Frage zum Studium Diplom Finanzwirt

Forum für Beamte und Angestellte der Finanzämter.
lighty
Beiträge: 5
Registriert: 03.07.2013 15:23
Behörde:
Wohnort: Bayern

Frage zum Studium Diplom Finanzwirt

Beitrag von lighty » 15.07.2013 15:36

Hallo,

kann mir jemand (aus Erfahrung) sagen wie schwer die Zwischenprüfung beim Studiengang zum Diplom Finanzwirt (Finanzamt) ausfällt? Kann man die als normal sterblicher Schaffen oder ist der Schwierigkeitsgrad unverhältnismäßig hoch bzw. braucht man fürs Bestehen unbedingt eine natürliche Begabung fürs Steuerrecht ???

Vielen Dank schon mal....

Syhra
Beiträge: 7
Registriert: 15.08.2012 12:24
Behörde:

Re: Frage zum Studium Diplom Finanzwirt

Beitrag von Syhra » 15.07.2013 19:12

Hallo,
die Frage lässt sich pauschal natürlich nur schwierig beantworten, da das ganze sehr subjektiv ist.

Ich bin allerdings der Meinung, dass, soweit man im "Unterricht" gut aufgepasst hat und es dann auch verstanden hat, die Zwischenprüfung definitiv machbar ist.

Da zuvor ja schon die ersten Semesterklausuren geschrieben werden, hat man i.d.R. bis dahin auch schon die Klausurentechnik besser drauf. Diese unterscheidet sich ja doch von Klausuren die man auf dem Gymnasium geschrieben hat und aus den Erfahrungen aus meiner eigenen Ausbildung bzw. jetzt von unseren Anwärtern kann ich sagen, dass häufig die schlechteren Noten im Grundstudium 1 an der Klausurentechnik liegen.

Natürlich schadet eine Begabung für Steuerrecht nicht & Glück spielt auch immer eine Rolle. Dennoch kann man es wirklich schaffen als normal Sterblicher.

Ich habe mir damals so viele Gedanken gemacht, gerade zu Beginn des Studiums, aber das war letztendlich wirklich übertrieben.

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Frage zum Studium Diplom Finanzwirt

Beitrag von El Pocho » 15.07.2013 20:47

Ich kann Syhra nur zustimmen. Es ist natürlich machbar.

Bei mir im Studiengang lag die Durchfallquote bei ca. 20% im ersten Versuch. Von denen hat es die Hälfte allerdings im zweiten Versuch doch noch geschafft.

Wichtig ist es im Unterricht aufzupassen, die Übungen zu machen und den Unterricht nachzubereiten, denn durch die Wiederholungen wird man schneller (man muss nicht alle Paragraphen immer nachschlagen usw.). Die Zeit ist zumeist der größte Gegner. Zudem sollte man auch darauf achten wirklich alle Gedankengänge aufzuschreiben. Das Ergebnis ist meist uninteressant. Die Punkte gibt es für den Weg.
Außerdem sollte man auch schon die ersten Klausuren ernst nehmen, denn diese zählen nicht unerheblich schon in die Zwischenprüfung mit rein und man kann sich ein kleinen Puffer verschaffen.

Mit ein bisschen Ehrgeiz schafft man es schon. :wink:

In welches Bundesland soll es gehen?

lighty
Beiträge: 5
Registriert: 03.07.2013 15:23
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: Frage zum Studium Diplom Finanzwirt

Beitrag von lighty » 15.07.2013 20:50

Hallo El Poncho....

ich mach mir da jetzt schon wahnsinnig viele Gedanken bevor es losgeht... gibt es eigentlich irgendeine bestimmte Literatur mit deren Hilfe man sich da etwas einlesen kann ?? Oder versteht man das einfach am allerbesten im Unterricht...?

Also für mich geht's nach Bayern...nach Herrsching bzw. Kaufbeuren....:-)

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Frage zum Studium Diplom Finanzwirt

Beitrag von El Pocho » 15.07.2013 21:34

Ok zu Bayern kann ich mich nicht äußern, da hab ich keine Erfahrungen.

Es gibt sehr viel Literatur zum Steuerrecht, welche aber sehr teuer ist.
Es gibt die orangene Reihe vom Schaeffer Poeschel Verlag (https://www.schaeffer-poeschel.de/Grund ... euerrechts). Diese Bücher sind wohl einfacher geschrieben und nur für die ersten Abschnitte zu empfehlen.
Besser sind da die Bücher aus der blauen Reihe (https://www.schaeffer-poeschel.de/Finanz_und_Steuern). Diese sind für das gesamte Studium geeignet.
Damit es nicht wie Werbung klingt...gibt es auch noch vom NWB Verlag diverse Bücher, die gut sein sollen.

Bevor du jetzt aber losziehst und dir einen ganzen Band kaufst, warte erstmal den Beginn des Studiums ab. Geh in die Bilbiothek und schau mit welchen Büchern du besser klarkommst. Am Besten nimmst du dir ein Thema raus, was gerade behandelt wurde und du nochmal nachliest, so wiederholst du gleich und merkst, welche Bücher für dich verständlicher sind. Ganz wichtigt ist auch, dass du darauf achtest, dass du wirklich die aktuellste Ausgabe kaufst, denn das Steuerrecht ist verdammt schnelllebig.

Ein guter Dozent mit guten Skripten kann allerdings so manches Buch ersetzen. Einlesen ist im Prinzip nicht nötig, da bei Null angefangen wird. Aber wenn du unbedingt willst, dann kannst du sicherlich mal in die Orangene Reihe (Abgabenordnung, Einkommensteuer, Umsatzsteuer und Bilanz) reinschauen (ausleihen dürfte reichen, falls es möglich ist).

lighty
Beiträge: 5
Registriert: 03.07.2013 15:23
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: Frage zum Studium Diplom Finanzwirt

Beitrag von lighty » 15.07.2013 21:43

Super, vielen Dank für deine ausführliche Antwort...also ein Blick in die orangene Reihe werde ich mir sicherlich mal antun :-) Bis zum 1.10. ist ja noch etwas Zeit, die man sinnvoll nutzen kann. Ich glaub ich bin schon total verunsichert durch das viele Lesen in den Internetforen...Die einen sagen das Studium ist fast unschaffbar...und die anderen wollen schon nach den ersten Monaten gleich abbrechen...und die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte...Hab mir fest vorgenommen von Beginn an immer am Ball zu bleiben damit ja keine Wissenslücke entsteht, ansonsten ist man glaube ich wirklich verloren....im Steuerrechtdschungel....

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Frage zum Studium Diplom Finanzwirt

Beitrag von El Pocho » 15.07.2013 21:53

Die Einstellung ist schonmal gut.

Unschaffbar ist es mit Sicherheit nicht. Fakt ist aber, dass es schwer ist gute bis sehr gute Noten zu erreichen. Im Steuerrecht ist auch die Note befriedigend gut. :wink:
Dann viel Spaß beim Einlesen.

eppmar
Beiträge: 1
Registriert: 08.08.2018 12:01
Behörde:

Re: Frage zum Studium Diplom Finanzwirt

Beitrag von eppmar » 08.08.2018 12:04

Hallo lighty, darf ich fragen wie dein Studium zum Dipl. Finanzwirt verlaufen ist? Hast du das Studium bestanden und lief alles gut? Ich habe mich nämlich auch für den Dipl. Finanzwirt beworben und würde mich sehr über einen kleinen Erfahrungsbericht freuen :D

Werbung