Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Bundeswehrforum: Forum für Themen rund um die Bundeswehr und deren Beamten und Soldaten.

Moderator: Moderatoren

AlterPinguin
Beiträge: 62
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von AlterPinguin » 24.11.2020 14:59

StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 23.11.2020 22:45 Das hat nichts mit glauben zu tun.
Es gibt Dienstherren die erfahren gerade eine so starke Abwanderung (Raum Koblenz), dass sie der Bw androhen, diese für die Kosten der Ausbildung aufzukommen zu lassen, wenn den Landesbeamten weiterhin die Urkunden in die Hand gedrückt werden, ohne Rücksicht auf den dort bereits herrschenden Personalmangel.
Da stellt sich mir wiederum die Frage, warum gibt es so viele abwanderungswillige bei den Kommunen die zum Bund oder zur Bundeswehr wollen? Insbesonders nach der Darstellung vom Nutzer @Bruce Springsteen, denn nach seinen Erfahrungen müsste doch der Bund fast den Kommunen die Kosten für die Ausbildung auferlegen.
Mir selber ist nichts bekannt, dass im Raum Koblenz eine starke Abwanderung im Gange ist. Vorstellen könnte ich mir es, weil die Besoldung in Rheinland Pfalz ziemlich abgeschlagen ist. Oder täusche ich mich?
Leider hast du immer noch die Kommune mit den bombastischen Karrieremöglichkeiten genannt. Aus diesem Grund bitte ich dich nochmal, diese zu nennen.

Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 83
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Bruce Springsteen » 26.11.2020 18:06

Sorry, aber wer sollte zur BW gehen, wenn die interne Aufstiege der Kommunen nicht anerkannt werden?! Wir hatten letztes Jahr selbst einen Fall. Die Kollegin wurde krachend abgelehnt. Sie ist immer noch bei uns in der Kommunalverwaltung.

StaatsdienerNr1
Beiträge: 93
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 26.11.2020 19:54

Bruce Springsteen hat geschrieben: 26.11.2020 18:06 Sorry, aber wer sollte zur BW gehen, wenn die interne Aufstiege der Kommunen nicht anerkannt werden?! Wir hatten letztes Jahr selbst einen Fall. Die Kollegin wurde krachend abgelehnt. Sie ist immer noch bei uns in der Kommunalverwaltung.
Und sie wollte sicher weg zur Bw weil die BwVw so schlecht ist.
:D
Und warum sollte die BwVw auch jedermanns interne Weiterbildungsmaßnahmen anerkennen?
Die meisten dieser „Scheine“ kann man direkt aus der Bewerberakte in die Ablage P transferieren.

Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 83
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Bruce Springsteen » 29.11.2020 13:04

Dass die BwVw nicht gut ist, was die Beförderungen angeht, war auch der Bewerberin klar, die a) bei uns unten durch war und b) ihren Liebsten dort hat. Da war die Bewerbung nur folgerichtig, auch in dem Wissen, dort zu verdümpeln. ;) :D

Die BW muss sie nicht anerkennen - braucht sich im Umkehrschluss aber nicht zu wundern, wenn die Bewerberanzahl entsprechend klein ist und nur noch gering besetzt werden kann.

Im Übrigen sind jene Scheine der BW auch bei Kommunen anerkannt. Es schießt sich die BW damit selber ins Aus....

StaatsdienerNr1
Beiträge: 93
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 29.11.2020 18:49

Bruce Springsteen hat geschrieben: 29.11.2020 13:04 Dass die BwVw nicht gut ist, was die Beförderungen angeht, war auch der Bewerberin klar, die a) bei uns unten durch war und b) ihren Liebsten dort hat. Da war die Bewerbung nur folgerichtig, auch in dem Wissen, dort zu verdümpeln. ;) :D

Die BW muss sie nicht anerkennen - braucht sich im Umkehrschluss aber nicht zu wundern, wenn die Bewerberanzahl entsprechend klein ist und nur noch gering besetzt werden kann.

Im Übrigen sind jene Scheine der BW auch bei Kommunen anerkannt. Es schießt sich die BW damit selber ins Aus....
Das verrückte ist ja, es gibt nichtmal zu wenige Bewerber.
Es gibt zu wenige gute Bewerber.
Die Ursache dafür findet man aber nicht bei der Bw oder den Kommunen sondern in unserem Bildungssystem.

Die wenigen guten Bewerber die Eingestellt werden reichen leider auch nicht aus um den demographischen Wandel aufzufangen. Teilweise wird die Messlatte was die Ansprüche angeht auch schon sehr herabgesenkt um die Anzahl an geeigneten Kandidaten zu erhöhen.

Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 83
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Bruce Springsteen » 30.11.2020 19:02

In der Tat, aber mit diesen Problemen haben alle zu kämpfen.

Und genau deswegen wird es in Zukunft umso wichtiger werden, entsprechend überhaupt Personal einzustellen. Auch der BW werden irgendwann die Bewerber ausgehen.

Lillifee83
Beiträge: 11
Registriert: 21.01.2022 10:16
Behörde: BMVg
Geschlecht:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Lillifee83 » 21.01.2022 10:52

Ich bin innerhalb von 7 Jahren A9 geworden im mittleren Dienst

Darius
Beiträge: 7
Registriert: 19.01.2022 07:52
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Darius » 05.02.2022 08:29

Es gibt zu wenige gute Bewerber.
Vielleicht off-topic, aber worin äußert sich das? Eher die Softskills oder wie in anderen Bereichen Leseverständnis etc?

Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 83
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Bruce Springsteen » 12.02.2022 20:25

Lillifee83 hat geschrieben: 21.01.2022 10:52 Ich bin innerhalb von 7 Jahren A9 geworden im mittleren Dienst
Ich hab 4 Jahre gebraucht - in der Kommunalverwaltung.

StaatsdienerNr1
Beiträge: 93
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 17.02.2022 16:01

Bruce Springsteen hat geschrieben: 12.02.2022 20:25
Lillifee83 hat geschrieben: 21.01.2022 10:52 Ich bin innerhalb von 7 Jahren A9 geworden im mittleren Dienst
Ich hab 4 Jahre gebraucht - in der Kommunalverwaltung.
Freut euch darüber. Die BwVw hat aus diesem Grund vermutlich ein neues Personalentwicklungskonzept entwickelt, welches vorsieht, dass man auf dem gebündelten DP frühestens alle 3 Jahre befördert wird.
Spitzenämter (A9m, A12/A13g) sind nur noch über den Nachweis mehrer Verwendungen (2-3) zu erreichen.

Im Fall der A13g haben sie es mE. auf die Höhe getrieben.
Es werden 2 Verwendungen a 2 Jahre in der Phase A9-A11 benötigt für eine A12 Stelle. Daraufhin werden wieder 2 Verwendungen auf einer A12 Stelle verlangt für eine A13g.
Das ist total hirnrissig, dass man da jetzt einen Affentanz aufführen muss, wo früher einfach jeder -sorry- halbwegs fähige Idiot durchbefördert worden ist.

Lieber in der Zeit nochmal einen Master dran hängen und in aller Ruhe die A13-A14 Stelle annehmen.

AlterPinguin
Beiträge: 62
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von AlterPinguin » 18.02.2022 07:48

StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 17.02.2022 16:01 Lieber in der Zeit nochmal einen Master dran hängen und in aller Ruhe die A13-A14 Stelle annehmen.
Welche A13/A14 wären denn mit Master realisierbar?
Was viel wichtiger ist, wieviele stehen bei Neueinstellung zur Verfügung?

StaatsdienerNr1
Beiträge: 93
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 18.02.2022 08:27

AlterPinguin hat geschrieben: 18.02.2022 07:48
StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 17.02.2022 16:01 Lieber in der Zeit nochmal einen Master dran hängen und in aller Ruhe die A13-A14 Stelle annehmen.
Welche A13/A14 wären denn mit Master realisierbar?
Was viel wichtiger ist, wieviele stehen bei Neueinstellung zur Verfügung?
Abwarten was der demographische Wandel für Chancen mit sich bringt. Kann aus eigener Erfahrung sagen das Assessment für den mittleren Dienst war viel schwieriger als für den gehobenen Dienst. Bedarf schafft Anforderungen.

AlterPinguin
Beiträge: 62
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von AlterPinguin » 18.02.2022 12:09

StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 18.02.2022 08:27
AlterPinguin hat geschrieben: 18.02.2022 07:48
StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 17.02.2022 16:01 Lieber in der Zeit nochmal einen Master dran hängen und in aller Ruhe die A13-A14 Stelle annehmen.
Welche A13/A14 wären denn mit Master realisierbar?
Was viel wichtiger ist, wieviele stehen bei Neueinstellung zur Verfügung?
Abwarten was der demographische Wandel für Chancen mit sich bringt. Kann aus eigener Erfahrung sagen das Assessment für den mittleren Dienst war viel schwieriger als für den gehobenen Dienst. Bedarf schafft Anforderungen.
Das beantwortet meine Frage nicht, denn es war vom Master die Rede und demnach vom höheren Dienst.
Welchen Master meintest du und wieviel Dienstposten stehen bei Neueinstellung zur Verfügung?

Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 83
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Bruce Springsteen » 18.02.2022 19:49

Deswegen rate ich grundsätzlich nicht mehr, zur BW zu gehen.. den Schwachsinn in der Truppe habe ich schon unnötigerweise 8 Jahre ertragen müssen. Das hier setzt ja die Krone auf. Da lachen wir in der Verwaltung ganz kurz...

StaatsdienerNr1
Beiträge: 93
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 18.02.2022 23:23

AlterPinguin hat geschrieben: 18.02.2022 12:09
StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 18.02.2022 08:27
AlterPinguin hat geschrieben: 18.02.2022 07:48
Welche A13/A14 wären denn mit Master realisierbar?
Was viel wichtiger ist, wieviele stehen bei Neueinstellung zur Verfügung?
Abwarten was der demographische Wandel für Chancen mit sich bringt. Kann aus eigener Erfahrung sagen das Assessment für den mittleren Dienst war viel schwieriger als für den gehobenen Dienst. Bedarf schafft Anforderungen.
Das beantwortet meine Frage nicht, denn es war vom Master die Rede und demnach vom höheren Dienst.
Welchen Master meintest du und wieviel Dienstposten stehen bei Neueinstellung zur Verfügung?
Ich habe leider keine Glaskugel. Für die Master Studiengänge empfehle ich die Bw-Karriere Seite zu besuchen.

Werbung