Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit mit 27 Jahren (BW)

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei

Moderator: Moderatoren

DanielG
Beiträge: 2
Registriert: 25.06.2018 17:47
Behörde:

Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit mit 27 Jahren (BW)

Beitrag von DanielG » 25.06.2018 18:13

Hallo liebes Forum,

Mein Revierleiter hat mir heute nahegelegt über eine frühzeitige Pensionierung nachzudenken. Ich hatte leider letztes Jahr einen Krampfanfall welcher auf Epilepsie schließen lässt. (Bzw. das offizielle Gutachten sagt ich habe Epilepsie) Ich darf nun 5 Jahre keine Waffe tragen und kein Dienst KFZ führen, sowie überhaupt nicht erkennbar als Polizeibeamter auftreten. So wie es aussieht wird es jedoch auch nach den 5 Jahren so weiter gehen. Laut meinem Chef will mich so in XXXXXX auch kein anderes Revier. Aufm Revier haben sie mich als WUG (Waffen und Geräte) aufs abstellgleiß gestellt, der Job ist allerdings alles andere als Stressfrei weil wir ein sehr großes Revier sind und der Aufgabenbereich bei uns eher an einen Hausmeister errinnert...Aufgrund dessen war ich im letzten Monat auch so fertig dass ich mehrere Wochen krank geschrieben wurde. Ich wollte das Revier wechseln aber der RL meinte so will mich kein Revier in xxx und ich solle mich durchbeißen oder über eine vorzeitige Pensionierung nachdenken.

Bin zum Glück bereits Lebzeitbeamter. Ich stell mir jetzt nun die Frage wie viel Ruhegehalt ich mit 6 Dienstjahren als A8 Obermeister überhaupt erwarten könnte. Im Moment verdien ich so um die 2100 Euro netto. Im März 2012 war Ausbildungsbeginn.

Ich hoffe jemand kann mir sagen wie viel das ungefähr wäre in Baden-Würrtemberg. Ihr würdet mir sehr helfen.

Liebe Grüße,

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2963
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit mit 27 Jahren (BW)

Beitrag von Torquemada » 25.06.2018 19:28

Du würdest auf jeden Fall die Mindestversorgung bekommen. Bist du sicher, dass du hier quasi mit deinem richtigen Namen auftreten willst? Vielleicht nicht soviel lokale Details. Tipp von mir.

DanielG
Beiträge: 2
Registriert: 25.06.2018 17:47
Behörde:

Re: Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit mit 27 Jahren (BW)

Beitrag von DanielG » 26.06.2018 08:21

Danke für den Tipp. Konnte es leider nicht mehr ändern, der Admin hat es aber für mich gemacht.

Also so wie ich das verstanden habe, ist der Mindestruhegehalt in BW 61,4% des letzten Gehaltes. Aber wäre das vom Bruttogehalt oder vom Nettogehalt? Brutto wäre 2500 bei mir, wo ich dann bei ca. 1500 Euro stehen würde. Vom Nettogehalt wären es lediglich 1300.

Habe auch gelesen dass es immerhin einen Steuerfreibetrag auf das Ruhegehalt gibt.

GFunkt
Beiträge: 97
Registriert: 29.11.2016 18:38
Behörde:

Re: Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit mit 27 Jahren (BW)

Beitrag von GFunkt » 26.06.2018 10:07

Der Ruhegehaltssatz wird auf die ruhegehaltfähigen Dienstbezüge brutto angewendet.

connigra
Beiträge: 129
Registriert: 01.09.2017 17:23
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit mit 27 Jahren (BW)

Beitrag von connigra » 02.07.2018 00:57

Den Steuerfreibetrag kannst du im Internet nachlesen - wird jedes Jahr weniger, je später du in Pension gehst.
2018 waren es noch 1440 und noch ein Zuschlag von 432 €. Wenn man 2019 erst in Pension geht, sinkt der Freibetrag.
1991 war der Versorgungsfreibetrag insgesamt noch 3900 € und wurde dann schrittweise abgesenkt.Mit der Pensionierung benötigt mann nur noch nur noch zu 30% Versicherungsleistungen, weil die Beihilfe auf 70% steigt. (wenigstens in Bayern).
Das bedeutet bis zu 75€ Einsparung.
Ich persönlich würde mit allen Mitteln gegen eine Pensionierung kämpfen - wie sieht es denn mit einem Schwerbeschädigtenausweis aus? Der bringt hier sicher Vorteile. v.g.

Yes268
Beiträge: 21
Registriert: 27.12.2017 19:53
Behörde: Land

Re: Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit mit 27 Jahren (BW)

Beitrag von Yes268 » 04.07.2018 13:47

Hallo stecke in einer ähnlichen Situation und würde gern wissen wie du dich entschieden hast?

silberheim
Beiträge: 21
Registriert: 25.05.2018 12:10
Behörde:

Re: Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit mit 27 Jahren (BW)

Beitrag von silberheim » 04.07.2018 14:46

und was ist mit PDU "Umschulung" zum Verwaltungsbeamten ?

Werbung