Besoldungsrunde 2023

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Teddykrümel
Beiträge: 5
Registriert: 23.04.2023 09:15
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Teddykrümel »

Herm hat geschrieben: 23.04.2023 09:04 Es wird wie immer laufen:
Meine Prognose
-3000 Euro Inflationsausgleichszahlung für die aktiven Beamten
-5,5 Prozent Erhöhung 2024 ohne Sockelbetrag
...na und die Versorgungsempfänger sollen 15 Monate Nullrunde machen ......
Herm
Beiträge: 453
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

Ne..die machen eine Minusrunde.

Lauterbach erhöht ja die Beiträge zur Pflegeversicherung.
Also neuer Beitragsbescheid zum Juli und mehr Abzug § 50f von den
Versorgungsbezügen.
Mr. Green
Beiträge: 166
Registriert: 27.06.2007 19:51
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Mr. Green »

5,3%. Die Rücklage nicht vergessen
Herm
Beiträge: 453
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

Mr. Green hat geschrieben: 23.04.2023 10:00 5,3%. Die Rücklage nicht vergessen
Oh ..ja ganz vergessen. :o
Teddykrümel
Beiträge: 5
Registriert: 23.04.2023 09:15
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Teddykrümel »

Herm hat geschrieben: 23.04.2023 09:51 Ne..die machen eine Minusrunde.

Lauterbach erhöht ja die Beiträge zur Pflegeversicherung.
Also neuer Beitragsbescheid zum Juli und mehr Abzug § 50f von den
Versorgungsbezügen.
Stimmt Minus statt Null....... :oops:
filou
Beiträge: 34
Registriert: 15.12.2020 23:52
Behörde: BEV

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von filou »

Alles erst der Anfang! Es wird dystopisch werden ! Rate jedem zu " Das Ende des Geldes " von Adam Fergusson....1923..die Menschen sind einfach auf der Straße umgefallen vor Hunger + waren tot....
blink182
Beiträge: 364
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von blink182 »

filou hat geschrieben: 23.04.2023 10:21 Alles erst der Anfang! Es wird dystopisch werden ! Rate jedem zu " Das Ende des Geldes " von Adam Fergusson....1923..die Menschen sind einfach auf der Straße umgefallen vor Hunger + waren tot....
Das Forum für Verschwörungstheorien ist woanders.
Gruß
blink182
Mr. Green
Beiträge: 166
Registriert: 27.06.2007 19:51
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Mr. Green »

Aber ich denke kaum, dass die uns mit 5,5% abspeisen. Wenn der Sockelbetrag gesetzlich nicht möglich sein sollte, werden die Bezüge halt individuell angepasst so dass es nachher einen vergleichbaren Abschluss gibt.

A8, letzte Stufe bisher: 3.582€

Erhöhung inkl. Sockelbetrag plus 5,3%: 3982€

Erhöhung individuell für diese Besoldungsstufe (11,2%)= 3983€
Herm
Beiträge: 453
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

Wenn man das so liest was der Beamtenbund schreibt:

Systemgerechte Übertragung...
Außerdem machte er deutlich, „dass die hohe Inflation alle Bürgerinnen
und Bürger gleichermaßen trifft. Deshalb haben wir auch deutlich gemacht, dass wir auch
für die Rentner und Pensionäre eine Lösung brauchen. Hier sehen wir den Bund in der Pflicht.

Heisst für mich übersetzt "kein Inflationsausgleichsgeld für Versorgungsempfänger" laut
Tarifabschluss.

Und ich bleib dabei..auch kein Sockelbetrag für die Beamten.
Teddykrümel
Beiträge: 5
Registriert: 23.04.2023 09:15
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Teddykrümel »

Herm hat geschrieben: 23.04.2023 11:50 Wenn man das so liest was der Beamtenbund schreibt:

Systemgerechte Übertragung...
Außerdem machte er deutlich, „dass die hohe Inflation alle Bürgerinnen
und Bürger gleichermaßen trifft. Deshalb haben wir auch deutlich gemacht, dass wir auch
für die Rentner und Pensionäre eine Lösung brauchen. Hier sehen wir den Bund in der Pflicht.

Heisst für mich übersetzt "kein Inflationsausgleichsgeld für Versorgungsempfänger" laut
Tarifabschluss.

Und ich bleib dabei..auch kein Sockelbetrag für die Beamten.
..so wird es kommen..warum sollten Versorgungsempfänger Inflationsausgleich bekommen und Rentner nicht... also nix. :oops:

Sockelbetrag für Beamte...niemals
Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Acta »

Acta hat geschrieben: 23.04.2023 03:24 Einigung erzielt:

Quelle:
https://www.verdi.de/presse/pressemitte ... 1a4a160129


+++++++++++

Das klingt ja nicht vielversprechend…

Zitat:
„Beamtinnen/Beamte, Richterinnen/Richter und Soldatinnen/Soldaten: Deren Arbeitsbedingungen sind einschließlich der Besoldung gesetzlich geregelt. Es ist dem Gesetzgeber vorbehalten, ob und wann die Ergebnisse eines Tarifabschlusses übernommen werden sollen und können.“

Quelle:
https://www.bmi.bund.de/DE/themen/oeffe ... -node.html (Abruf 23.04.2023, 03:31 Uhr)

Nachtrag:

„Bundesinnenministerin Faeser kündigt eine Übertragung des Tarifabschlusses auf die Besoldung der Bundesbeamten an.“

Quelle:
https://oeffentlicher-dienst.info/beamte/bund/tr/2023/ (Abruf 23.04.2023, 12:50 Uhr)
Herm
Beiträge: 453
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

Das haben die damals bei den 50 Euro auch gesagt..wurde auch nicht übernommen.
Erst recht nicht bei 340...
paul123
Beiträge: 34
Registriert: 08.12.2019 17:12
Behörde: Bund

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von paul123 »

Hallo,

ich verstehe das noch nicht ganz als Pensionär - bin ja schon älter.

Bisher steht in meiner Bezügemitteilung, das mein erdienter Ruhegehaltssatz von der letzten erreichten Besoldugsstufe Bund berechnet wird. Es wird geschrieben, das die Tarifeinigung auf die Beamten übertragen wird. Das Versorgungsempfänger diese gestaffelten 3.000 Euro netto nicht bekommen, das ist mir klar. Aber was ist dann wohl am 1.3.2024? Hier:

https://oeffentlicher-dienst.info/beamt ... 022.m.html

wird eine Berechnung angestellt. Gilt diese Tabelle dann nicht mehr wie bisher auch für Versorungsempfänger und es wird eine separate Tabelle eingerichtet mit dann vllt. keinen 200 Euro Basisbetrag und weniger als die 5,5 %? Oder gilt das für Versorgungsempfänger gar nicht und es bleibt bei den bisherigen Sätzen auf 2022? Wie wird die Gesetzgebung wohl ausfallen? Man soll ja als Pensionär nicht besser gestellt werden als ein Rentner. Aber da gab es glaube ich so 4,x % für 2023 und für 2024 wird ähnliches erwartet. Hmm .... ???
1615_ks
Beiträge: 17
Registriert: 30.12.2014 21:02
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von 1615_ks »

Hallo zusammen,

ich habe bislang noch keine Quelle gefunden, die besagt, dass Versorungsempfänger den Inflationsausgleich (die gestaffelten 3.000 Euro)
NICHT bekommen sollen.
Kann mich jemand erhellen?

Grüße
Knuth
Mainstream1
Beiträge: 310
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Mainstream1 »

Nur mal zur Erinnerung:
Die gesetzlichen Renten (West) würde in
2022 um + 5,35% erhöht
2023 um + 4,40% sind angekündigt.Die Rentner haben damit schon eine sehr kräftige und dauerhafte Erhöhung erhalten.

Bei den Versorgungsempfängern (Bund)
In 2022 nur um 1,8 %!

Insoweit muss doch die komplette Regelung übertragen werden. Die Inflationsausgleich zahlung wird jedoch max. 71,75 (bzw. individueller Versorgungssatz minus evtl. individuellem Kürzungsbetrag)

Dies wäre dann die systemgerechte Übertragung.
Statt 5,5 % wegen Versorgungsrücklage nur 5,3 %.

Den Sockelbezeag von 200 Euro in 2023 müsste es auch geben, aber wahrscheinlich nur 150 Euro, da bei Beamten ja keine Sozialabgaben abgehen.

Aber gerecht ist nicht das, was im BMI oder der Politik nachher umgesetzt wird.

Mal abwarten. Jedenfalls braucht man sich nicht wundern, dass man künftig kaum noch Nachwuchs finden wird.
MS