"Willkommen Flüchtlinge"

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 331
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Hauseltr » 20.11.2015 20:08


Wenn ein Staat keine Kontrollen mehr über seine Staatsgrenzen hat und nicht mehr kontrolliert, welche Personen mit welchen Absichten das Staatsgebiet betreten oder sich bereits hier aufhalten, gibt er sich schlicht als Staat auf.


Dieser Satz gilt dann auch analog für die Türkei, die rigiros jeden Touristen, der auch nur länger als 1 Tag über 90 Tage in der Türkei ist, mit einer Geldstrafe und mit einem Einreiseverbot von bis zu 5 Jahren belegt.

Meine Vermutung ist, dass der Erdogan-Clan auch bei den Schleppern die Hand aufhält und zwar kräftig. Da steht dann die türkische Polizei an der Grenze und tut nichts, um die an der Ausreise zu hindern. Da weint man dann schon mal bittere Krokodilstränen, wenn puplikumswirksam eine Kinderleiche angeschwemmt wird.

Was für eine verlogene Welt!

Baumschubser
Beiträge: 578
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Baumschubser » 20.11.2015 23:15

Erdogan hatte doch mehr mit seinen Kurden zu tun, dem war IS doch gerade recht. Ebenso Uncle Sam gegen Assad, weil der aufgemuckt hat. Klar ist der ein Verbrecher, genau wie alle Despoten da unten in den Ländern. Aber manchmal ist eine geordnete Diktatur besser als das ungeordnete Chaos nach deren Beseitigung. Man schaue nur, was heute im Irak, Tunesien, Ägypten,Lybien u.a. Ländern los ist. Und wie schnell man den IS zusammen schießen kann, zeigt Putin. Übrigens ist in Syrien nicht überall Krieg. Insbesondere weitläufig in der Küstenregion, wo Russland seine Stützpunkte hat, herrscht ganz normales Leben. Ob deshalb überhaupt jemand aus Syrien flüchten muss, ist zweifelhaft. Der IS ist jedenfalls dort nicht präsent. Eine gesunde Portion Skepsis der ganzen Kriegspropaganda gegenüber ist sicher angebracht. Ich glaube jedenfalls keine Nachricht mehr, ehe sie nicht irgendwo unabhängig bestätigt ist und selbst da wirds kompliziert.

Karl-Heinz
Beiträge: 47
Registriert: 05.10.2015 09:52
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Karl-Heinz » 22.11.2015 14:30

Bombadil hat geschrieben:Ich finde, man muss nicht mit Merkels Asylpolitik einverstanden sein. Wer mit Merkels Politik nicht einverstanden ist, kann Ihr, der Regierungskoalition in Berlin, seinem Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis seinen Unmut gern auf demokratischem Wege zeigen.
Hallo Bombadil,

in Wahrheit haben wir schon lange keine "Wahlmöglichkeit" mehr !
SPD, CDU, FDP, GRÜNE usw. sind mittlerweile längst zu einem stinkenden Eintopf geworden - interessiert nur am eigenen Machterhalt.

So,
welche Wahl empfiehlst Du mir nun, wenn vor der Wahl ausgeworfene Versprechen und Programme nach der Wahl verworfen werden und wenn nach der Wahl Koalitionen eingegangen werden und sich rein gar nichts ändert ?

Eine Änderung auf demokratischem Weg ? Dann los ! Raus mit Deinem Tipp !!!!

..... nicht wählen ? oder gar
..... NPD ?

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Topgun » 22.11.2015 14:34

Das ist die Antwort...

Link entfernt, siehe http://www.beamtentalk.de/einstellen-vo ... t7461.html

Zudem OT in Bezug auf die gestellte Frage.

Da der Link prinzipiell hier nicht falsch ist, kann der durchaus wieder unter Berücksichtigung der o.g. Regeln eingestellt werden.
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Karl-Heinz
Beiträge: 47
Registriert: 05.10.2015 09:52
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Karl-Heinz » 22.11.2015 14:39

...... noch ein paar klare Worte zum Thema "Merkel" :

***Gelöscht***

siehe Vorposting.

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 331
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Hauseltr » 22.11.2015 16:03

In der Öffentlichkeit wurde Gertrud Höhler u. a. durch ihre angebliche[1] Beraterfunktion für Politiker wie Helmut Kohl[7] und Dieter Althaus[8] bekannt. Höhler wurde diesbezüglich im Oktober 2012 in der Fernsehsendung Markus Lanz von Benjamin von Stuckrad-Barre gefragt, welche Politiker sie eigentlich beraten habe. Sie konnte daraufhin keinen einzigen Politiker nennen, sprach aber davon, die CSU beraten zu haben, was vom anwesenden Edmund Stoiber umgehend verneint wurde. Wikipedia

Diese sehr vertrauenswürdige Frau ist nicht einen Deut besser als die, über die hier herzieht: Wenig später geriet sie in die öffentliche Kritik, nachdem die Neue Westfälische recherchiert hatte, dass der sächsische NPD-Landtagsabgeordnete Peter Klose in einem ihr gehörenden Haus in Zwickau ein „Bürgerbüro“ betrieb. Höhler bestritt zunächst, vom NPD-Hintergrund ihres Mieters gewusst zu haben, räumte dies später jedoch ein! ... Wikipedia


"Erhebliche Rechtsverstöße durch die Bundesregierung": Verfassungsrechtler gibt Klage Chancen.

Als Chance wird eine günstige Gelegenheit oder ein Glücksfall bezeichnet, aber auch die Aussicht, bei jemandem durch Sympathie Erfolg zu haben. In der Statistik ist das Wort ein Synonym für die Wahrscheinlichkeit, mit der ein günstiges Ereignis eintritt.

Also mal wieder Verlinkungen auf Seiten mit vielen ?????, die mit dem Thema Flüchtlinge nicht viel zu tun haben.

Zitat Karl Heinz: In Wahrheit haben wir schon lange keine "Wahlmöglichkeit" mehr !
SPD, CDU, FDP, GRÜNE usw. sind mittlerweile längst zu einem stinkenden Eintopf geworden - interessiert nur am eigenen Machterhalt.


Es gibt in der Bundesrepublik über 40 Parteien und du hast keine Wahlmöglichkeit? Kannst ja auch deine eigene Partei gründen!

Baumschubser
Beiträge: 578
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Baumschubser » 22.11.2015 18:22

Hauseltr hat geschrieben:

Zitat Karl Heinz: In Wahrheit haben wir schon lange keine "Wahlmöglichkeit" mehr !
SPD, CDU, FDP, GRÜNE usw. sind mittlerweile längst zu einem stinkenden Eintopf geworden - interessiert nur am eigenen Machterhalt.


Es gibt in der Bundesrepublik über 40 Parteien und du hast keine Wahlmöglichkeit? Kannst ja auch deine eigene Partei gründen!
Na er wird das schon so gemeint, haben, dass er nur Parteien ins Kalkül fasst, wo die Stimmabgabe auch einen Sinn hat. Splitterparteien zu wählen bringt unterm Strich nicht wirklich etwas.

Wenn man mal wirklich nicht weiß, wen man wählen soll, empfehle ich, eine ungültige Stimme zu produzieren, so landet wenigstens das Stimmgeld wieder im Staatshaushalt und nicht anteilig bei denen, die man nicht wählen wollte.

Karl-Heinz
Beiträge: 47
Registriert: 05.10.2015 09:52
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Karl-Heinz » 24.11.2015 11:19

Spricht mir aus der Seele :

Wie wollen wir mit den Hunderttausenden Menschen zusammen leben,
die komplett andere Wertesysteme, Religionen und Sprachen mitbringen,
wenn wir nicht mal ein paar Tausend besorgte deutschen Demonstranten ertragen können?

Ertragen, nicht deren Meinung teilen.
Die immer vielgepriesene Toleranz
heißt nichts anderes als: Ertragen!

(Verfasser unbekannt)

Torquemada
Beiträge: 2401
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada » 24.11.2015 13:57

Karl-Heinz hat geschrieben: besorgte deutschen Demonstranten
Das wird doch das Unwort des Jahres 2015.
"Besorgte Bürger", die in Rentnerjacken gröhlend und geifernd durch die Gegend laufen.

http://www.unwortdesjahres.net/

Ich habe das gerade dorthin gemailt und die Postings von Karl-Heinz als typische Referenz genannt.
Vielleicht wird er im Januar 2016 bei der Verkündung des Worts noch prominent.

"Besorgte Bürger" ist ein Wort, dass nahtlos an dunkle Zeiten erinnert. Am die Instrumetalisierung des "gesunden Volksempfindens".



Besorgt bin ich eher im Moment über die hohen Rentenerhöhungen 2016 und dass ich so viele Winterschuhe für meine Kinder kaufen muss, ohne etwas vom Staat zu bekommen. Achja....ab 2016 steigt das Kindergeld um 2 Euro im Monat. Mehr war Schäuble nicht abzuringen...ganz ohne Flüchtlinge.

Meine Vorschlagsbegründung:

"Besorgte Bürger"

Begründung:

Bei diesem Ausdruck handelt es sich um einen verschleiernden Ausdruck, der von intoleranten, rechtsgerichteten, xenophoben und islamfeindlichen Kräften gerade im Internet, in Foren und in sozialen Netzwerken quasi permanent gebraucht wird, um deren wahre Gesinnung als etwas völlig Normales darzustellen.

Als beispielhafte Quelle sei hier die versuchte Unterwanderung eines völlig seriösen Beamtenforums genannt (siehe Link)

Mit freundlichen Grüßen
Yahya M.

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1968
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Mikesch » 24.11.2015 18:22

Nun muss ich aber mal nachhaken...
Torquemada hat geschrieben:"Besorgte Bürger"
Bei diesem Ausdruck handelt es sich um einen verschleiernden Ausdruck, der von intoleranten, rechtsgerichteten, xenophoben und islamfeindlichen Kräften gerade im Internet, in Foren und in sozialen Netzwerken quasi permanent gebraucht wird, um deren wahre Gesinnung als etwas völlig Normales darzustellen.
Ich bin besorgt, also ein besorgter Bürger...
Du willst mich doch nicht ernsthaft in die rechte Ecke drücken?

Ich sehe das anders herum:
Es gibt ihn, den "besorgten Bürger", der sich in Anbetracht der Flut Sorgen macht wie die Probleme zu lösen sind, der aber in keiner Weise fremdenfeindlich ist.

Nur ist es so, das diese Sorte Mensch sofort in die rechte Ecke gedrückt wird. Jeder kleinste Ansatz von Kritik an die Politik führt mittlerweile zu Hasstiraden und Beschimpfungen. Es werden einem Begrifflichkeiten an den Kopf geknallt, wo die Verfasser augenscheinlich gar nicht wissen, was sie bedeuten.
Die Begrifflichkeit wird bestenfalls von Rechten für ihre Ziele missbraucht. Andersherum wird ein Schuh draus.

Aber wie ich unser Irrenhaus so kenne, stehen die Chancen in der Tat nicht schlecht für eine Nominierung...

Am Rande: Wenn die für mich Kritikern gegenüber intoleranten Gutmenschen gerade in der Politik nicht so übermächtig wären, würden auch nicht so viele ganz normale Bürger in die Arme gewisser Kräfte getrieben.
Es würde nicht so eine Polarisisation statt finden, vllt. wäre es dann auch möglich, mal einfach das Hirn einzuschalten...
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Torquemada
Beiträge: 2401
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada » 24.11.2015 18:27

Lieber Mikesch,

es geht ja gerade NICHT darum, dass du dir keine Sorgen machen darfst/sollst. Die mache ich mir auch.
Nur geht es um die instrumentalisierung des Begriffs "Besorgte Bürger" durch rechte Kreise.

http://besorgtebuerger.tumblr.com/

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1968
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Mikesch » 24.11.2015 18:36

Torquemada hat geschrieben:Nur geht es um die instrumentalisierung des Begriffs "Besorgte Bürger" durch rechte Kreise.
Ach, seh ich grad beim Nachlesen, schrieb ich ja eigentlich in einem Satz auch :-)
Ok, ich bin andersherum gedacht heran gegangen ;-)
Die Frage die sich mir stellt, wie sich der besorgte Bürger denn nun nennen soll...
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Torquemada
Beiträge: 2401
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada » 24.11.2015 19:57

Erst wenn wir aus der Thematik jede Instrumentalisierung durch rechte Hetzerkreise herausnehmen (die auch versuchen, sich in Foren zu infiltrieren) können wir in die Zukunft sehen.

Die potentiellen Flüchtlinge z.B. aus Afghanistan und Pakistan sind durch ihre Internetforen komplett über alles informiert, was die europäischen Länder machen. Das hat der Innenminister thematisiert und wird komplett durch die SPD ausgebremst.
Der junge Mann aus einer Mittelschichtfamilie aus dem Iran und der im Elend lebende Tagelöhner aus Islamabad machen sich in die Türkei auf, weil sie perfekt darüber informiert sind, dass ES klappt, wenn sie in Griechenland auftauchen.
Wenn diesen Leuten ganz klar gesagt wird, dass sie NICHT nach Deutschland gelangen können, tun sie es jetzt im Winter nicht.
Gerade gibt es wieder Wirtschaftsflüchtlinge (natürlich alles Männer), die von Griechenland nach Mazedonien vordringen wollen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/g ... ref=plista

Wie Schweden es nun macht, wird auch der deutsche Weg sein müssen.
Wie müssen den Menschen in "kaputten" Ländern klar sagen, dass wir nur noch Kontingente pro Jahr aufnehmen können, die WIR festlegen.
Asylrecht in Deutschland genießt, wer aus den im Grundgesetz genannten Gründen verfolgt wird.
Das ist der Christ in Pakistan, der Jeside im Herrschaftsgebiet des Daesh.
Das ist aber nicht der junge Mann in Syrien, der im Herrschaftsgebiet des Diktators wohnt und keine Lust hat, zur Armee zu gehen.
Diese Leute können über Kontingente ein befristetes Bleiberecht in Europa bekommen.
Nutzen sie die Zeit, um sich nachweislich sinnvoll in die arbeitende Bevölkerung zu integrieren, kann dieses Bleiberecht verlängert werden.
Mir ist ein beruflich integrierter Altenpfleger aus Afrika oder Asien hundertmal lieber wie ein dauerrumhängender und nichtstuender "besorgter Bürger".

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 214
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Florian Hanebüchen » 24.11.2015 23:09

Torquemada hat geschrieben:Ich habe das gerade dorthin gemailt und die Postings von Karl-Heinz als typische Referenz genannt.
Du bist ja mal ein Held. Hast mal wieder etwas melden können - so, wie gute, tolerante Deutsche das heutzutage machen. Hast du auch den Justizminister informiert?
Torquemada hat geschrieben:Als beispielhafte Quelle sei hier die versuchte Unterwanderung eines völlig seriösen Beamtenforums genannt (siehe Link)
Klasse. Kannst dich hier nicht durchsetzen, weil du hetzt, stänkerst und statt Sachargumenten bestenfalls irgendwelche Fische zeichnest, und versuchst, dein klägliches Bild hier durch Bestätigung von außen aufzubessern. Fass dir erstmal an deine eigene Holznase, bevor du hier andere Leute meldest.

Und deine Ausführungen zu den "besorgten Bürgern" gehen leider auch voll ins Leere. Was war denn nach Tschernobyl oder Fukushima? Haben da Leute nicht auch Besorgnis geäußert? Manchmal gibt es eben Fehlentwicklungen in der Politik, und wenn die Politiker trotzdem mit ihrer vollkommen falschen Politik weitermachen, dann droht eben Unheil und dann ist es egal, ob Person A sich Sorgen macht oder Person B darauf pfeift. Es geht hier nicht um Ängste oder Sorgen, sondern darum, dass ein signifikanter Teil der Bürger die ungesteuerte Zuwanderung schlicht ablehnt. Und das mit guten Gründen.

Auf peinliche Art besorgte Bürger sind diejenigen, die an jeder Ecke, bei jeder kleinen AfD-Veranstaltung, gleich Rassismus wittern und mit Nazi-Vergleichen ankommen. Das ist wirklich verfehlt, denn damit relativieren die besorgten, toleranten Bürger nonchalant die damaligen Ereignisse. Und wen die Leute dann noch mit künstlich betroffenem Gesicht oder in aggressivem Ton "Meine Stadt ist bunt!" skandieren, dann wird es peinlich und unglaubwürdig.

Was zum Unwort des Jahres gewählt wird hat ungefähr die gleiche Bedeutung wie das, was man zuletzt in der DDR zur Rettung des maroden Sozialismus verbreitete. Die Leute nehmen es eh nicht mehr ernst. Für viele Menschen in Duisburg, in Hamburg-Billstedt oder -Neugraben, in Berlin oder Pforzheim, ist das Wort mit W am Anfang das Unwort.

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1968
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Mikesch » 24.11.2015 23:43

Torquemada hat geschrieben:Erst wenn wir aus der Thematik jede Instrumentalisierung durch rechte Hetzerkreise herausnehmen
Die Linke aber bitteschön auch!
Ansonsten bin ich da mal bei Dir ;-)
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung