Qualifizierungsaufstieg vom mittleren in den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst, Eignungstest

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte
Antworten
Transalien
Beiträge: 1
Registriert: 28.06.2017 19:14
Behörde: LBV Düsseldorf

Qualifizierungsaufstieg vom mittleren in den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst, Eignungstest

Beitrag von Transalien » 28.06.2017 19:20

Hallo zusammen.
Ich bin Beamter im mittleren Dienst (Verwaltung LBV NRW) und habe mich für den Qualifizierungsaufstieg beworben (Laufbahngruppe 1 in Laufbahngruppe 2, ehemals prüfungserleichterter Aufstieg, mittlerer in den gehobenen Dienst).
Voraussetzungen durch Beurteilung besteht.
Habe heute meinen schriftlichen Test gehabt und im Anschluss (Juli) soll ein mündlicher Test folgen (Assessment Center)Im Vorfeld konnte man einen Selbsteinschätzungstest für den schriftlichen Test machen, um vorab schon mal schauen zu können, ob man den Anforderungen gewachsen ist.
Diesen hatte ich schon bestanden.
Den heutigen richtigen schriftlichen 3-stündigen Test (ausschließlich am PC und durchgeführt durch die Firma "Perseo“) habe ich hinter mich gebracht, war nicht allzu schwer, so ähnlich sie der Selbsteinschätzungstest, aber die Zeiten für die einzelnen Module waren sehr knapp, dass man nicht wirklich alles geschafft hat.(Office-Programme wie Excel, Word, PowerPoint und Outlook)
Eigentlich bin ich mir sicher, dass ich den Test geschafft habe, da ich aber nicht weiß, wie bewertet wird, bin ich mir doch langsam unsicher und bammelig.
Wenn dieser Test ausgewertet ist, bekommt man dann Bescheid, dass man ihn bestanden hat, bevor man zum mündlichen Test eingeladen wird?
Oder wird man grundsätzlich NUR dann zum mündlichen eingeladen, wenn man den schriftlichen Test auch bestanden hat und werden der schriftliche Eignungstest und der mündliche zusammen bewertet ?

Danke schon mal im Voraus.

lg
Karl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung