Urlaub während krankschreibung

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte
Antworten
trulla
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2017 14:24
Behörde:

Urlaub während krankschreibung

Beitrag von trulla » 11.01.2018 13:53

Hallo, wenn man seit Monaten dienstunfähig ist und einen Urlaub antreten möchte, den die Ärzte befürworten, muss man dann etwas beachten? Im Beamtengesetz des Landes steht nichts. Danke

Torquemada
Beiträge: 2647
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Urlaub während krankschreibung

Beitrag von Torquemada » 11.01.2018 14:00

Das ist überhaupt kein Problem. Einfach den Sachverhalt schriftlich der zuständigen Personalstelle mitteilen. Da reicht ein Satz.
Hinzufügen kann man den Satz "Sollten Sie eine ärztliche Bestätigung wünschen, werde ich Ihnen gerne eine solche zusenden."

trulla
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2017 14:24
Behörde:

Re: Urlaub während krankschreibung

Beitrag von trulla » 12.01.2018 23:57

Danke für die Antwort, ist das deine Empfehlung oder ist das Pflicht, und wenn , worauf begründet sich diese Pflicht, wenn im Beamtengesetz nichts dazu steht?
Danke.

Benutzeravatar
Bananen-Willi
Beiträge: 221
Registriert: 19.06.2014 10:10
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: Urlaub während krankschreibung

Beitrag von Bananen-Willi » 13.01.2018 09:01

trulla hat geschrieben:
12.01.2018 23:57
...wenn im Beamtengesetz nichts dazu steht?
Da steht deswegen nichts drin, weil es keine Pflicht gibt. Diese wird lediglich hergeleitet aus der Verpflichtung, nichts zu tun was der Genesung hinderlich ist oder die Erkrankung verlängert. Hierbei handelt es sich um ein arbeitsrechtliches Prinzip, das deutschlandweit auf alle Beschäftigungsverhältnisse angewandt wird, ob nun für Arbeiter, Angestellte oder Beamte.

Wenn man bespielsweise wegen Rückenproblemen dienstunfähig ist, dürfte ein Skirurlaub keine geeignete Urlaubsalternative sein. Wenn man Kreislaufprobleme hat, kann auch ein Strandurlaub bei 40° ebenfalls schädlich sein, wenn man allerdings eine Lungenerkrankung hat, kann ein Aufenthalt am Meer sogar förderlich sein. Schwieriger wirds bei psychischen Erkrankungen, ein Winterurlaub in Skandinavien bei Depressionen könnte als nicht förderlich ausgelegt werden, ein Urlaub an der Sonne hingegen schon. Du siehst, das ist immer Situationsabhängig. Eine ärztliche Bescheinigung ist hierfür nicht notwendig, erleichtert aber, falls der Dienstherr den Urlaub als Dienstpflichtverletzung wertet, den Gegenbeweis und wird deswegen empfohlen.

Bleibt noch das Problem der Anzeige des Urlaubs beim Dienstherrn, welche grundsätzlich ebenfalls nicht erforderlich ist. Eine Anzeige wird aber rechtzeitig vorher empfohlen, denn sollte der Dienstherr Einwände haben, so können diese bereits im Vorfeld abgeklärt werden bzw. der Hausarzt die Bescheinigung speziell auf diese Einwände abstimmen, sollte man anderer Ansicht sein, außerdem kann einem dann im Urlaubszeitraum kein dienstlicher Termin in die Quere kommen, wäre doch lästig, wenn man genau im geplanten Urlaubszeitraum dann plötzlich die Aufforderung zur Vorstellung beim Amtsarzt bekäme.
Was hier allerdings immer wieder zu Problemen führt und durch Rechtsprechung auch noch nicht abschließend geklärt ist, ist die Anrechnung auf den Urlaubsanspruch, der ja grundsätzlich während einer Krankschreibung weiterläuft. Bist du ein Jahr krankgeschrieben, hast du trotzdem dann deinen Urlaubsanspruch von 30 Tagen. Fährst du jetzt allerding 3 Wochen in Urlaub, gibts Dienstherren, die ziehen dann von diesem Anspruch gleich mal 15 Tage ab, weil du ja Urlaub genommen hast. Meiner Meinung nach ist dies nicht richtig, da es sich ja bei wohlwollender Betrachtung um eine Art Genesungsurlaub handeln würde, der durch die Krankschreibung vollständig abgedeckt ist, aber dies ist scheinbar auch anders auslegbar.

Schlussendlich ist auch noch wichtig, ob es an deiner Behörde speziell für diesen Fall eine Personalvereinbarung gibt, die weitergehende Regelungen enthält, daher empfiehlt sich auch eine kurze Anfrage beim Personalrat.

trulla
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2017 14:24
Behörde:

Re: Urlaub während krankschreibung

Beitrag von trulla » 14.01.2018 08:35

Danke für diese ausführliche , klare und sehr differenzierte Antwort! Das war super.,

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Werbung