Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

bald Altersteilzeit
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2019 17:46
Behörde: TELEKOM

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von bald Altersteilzeit » 07.02.2019 18:38

inzwischen ist die Telekom schnell mit der Versetzung nach Köln, die Zeit von 63 bis 66 wirst Du sicher in Köln verbringen müssen

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3255
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von Torquemada » 07.02.2019 20:05

bald Altersteilzeit hat geschrieben:
07.02.2019 18:38
... die Zeit von 63 bis 66 wirst Du sicher in Köln verbringen müssen
Woher weisst du das?

7up
Beiträge: 8
Registriert: 17.01.2019 10:19
Behörde:

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von 7up » 08.02.2019 07:28

Eine interessante Behauptung in dem Alter und für die Jahre mich nach Köln zu versetzen......Ich wäre gespannt in welchem Bereich mich die Telekom einsetzen würde. Zumal ich A 11 bin und als Ing. im Bereich der Haustechnik tätig.

Ist es nicht so, dass es eine angemessene Tätigkeit sein muss? Soll ich dann im Call Center arbeiten oder im T-Punkt? Für mich nicht nachvollziehbar. Mein Arbeitsrechtler würde sich freuen dagegen anzugehen und ich würde wertvolle Zeit gewinnen um spät oder gar nicht nach Köln versetzt zu werden.

dibedupp
Beiträge: 2081
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von dibedupp » 08.02.2019 08:36

Ich würde dem Geschreibsel von bald Altersteilzeit keine besondere Beachtung schenken.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3255
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von Torquemada » 08.02.2019 09:06

7up hat geschrieben:
08.02.2019 07:28
Eine interessante Behauptung in dem Alter und für die Jahre mich nach Köln zu versetzen......Ich wäre gespannt in welchem Bereich mich die Telekom einsetzen würde. Zumal ich A 11 bin und als Ing. im Bereich der Haustechnik tätig.

Ist es nicht so, dass es eine angemessene Tätigkeit sein muss? Soll ich dann im Call Center arbeiten oder im T-Punkt? Für mich nicht nachvollziehbar. Mein Arbeitsrechtler würde sich freuen dagegen anzugehen und ich würde wertvolle Zeit gewinnen um spät oder gar nicht nach Köln versetzt zu werden.
Dein Spezialist darf sich dann eher um eine Versetzung nach Darmstadt kümmern...Die Telekom hat sich ideenreich auf die Standorte Köln für den B-Dienst und Darmstadt für den C-Dienst geographisch entschieden. Zumindest derzeit. Und dort gibt es dann wieder die formal amtsangemessenen Tätigkeiten.

dibedupp
Beiträge: 2081
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von dibedupp » 08.02.2019 09:46

Wobei bei Beamten ein Arbeitsrechtler nicht sehr hilfreich sein wird.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3255
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von Torquemada » 08.02.2019 09:49

dibedupp hat geschrieben:
08.02.2019 09:46
Wobei bei Beamten ein Arbeitsrechtler nicht sehr hilfreich sein wird.
Gut, dass du darauf hinweist.

Siggi09
Beiträge: 459
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von Siggi09 » 08.02.2019 10:19

Torquemada hat geschrieben:
08.02.2019 09:06
Und dort gibt es dann wieder die formal amtsangemessenen Tätigkeiten.
Die natürlich zwingend vor Ort verrichtet werden müssen, und die nicht in anderen Konzernhäusern oder im Home Office erbracht werden können? Es ist vielleicht nicht mehr die Frage, ob man den Job annehmen muss, aber ob es dazu nötig ist quer durch die Republik zu ziehen.

bald Altersteilzeit
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2019 17:46
Behörde: TELEKOM

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von bald Altersteilzeit » 08.02.2019 19:01

Siggi09 hat geschrieben:
08.02.2019 10:19
Torquemada hat geschrieben:
08.02.2019 09:06
Und dort gibt es dann wieder die formal amtsangemessenen Tätigkeiten.
Die natürlich zwingend vor Ort verrichtet werden müssen, und die nicht in anderen Konzernhäusern oder im Home Office erbracht werden können? Es ist vielleicht nicht mehr die Frage, ob man den Job annehmen muss, aber ob es dazu nötig ist quer durch die Republik zu ziehen.
quer durch die Republik zu pendeln, erhöht die Bereitschaft, Altersteilzeit, Vorruhestand oder DDU als Alternative zu überlegen

bald Altersteilzeit
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2019 17:46
Behörde: TELEKOM

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von bald Altersteilzeit » 08.02.2019 19:16

Torquemada hat geschrieben:
08.02.2019 09:06
7up hat geschrieben:
08.02.2019 07:28
Eine interessante Behauptung in dem Alter und für die Jahre mich nach Köln zu versetzen......Ich wäre gespannt in welchem Bereich mich die Telekom einsetzen würde. Zumal ich A 11 bin und als Ing. im Bereich der Haustechnik tätig.

Ist es nicht so, dass es eine angemessene Tätigkeit sein muss? Soll ich dann im Call Center arbeiten oder im T-Punkt? Für mich nicht nachvollziehbar. Mein Arbeitsrechtler würde sich freuen dagegen anzugehen und ich würde wertvolle Zeit gewinnen um spät oder gar nicht nach Köln versetzt zu werden.
Dein Spezialist darf sich dann eher um eine Versetzung nach Darmstadt kümmern...Die Telekom hat sich ideenreich auf die Standorte Köln für den B-Dienst und Darmstadt für den C-Dienst geographisch entschieden. Zumindest derzeit. Und dort gibt es dann wieder die formal amtsangemessenen Tätigkeiten.
wertvolle Zeit kannst Du nicht gewinnen, die Klage hat keine aufschiebene Wirkung

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3255
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von Torquemada » 08.02.2019 20:12

bald Altersteilzeit hat geschrieben:
08.02.2019 19:16

wertvolle Zeit kannst Du nicht gewinnen, die Klage hat keine aufschiebene Wirkung
Bitte verwirre die Leute nicht mit halben Aussagen. Natürlich wird der Anwalt in diesen Fällen einen Antrag auf "Einstweiligen Rechtsschutz" beim zuständigen Verwaltungsgericht stellen.

bald Altersteilzeit
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2019 17:46
Behörde: TELEKOM

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von bald Altersteilzeit » 08.02.2019 20:37

Du kennst die aktuellen Fälle, wird überwiegend abgelehnt

Telemichi
Beiträge: 65
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von Telemichi » 08.02.2019 20:46

Dein Spezialist darf sich dann eher um eine Versetzung nach Darmstadt kümmern...Die Telekom hat sich ideenreich auf die Standorte Köln für den B-Dienst und Darmstadt für den C-Dienst geographisch entschieden. Zumindest derzeit. Und dort gibt es dann wieder die formal amtsangemessenen Tätigkeiten.
Kannst du bitte die Zitierfunktion richtig verwenden? Fast alle können das problemlos. Danke. - mod
Stimmt nicht, in Köln sind auch C-Dienst Kolleginnen, Kollegen beschäftigt.

Gibt es eigentlich noch den Standort Leipzig ?

Telemichi
Beiträge: 65
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von Telemichi » 08.02.2019 20:51

bald Altersteilzeit hat geschrieben:
08.02.2019 20:37
Du kennst die aktuellen Fälle, wird überwiegend abgelehnt
Stimmt, es sei denn man kann schwerwiegende soziale Gründe vorweisen, zum Beispiel pflegebedürftige Familienangehörige.
Selbst eine Schwerbehinderung bring nichts.

bald Altersteilzeit
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2019 17:46
Behörde: TELEKOM

Re: Von der Strabag zurück zur Telekom?!

Beitrag von bald Altersteilzeit » 08.02.2019 21:10

hier mal eine aktuelle Klage-Entscheidung
https://www.anwalt.de/rechtstipps/telek ... 47615.html

Werbung