Abordnung zum Hauptzollamt

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Bananen-Willi
Beiträge: 289
Registriert: 19.06.2014 10:10
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Bananen-Willi » 26.12.2018 22:29

Siggi09 hat geschrieben:
26.12.2018 11:43
Telekom-Beamter hat geschrieben:
26.12.2018 10:28
Du bist bei der Telekom, du warst beim Zoll? Woher stammt deine Kompetenz zur Beurteilungen?
Nette Strategie, bei Kritik die Kompetenz des Kritikers in Frage zu stellen und ihn damit unglaubwürdig zu machen.
Auch ne nette Strategie, nicht auf die Frage einzugehen, sondern direkt auf die sublimale Ebene zu wechseln :D

Siggi09
Beiträge: 481
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 27.12.2018 09:40

Bananen-Willi hat geschrieben:
26.12.2018 22:29
Siggi09 hat geschrieben:
26.12.2018 11:43
Telekom-Beamter hat geschrieben:
26.12.2018 10:28
Du bist bei der Telekom, du warst beim Zoll? Woher stammt deine Kompetenz zur Beurteilungen?
Nette Strategie, bei Kritik die Kompetenz des Kritikers in Frage zu stellen und ihn damit unglaubwürdig zu machen.
Auch ne nette Strategie, nicht auf die Frage einzugehen, sondern direkt auf die sublimale Ebene zu wechseln :D
Es ging ja auch nicht um die Frage, denn die war längst beantwortet:
viewtopic.php?f=22&t=9739&start=60#p63622

Außerdem: Man muss nicht selbst dazugehören, um etwas einschätzen zu können,
wenn man Leute kennt die dort sind oder waren.

Berndooser
Beiträge: 9
Registriert: 12.10.2018 14:16
Behörde: Dtag

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Berndooser » 30.12.2018 12:42

Hallo,

Ich habe nun auch eine Zusage vom Hauptzollamt bekommen. Gibt es hier im Forum jemand der beim Zoll bereits untergekommen ist?
Nach den Beiträgen im Forum bin ich mir aufgrund der vielen Punkte die gegen eine dauerhafte Versetzung sprechen nicht mehr sicher ob ich das überhaupt noch möchte. Allerdings hatte ich schon einmal eine Zusage bei einer anderen Behörde abgelehnt und denke dass wenn ich jetzt diese auch wieder ablehne das ganze einen fahlen Beigeschmack bekommt. Es wird einem einfach so viel Angst vor der Versetzung zu einem abgelegenen Standort gemacht dass es aussieht als wären die anderen Behörden die Rettung aus der Misere.

Natürlich könnte ich es auch als Chance sehen und es auf einen Versuch ankommen lassen, doch was macht mehr Unmut, eine Abordnung bei Ncihtgefallen abzubrechen oder die Abordnung abermals abzulehnen. Wie sehr Ihr das?

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 356
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von zeerookah » 30.12.2018 13:57

Schaust du hier
viewtopic.php?p=63428#p63428
falls du es noch nicht gelesen hast

Sunshine51
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2018 15:04
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Sunshine51 » 12.01.2019 09:54

Ich habe gestern auch eine Zusage vom Zoll bekommen . Ab 01.03 gehts in die Abordnung zum Sachgebiet E Finanzkontrolle Schwarzarbeit . Ist hier jemand der im Sachgebiet E bereits tätig ist ? Übrigens ich hab unterschrieben ohne Rückernennung !!! Es steht drin das es keine gibt liegt das vielleicht daran das ich kein A9 bin ? Weiß das hier jemand?
Ich bin auf seit Dezember 17 auf einer gesperrten Liste von A8 nach A9
Ich werde 40 std arbeiten beim Zoll und seid mal ehrlich das mit der 36 h std Woche ist doch voll für den A... das so etwas von Verdi in der Konstellation befürwortet hat .. Kopfschütteln 🤦‍♀️ ich geh mit etwas gemischten Gefühlen zum Zoll . Will mir das schriftlich geben lassen das ich innerhalb der 6 Monaten zurück an meinen alten Arbeitsplatz kann hm ob mir das gelingt ist fraglich es wurde mir nur am Telefon von Vivento gestern bestätigt

Siggi09
Beiträge: 481
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 12.01.2019 10:49

Sunshine51 hat geschrieben:
12.01.2019 09:54
Ich werde 40 std arbeiten beim Zoll und seid mal ehrlich das mit der 36 h std Woche ist doch voll für den A... das so etwas von Verdi in der Konstellation befürwortet hat .. Kopfschütteln 🤦‍♀️ ich geh mit etwas gemischten Gefühlen zum Zoll . Will mir das schriftlich geben lassen das ich innerhalb der 6 Monaten zurück an meinen alten Arbeitsplatz kann hm ob mir das gelingt ist fraglich es wurde mir nur am Telefon von Vivento gestern bestätigt
Das mit der 36h/Woche ist primär vom Arbeitgeber gewollt und ohne ver.di würden auch nur noch 36h bezahlt. Von ver.di Allmacht zu erwarten ist darüberhinaus unrealistisch, und je mehr ver.di den Rücken kehren, desto schwieriger wird es. Man mag ver.di auch zu Recht kritisieren, aber ver.di ist nun mal der Tarifpartner der Telekom. Es gibt keine bessere Alternative, auch nicht DPVKOM.

Soweit mir bekannt, kannst Du innerhalb der 6 Monate zurück zur Telekom, aber dass Du an Deinen alten Arbeitsplatz zurück kannst, wage ich mal zu bezweifeln.

Sunshine51
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2018 15:04
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Sunshine51 » 13.01.2019 09:56

Aber wo soll ich dann hin ? Alternativen gibt es an meinem Standort nicht und da meine Eltern mich hier täglich brauchen ist ein anderer Standort indiskutabel . Ich kläre das mal morgen
Ja mit Verdi da hast du zwar was die Bezahlung angeht Recht daran habe ich ehrlich nicht gedacht da die an mein Gehalt nichts ändern können
Wir haben bei uns eh eine ständige Diskussion Beamten und Arbeitnehmer das ist echt zum 🤮

Sunshine51
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2018 15:04
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Sunshine51 » 13.01.2019 09:58

Telekom-Beamter hat geschrieben:
12.01.2019 10:55
Sunshine51 hat geschrieben:
12.01.2019 09:54
ich geh mit etwas gemischten Gefühlen zum Zoll
berichte mal nach einigen Wochen über Deine Erfahrungen, damit die Pessimisten und Dauerbedenkenträger hier im Forum mal zum Nachdenken angeregt werden
Ja werde ich gerne machen.
Ich glaube nicht das ich vom Regen in die Traufe komme .

Sunshine51
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2018 15:04
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Sunshine51 » 06.10.2019 09:30

Hallo zusammen
Ich bin inzwischen bei der Bundeskasse und nicht mehr bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit da ich die 8 Wochen in Sigmaringen wohl nicht schaffen werde. Es war Zufall das gerade im Mai eine Ausschreibung bei der Bundeskasse war. Ich habe die Stelle bekommen und bin weiterhin abgeordnet in Verlängerung bis 30.11.19
Non ist folgendes passiert : ich habe am 06.08.19 Leine Beförderung nach A9 aus der Klage einer Konkurrentin aus 2017 erhalten. Diese gilt aber nun erst ab 01.07.19 und somit noch nicht Ruhegehaltsfähig. Nun möchte die GZD das ich einer Rückernennung zu A8 zustimme und bis 31.07.21 in Abordnung bleibe. Wenn ich nicht zustimme dann zurück zur Telekom aber nicht mehr an meinen Standort sondern nach Brühl (ca 160 km ) weg. Es sei keine Planstelle A9 frei und ich sitze auf einer A6m bis A8m Stelle.
Ich habe den Personalrat /Betriebsrat schon konsultiert..... Sie stimmen mir zwar zu das es nicht zu meinem Nachteil sein kann. Aber ich habe trotzdem Angst . Ich will nicht zurück. Mir gefällt die Arbeit sehr gut. Ich möchte aber auch nun A9 bleiben, ich habe soviele Jahre gearbeitet dafür....
meint ihr ich sollte einen Anwalt einschalten ?
Liebe Grüße

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3332
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Torquemada » 06.10.2019 09:45

Also...meines bescheidenen Wissens ist es bei einer Abordnung planstellenmäßig egal, wenn du A9 bist. Der Zoll muss dich gar nicht auf einer Planstelle A9 einsetzen.
Bei der BA waren viele Jahre Kollegen A9 eingesetzt obwohl es bei der BA überhaupt keine Planstellen A9 gibt.

Siggi09
Beiträge: 481
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 06.10.2019 11:33

Sunshine51 hat geschrieben:
06.10.2019 09:30
Ich habe den Personalrat /Betriebsrat schon konsultiert..... Sie stimmen mir zwar zu das es nicht zu meinem Nachteil sein kann. Aber ich habe trotzdem Angst . Ich will nicht zurück. Mir gefällt die Arbeit sehr gut. Ich möchte aber auch nun A9 bleiben, ich habe soviele Jahre gearbeitet dafür....
meint ihr ich sollte einen Anwalt einschalten ?
Liebe Grüße
Ist es nicht so, dass die Differenz trotzdem bezahlt wird (Abfindung o.ä. von Telekom)? Wenn die Rückernennung allerdings ruhegehaltswirksam ist (müsste ja so sein, oder?), rechne Dir das mal aus ...

Sunshine51
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2018 15:04
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Sunshine51 » 06.10.2019 13:34

Also ich soll angeblich 70.000 brutto bekommen.. ausgerechnet habe ich bis zur Pension und sterbealter von 82 jetzt schon ein Minus von 8000 Euro brutto
Also echt keine Option

MissT
Beiträge: 87
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von MissT » 06.10.2019 13:38

Sunshine51 hat geschrieben:
06.10.2019 13:34
Also ich soll angeblich 70.000 brutto bekommen.
Für was??? Bei einer Versetzung zum Zoll bekommst du einmalig 10.000 brutto. Du wirst auf A8 rückernannt, bekommst aber eine monatliche Ausgleichszahlung bis A9. Pension ist dann allerdings nach A8, du den 9er bei Rückernennung keine 2 Jahre hattest.

Sunshine51
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2018 15:04
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Sunshine51 » 06.10.2019 16:01

Ja 10.000 Brutto ! Die 70.00 ist für den Ausgleich für die Rückernennung da ich nach A8 bezahlt werde bis zum Tode.
Nix monatliche Ausgleichszahlung so worde es mir von Vivento übermittelt
Mein A9 ist ja erst ab 01.07.19 und nicht Ruhe gehaltsfähig daher die 70.000 Brutto
Ich sehe das aber nicht ein da ich nichts dafür kann das die Dame in 2017 geklagt hatte und ich erst jetzt den A9 bekommen habe.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3332
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Torquemada » 06.10.2019 17:13

Sunshine51 hat geschrieben:
06.10.2019 16:01

Nix monatliche Ausgleichszahlung so worde es mir von Vivento übermittelt
Totale Verwirrung....du schreibst in zwei Threads herum. Geht es jetzt um eine Abordnung oder eine Versetzung?

Bei einer Rückernennung wegen der Versetzung gibt es eine klare gesetzliche Regelung (Ausgleichszulage).

Werbung