Aufstieg vom mittl. in den gehobenen Dienst

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Pendlerin
Beiträge: 7
Registriert: 11.11.2019 11:22
Behörde:
Geschlecht:

Aufstieg vom mittl. in den gehobenen Dienst

Beitrag von Pendlerin » 20.01.2021 10:10

Guten Morgen zusammen,

Beamtenrecht ist etwas her bei mir, aber nicht ganz in Vergessenheit geraten :)
Ich habe die mittlere Reife als Schulabschluss und mich interessiert ganz konkret,
ob ich damit als Beamtin im ehemals mittleren Dienst einen Aufstieg machen könnte.
Aktuell befinde ich mich auf einer A6 Stelle mit dem Rest von 5 Monaten Probezeit bis zur Lebenszeit.
Wer weiß hier mehr?
Ich arbeite bei der Stadt Köln.
Vielen Dank schonmal :)

urbani
Beiträge: 24
Registriert: 02.12.2014 20:32
Behörde:

Re: Aufstieg vom mittl. in den gehobenen Dienst

Beitrag von urbani » 22.01.2021 22:24

Ich habe vor ein paar Jahren den Aufstieg vom mittleren in den gehobenen Dienst gemacht, obwohl ich auch nur die Fachoberschulreife habe. Allerdings hatte ich bereits 20 Jahre im mittleren Dienst gearbeitet. Ich habe nebenberuflich einen Fernstudium gemacht.

GFunkt
Beiträge: 335
Registriert: 29.11.2016 18:38
Behörde:

Re: Aufstieg vom mittl. in den gehobenen Dienst

Beitrag von GFunkt » 25.01.2021 07:09

Pendlerin hat geschrieben: 20.01.2021 10:10 ... ob ich damit als Beamtin im ehemals mittleren Dienst einen Aufstieg machen könnte. ...
Theoretisch ja, vorausgesetzt der Dienstherr bietet es überhaupt an, Sie haben eine entsprechende dienstliche Beurteilung und durchlaufen erfolgreich das Auswahlverfahren, siehe § 20 LVO (NRW [Ausbildungsaufstieg]).

sdh1807
Beiträge: 408
Registriert: 24.04.2014 12:11
Behörde:

Re: Aufstieg vom mittl. in den gehobenen Dienst

Beitrag von sdh1807 » 14.04.2021 14:44

Ich bin gerade in den endzügen eines "Aufstieges" nach § 38 BLV

Ich verlinke mal zu dem Bereich bei der HSBund
https://www.hsbund.de/DE/01_Hochschule/ ... -node.html

Werbung