Dienstunfähig Amtsarzt und co.

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

Jonny112
Beiträge: 8
Registriert: 24.02.2018 15:14
Behörde:

Dienstunfähig Amtsarzt und co.

Beitrag von Jonny112 » 17.04.2018 18:10

Hallo,ich Besmter A8 32 Jahre wie schon mal in Ei nem anderen Beitrag erwähnt. meine Depressionen sind leider immer noch auf keinem Weg der Besserung werde jetzt demnächst in eine Klinik gehen.

jedoch plagen mich schon wieder Ängste.

Ich bin jetzt ca. 3 Monate krankgeschrieben und was man so liest wird wohl demnächst mein erster Amtzsarzg Besuch anstehen.
Wenn ich an Arbeit denke wird mir schlecht. Also nicht nur schlecht sonder ich bin dann richtig krank. Von nicht aufstehen können bis hin zu Kreislaufproblemen.
Mich plagt die Frage was ist wenn der Amtzsarzt mich falsch einschätzt? Ich habe viele gelesen. Von der Amtzsart steht über jedem anderen Arzt. Danach kann nur noch ein Amtzsarzt mich krankschreiben bis hin danach gehe in die nächste Arztpraxis und lass dich krankschreiben.

Aber was passiert wirklich wenn ich nicht arbeiten kann aber laut Amtzsarzt muss?

Wäre super wenn ihr mir hier wieder helfen könntet.

Lg

Sunshine51
Beiträge: 11
Registriert: 11.05.2018 15:04
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH

Re: Dienstunfähig Amtsarzt und co.

Beitrag von Sunshine51 » 11.05.2018 15:39

Rede mit dem Amtsarzt außerdem hast du bestimmt Befunde dabei und dann sag ihm das du nicht dienstunfähig bist und wieder in die Arbeit möchtest aber zur Zeit nicht kannst. Er wird dich dann in ein paar Monaten wieder zu dich bitten. Keine Angst das ist auch nur ein Mensch 😉

Werbung