bund bin ich durchgegangen - aber leider keinen Hinweis auf eine Erstattungsfähigkeit gefunden.
Allein das Präparat, welches ich aus der Apotheke geholt habe, kostete 54,81 Euro (Eflueda 2023/2024 Inj. Susp., PZN 18190099
Weiß da jemand näheres ?
ich kann Dich beruhigen bei mir auch als ,Ruheständler, :D den selben Impfstoff bekommen heute kam schon die Erstattung, auch Beihilfe Bund in Düsseldorf- Versorgungsempfänger.
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ? für kreative Vorschläge bin ich offen ... :mrgreen:
Pipapo
Beiträge: 707
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Grippeschutzimpfung

Beitrag von Pipapo »

Laßt euch auch gegen Gürtelrose impfen. Bezahlt auch KK und Beihilfe. Dosis kostet nur ca. 200 €.
Zöllner
Beiträge: 92
Registriert: 22.11.2005 21:24
Behörde:

Re: Grippeschutzimpfung

Beitrag von Zöllner »

Danke ! Meine alte Nachbarin ist an Gürtelrose erkrankt. Furchtbare Schmerzen.
Das wird auch von mir wahrgenommen werden. !
"Man hat viel Philosophie nötig, um das zu bemerken, was man täglich sieht"
(Jean jacques Rousseau)
Pipapo
Beiträge: 707
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Grippeschutzimpfung

Beitrag von Pipapo »

Zöllner hat geschrieben: 12.10.2023 21:06 Danke ! Meine alte Nachbarin ist an Gürtelrose erkrankt. Furchtbare Schmerzen.
Das wird auch von mir wahrgenommen werden. !
Sind ja nur 2 Impfungen, die 2. nach 3 Monaten. Die 1. hatte ich gut vertragen, nach der 2. war ich zwei Tage krank. War wie ne schwere Grippe. Aber dann war alles wieder gut und ich bin jetzt geschützt.
Diesen Monat lasse ich mich auch gegen Grippe impfen und nächsten Monat vielleicht noch mal gegen Corona.
Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: Grippeschutzimpfung

Beitrag von tiefenseer »

Zöllner hat geschrieben: 12.10.2023 21:06 Danke ! Meine alte Nachbarin ist an Gürtelrose erkrankt. Furchtbare Schmerzen.
Das wird auch von mir wahrgenommen werden. !
Kann ich jedem ü60 nur empfehlen!!!
Hatte vor 15 Jahren fast ein Dutzend Herpes Zoster Schübe. Irgend wann haben dann auch keine Morphine oder Opiate geholfen. Es gibt zwar Medikamente, die die Aktivität des Herpes reduzieren - der Schmerz bleibt und wird mit jedem Schub schlimmer.
Jede Berührung verursachte unerträgliche Schmerzen und wenn dann auch noch im Sommer mehr als 35 Grad sind und man schwitzt ist das die Hölle auf Erden.

Zur eigentlichen Frage.
Ich habe auch meine Kosten für die Grippeschutzimpfung von der PKV und Beihilfe vollständig erstattet bekommen.
Ich mach das schon einge Jahre und habe keine Probleme.
Einfach einreichen...
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.