Welche PKV ?

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten ...
Antworten
Stahlwind
Beiträge: 2
Registriert: 10. Jun 2018, 22:48
Behörde: Land

Welche PKV ?

Beitrag von Stahlwind » 10. Jun 2018, 23:03

Guten Tag,
Im August werde ich zum Beamtenanwärter an einer kommunalen Verwaltung (NRW) ernannt. Demzufolge habe ich eine private Krankenversicherung bis zu dem genannten Zeitpunkt abzuschließen.
Nach intensiver Recherche fällt mir die Entscheidung nicht leicht. Auf dem Markt gibt es zahlreiche Versicherer, die versuchen, mit "billigen" Angeboten Kunden zu akquirieren. Diesem Schein möchte ich natürlich nicht nachgeben, sodass ich mir eure Hilfe erhoffe.
Körperlich bin ich vollkommen gesund und habe bisher glücklicherweise keine chronischen Erkrankungen (21 Jahre alt).
Welche Versicherungsgesellschaften würdet ihr empfehlen ? Zwei zentrale Knackpunkte sind beispielsweise zukünftige Beitragserhöhungen und der zukünftige Betrag als ein vollwertiger Beamter. Hierbei tendiere ich teilweise zur Debeka, da diese die größte Versicherungsgesellschaft für Privatversicherte sein sollen. Somit haben diese einen stetigen liquiden Zufluss, weshalb hierbei Beitragserhöhungen etwas ausgeschlossener zu sein scheinen als zB bei kleinen Versicherungsunternehmen.
Natürlich könnte ich zu den unterschiedlichsten Versicherern und mich dort beraten lassen. Allerdings möchte ich dies momentan nicht tun, sondern mir erstmal Informationen als auch einen Überblick verschaffen. Im Internet gibt es zahlreiche Seiten, deren Seriösität und Objektivität allerdings angezweifelt werden muss, da immer die Möglichkeit besteht, dass diese sich durch Angebotsvorschläge, die "besonders" gut sein sollen, ihre Besucherzahl zu monetarisieren ersuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 372
Registriert: 17. Jul 2013, 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Welche PKV ?

Beitrag von Ruheständler » 11. Jun 2018, 11:33

Stahlwind hat geschrieben:
10. Jun 2018, 23:03
Welche Versicherungsgesellschaften würdet ihr empfehlen ?
das mit dem empfehlen einer PKV ist hier so eine Sache :roll: ,aber vielleicht melden sich gut informierte User-Kollegen bei Dir per PN.
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder ,Junge mach aus Deinem Leben was anständiges,Ergebniss:Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Stahlwind
Beiträge: 2
Registriert: 10. Jun 2018, 22:48
Behörde: Land

Re: Welche PKV ?

Beitrag von Stahlwind » 11. Jun 2018, 11:47

Ruheständler hat geschrieben:
11. Jun 2018, 11:33
Stahlwind hat geschrieben:
10. Jun 2018, 23:03
Welche Versicherungsgesellschaften würdet ihr empfehlen ?
das mit dem empfehlen einer PKV ist hier so eine Sache :roll: ,aber vielleicht melden sich gut informierte User-Kollegen bei Dir per PN.
Gruß vom Ruheständler
Aus welchem Grund denn ? Sind hier aktive Vetriebler der privaten Krankenversicherern anwesend ?

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 372
Registriert: 17. Jul 2013, 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Welche PKV ?

Beitrag von Ruheständler » 11. Jun 2018, 11:54

..da mag schon sein,
aber wegen der FAQ sollten keine ,,Werbeangaben,, gemacht werden .
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder ,Junge mach aus Deinem Leben was anständiges,Ergebniss:Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Torquemada
Beiträge: 2732
Registriert: 4. Jul 2012, 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Welche PKV ?

Beitrag von Torquemada » 11. Jun 2018, 13:16

Ruheständler hat geschrieben:
11. Jun 2018, 11:54
..da mag schon sein,
aber wegen der FAQ sollten keine ,,Werbeangaben,, gemacht werden .
Gruß vom Ruheständler
Korrekt.

Benutzeravatar
Baumschubser
Beiträge: 688
Registriert: 22. Mai 2014, 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Welche PKV ?

Beitrag von Baumschubser » 11. Jun 2018, 18:49

Lass dir einfach mal von mehreren Versicherungen ein Angebot machen. Nicht nur der Preis ist entscheidend, der ist am Anfang ohnehin meist noch niedrig. Denn immerhin wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit den Rest deines Lebens mit dem Vertrag leben müssen, da ein späterer Wechsel meist teuer erkauft wird. Es gibt eine ganze Reihe von Versicherungen, die sich wie die Aasgeier auf Beamte stürzen, um ständig jungen gesunden Nachwuchs in die Tarife zu bringen. Im Grunde ist das ja auch nicht schlecht. Einige für Beamte typische Gesellschaften sind (ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit) die Debeka, HUK, Signal Iduna, WGV, DEVK oder auch die Bayerische Beamtenkrankenkasse. Im Grunde bietet nahezu jede Versicherung auch Verträge für eine PKV. Man kann damit aber auch böse auf die Nase fallen, wenn der Geschäftszweig vernachlässigt oder gar eingestellt wird. Dann wird es für die verbliebenen Kunden nahezu unbezahlbar. Das mussten z.B. Versicherte bei der Central vor einigen Jahren schmerzhaft erfahren.
Also die Versicherungsvertreter abklappern und Angebote machen lassen, ggf. unabhängig die Verträge prüfen lassen (Verbraucherzentrale). Damit sollte man nach hintenraus die gröbsten Fehler ausschließen können.

connigra
Beiträge: 63
Registriert: 1. Sep 2017, 17:23
Behörde: Telekom

Re: Welche PKV ?

Beitrag von connigra » 13. Jun 2018, 20:10

Hei,
habe dir eine PN geschrieben. Was haben denn deine älteren Kollegen für eine Versicherung - frage doch bei denen auch mal nach. Aber nicht nur bei den gesunden - interessant wird es erst, wenn man krank wird. Da trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Mach dich über die Leistungserstattung in diesem Fall schlau, sind die Kollegen zufrieden? Konkrete Fälle - kein allgemeines schimpfen.....
Hinterfrage welche Leistungen du abgesichert haben möchtest?
Auch private Kassen müssen heute eine Basisversicherung anbieten - die Leistungen sind wie bei der gesetzlichen Krankenkasse.
Natürlich ist auch der Beitrag dementsprechend niedrig. Aber du musst für dich entscheiden und die Konsequenzen dementsprechend kennen.

Und immer Äpfel mit Äpfel vergleichen - man jubelt jungen Menschen so viel Käse unter.
Als Anwärter bist du ja noch in der Ausbildung, oder? Da gibt es ja überall diese billigen Tarife -Anwärtertarife sind fast bei jeder Versicherung gleich günstig - in deinem Alter denke ich so um die 59 bis 65 €. Während deiner Ausbildung hast du dann noch Zeit dir Gedanken zu machen - nach der Ausbildung ist das Wechseln der Kasse finanztechnisch noch kein großer Verlust. v.g.

Antworten
Werbung