Heilkostenplan zu spät - Beihilfe zahlt nicht mehr

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten ...
Antworten
segebert
Beiträge: 1
Registriert: 23.01.2017 20:52
Behörde: HSU Hamburg

Heilkostenplan zu spät - Beihilfe zahlt nicht mehr

Beitrag von segebert » 23.01.2017 21:10

Hallo,
meine beiden Töchter sind über die Beamtenbeihilfe abgesichert und zusätzlich privat versichert. Seit mehreren Jahren sind sie in kieferorthopädischer Behandlung. Bislang lief alles gut, aber die letzte Rechnung der Kieferorthopädin wurde seitens der Beihilfe nicht erstattet, da die Heilkostenpläne beider Kinder ausgelaufen waren (Frist 4 + 2 Jahre). Ich habe die Heil- und Kostenpläne nachgereicht, aber die Beihilfe erstattet weiter nicht, und zwar mit dem Hinweis darauf, dass die Pläne zu spät eingereicht wurden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Während der Behandlung ist bei meiner jüngeren Tochter eine zusätzliche Diagnose aufgetaucht. Ist es sinnvoll, für diese Behandlung einen neuen Heilkostenplan einzureichen - und wie hoch sind die Erfolgsaussichten?

Blue Ice Ultra
Beiträge: 765
Registriert: 22.09.2011 18:42
Behörde:

Re: Heilkostenplan zu spät - Beihilfe zahlt nicht mehr

Beitrag von Blue Ice Ultra » 27.02.2017 16:24

Offensichtlich liegen der Voraussetzungen für die Beihilfefähigkeit einer kieferorthpädische Behandlung nicht mehr vor (§ 7 (3) HmbBeihVO), weil die Behandlung anscheinend länger dauerte als zunächst veranschlagt. Darüber hinaus haben Deine Töchter wohl das auch 18. Lebensjahr vollendet. Die Bh-Stelle geht wohl aufgrund des zeitlichen Ablaufes davon aus, dass die erste Behandlung abgeschlossen sei. Insofern sind die nun eingereichte HKPe als Neuantrag zu werten, mit der Folge das die Beihilfefähigkeit verneint wird.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Werbung