49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

AndyO
Beiträge: 1186
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von AndyO »

Moin,

ist es wahr, dass das 49 Euro-Ticket bei der DB nicht für die Amortisierungsberechnung bei Dienstreisen anerkannt wird? Tages- und Wochenkarten aber schon. Was hat denn ein privat gekauftes Ticket mit geldwerten Vorteilen zu tun, welche man vorschieben will? Wo bleibt hier der Grundsatz der Wirtschaftlichkeit? Beim Nullrunden fahren mit den Beschäftigten erinnert man sich daran doch auch immer...
echterBAHNER
Beiträge: 199
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von echterBAHNER »

Ich bin vor gut 17 Jahren aus privaten Gründen Mal mit meinem Auto zu einem Seminar gefahren ( Frau war hochschwanger). Klar dass man die Kilometer nicht bezahlte das wusste ich vorher. Aber bei den Reisekosten hatte ich ewig zu kämpfen weil immer wieder es ein Problem war dass ich keine Fahrtkosten gültig gemacht hatte nach Erfurt 🤷‍♂️ mache ich nie wieder, danach habe ich immer eine Dienstreise an Automaten gezogen egal wie ich letztendlich anreiste
AndyO
Beiträge: 1186
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von AndyO »

KFZ muss vom Dienstvorgesetzten genehmigt werden. Das steht ja in der Reiserichtlinie drin. Die Armortisierungsberechnung gibt es auch. Dienstreisende sind verpflichtet betriebswirtschaftlich zu handeln was jedoch nicht weiter geprüft wird. Einzelfahrten statt dem Tagesticket/Wochenticket werden durchgewunken. Anders herum wird das Wochenticket erstattet, wenn die Summe der Einsparung diese überschreitet. Das ist seit Jahrzehnten so. Nur bei dem 49 Euro Ticket tut man plötzlich so, als sei es etwas Anderes. Das entbehrt der Logik.
Bulli
Beiträge: 15
Registriert: 09.01.2022 10:58
Behörde: DB AG / BEV

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von Bulli »

Wenn du auf das Geld nicht dringend angewiesen bist, mach das übern Lohnsteuerjahresausgleich. So hab ich das jedenfalls gemacht, und es wurde alles gezahlt.
AndyO
Beiträge: 1186
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von AndyO »

Bulli hat geschrieben: 16.05.2023 18:27 Wenn du auf das Geld nicht dringend angewiesen bist, mach das übern Lohnsteuerjahresausgleich. So hab ich das jedenfalls gemacht, und es wurde alles gezahlt.
Da bekommst du je nach individuellem Steuersatz ~30% zurück. Je nach Privatnutzung kann man dann auch das rabattierte 49 Euro Ticket nehmen, was dann für Dienstreisen unentgeltlich zur Verfügung zu stellen ist. Auch das ist nix Neues und als Jobticket seit Jahrzehnten geregelt. Mir stinkt's halt nur, das bei den Tarifverhandlungen um jeden Cent gefeilscht wird und hier wird die Kohle mit fadenscheinigen Ausreden rausgeschmissen. Das passt einfach nicht zusammen.
AndyO
Beiträge: 1186
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von AndyO »

Bei anderen Institutionen geht's

Ein privat beschafftes Deutschlandticket muss auch für dienstliche Reisen eingesetzt werden. Hat sich das Deutschlandticket für eine oder mehrere Dienstreisen in einem Kalendermonat vollständig amortisiert, werden die Anschaffungskosten auf Antrag erstattet. Eine anteilige Erstattung ist ausgeschlossen. Auch bei mehrfachem Einsatz und mehrmaligem Erreichen des Kaufpreises (aktuell 49 Euro) kann eine Erstattung nur einmal erfolgen. Das entsprechende Formular ist im Formularpool hinterlegt.

https://www.ovgu.de/Universit%C3%A4t/Or ... 31778.html

Die DB verstößt lieber gegen ihrer eigenen Wirtschaftlichkeitsvorgaben. Bei Personal müsse man sparen, bei Reisekosten wohl nicht. Ne ganz schön verlogene Mentalität. Und der BR schläft seinen Dornröschenschlaf...
AndyO
Beiträge: 1186
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von AndyO »

Möchte den Thread noch mal warmmachen:

Dipl.-Finw. (FH) Karsten Warnke, StB

Zum 1.5.2023 wurde das sog. 49 EUR-Ticket/Deutschland-Ticket eingeführt, mit dem Reisende den ganzen Monat alle Verkehrsmittel des öffentlichen Nahverkehrs nutzen können. Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern das Deutschland-Ticket steuerfrei erstatten, wenn es für Dienstreisen genutzt wird und die Kosten für Einzelfahrscheine im jeweiligen Monat höher wären.

https://www.haufe.de/steuern/haufe-steu ... 66041.html

Von der Finanzseite ist es geregelt. Jetzt ist es nur noch ein Nichtwollen der DB. Oder ist mir was entgangen?
Hemmschuh
Beiträge: 52
Registriert: 25.06.2015 21:42
Behörde:

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von Hemmschuh »

Da das Ticket für die Verkehrsbünde mit gilt, wird die Deutsche Bahn das nie vollständig erstatten. Ist schon immer so.

Ich bezahle monatlich 46,55 Euro und bekomme von der Deutschen Bahn monatlich 12,25 EURO erstattet.

mfg
AndyO
Beiträge: 1186
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von AndyO »

Es geht um Dienstreisen und die Reisebestandteil die zugekauft werden müssen. Ist so nicht nett.
Hemmschuh
Beiträge: 52
Registriert: 25.06.2015 21:42
Behörde:

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von Hemmschuh »

Mein Fehler.

Das 9 Euro Ticket wurde bei mir anerkannt.
Warum das 49 Euro Ticket nicht anerkannt wird, ist mir ein Rätsel.
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 230
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von Aufsteiger85 »

Hemmschuh hat geschrieben: 01.11.2023 11:30 Ich bezahle monatlich 46,55 Euro und bekomme von der Deutschen Bahn monatlich 12,25 EURO erstattet.
Das klingt aber danach, als ob es bereits ein Jobticket ist, das der Arbeitgeber bzw. Dienstherr bezuschusst. In dem Fall gibt es, soweit ich weiß, keine nochmalige Verrechnung von Einzelfahrten auf einer Dienstreise.
AndyO
Beiträge: 1186
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: 49 Euro Ticket bei Dienstreisenabrechnung

Beitrag von AndyO »

Aufsteiger85 hat geschrieben: 03.11.2023 17:29
Hemmschuh hat geschrieben: 01.11.2023 11:30 Ich bezahle monatlich 46,55 Euro und bekomme von der Deutschen Bahn monatlich 12,25 EURO erstattet.
Das klingt aber danach, als ob es bereits ein Jobticket ist, das der Arbeitgeber bzw. Dienstherr bezuschusst. In dem Fall gibt es, soweit ich weiß, keine nochmalige Verrechnung von Einzelfahrten auf einer Dienstreise.
Das ist richtig. Wird eine Zeitkarte vom Arbeitgeber subventioniert steht üblicherweise in der Reisekostenrichtlinie, dass das Ticket auch für Dienstreisen zu verwenden ist. Ea gibt aber keinen Zwang zum Jobticket. Die Reiseplanung hat kostengünstig zu erfolgen. Überschreitet die Einsparung den Wert einer Zeitkarte, z.B. Wochenkarte, wird diese erstattet. Gilt auch bei der DB. Nur das 49 Euro Ticket soll etwas anderes sein.