DDU: Bitte um Aussetzung der Nachuntersuchungen

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

lavinia21
Beiträge: 45
Registriert: 14.02.2019 08:19
Behörde:
Geschlecht:

DDU: Bitte um Aussetzung der Nachuntersuchungen

Beitrag von lavinia21 » 19.05.2022 19:39

Liebe Forenmitglieder,

ich bin seit 2020 DDU wegen eines Dienstunfalls und beziehe Unfallruhegehalt und Unfallausgleich. Die Chronifizierung der Erkrankung wurde bereits vor einem Jahr festgestellt und dennoch wurde vom AA eine Nachuntersuchung für Sommer 2022 anberaumt. Einen Termin gibt es noch nicht. So: Egal wie, ich kann einfach nicht mehr arbeiten. Ich habe einen Nebenjob versucht...geht nicht. Durch Corona, die Konflikte in der Welt, ständige Attentate in Schulen usw. auch hier in der Umgebung...ich komme, trotz Therapie auf keinen grünen Zweig. Ich brauche mir da leider auch nichts mehr vormachen. Verwaltung usw...geht auch nicht...ich bin einfach fertig mit der Welt.

Meine Frage ist nun, ob es Sinn macht, dem RP genau dies mitzuteilen und darum zu bitten, mich von Nachuntersuchungen auszunehmen und keine Reaktivierung anzustreben. Wie gesagt...es war nie mein Ziel DDU zu werden...aber manchmal hat das Leben seine eigenen Pläne.

Gruß Lavinia

Dienstunfall_L
Beiträge: 623
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: DDU: Bitte um Aussetzung der Nachuntersuchungen

Beitrag von Dienstunfall_L » 20.05.2022 01:10

Bei der nächsten Nachuntersuchung würde ich das versuchen vorzubringen. Ich vermute, es bleibt ohne Wirkung, dies dem RP vorab mitzuteilen, denn dies muss ärztlich festgestellt werden.

JimAnw
Beiträge: 26
Registriert: 25.01.2022 09:55
Behörde: T-System

Re: DDU: Bitte um Aussetzung der Nachuntersuchungen

Beitrag von JimAnw » 20.05.2022 11:17

Hallo lavina21,
auf persönliche Befindungen wird in der Regel keine Rücksicht vom Dienstherr genommen. Ich denke aber auch, dass jeder AA Deinen Gesundheitszustand erkennt und das auch einzuschätzen weiß. Daher wirst Du mit Sicherheit weiter Dienstunfähig bleiben. Dem Dienstherr würde ich diese Schilderungen von Dir nicht vortragen, eher noch dem AA. Der kann dann entsprechend in seinem Gutachten darauf eingehen und mitteilen, dass eine Gesundung in jedem Fall ausgeschlossen sein wir.

Werbung