DB Jobservice

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.
Oki
Beiträge: 18
Registriert: 26.11.2012 11:14
Behörde:

DB Jobservice

Beitrag von Oki » 13.02.2017 16:18

Hallo zusammen. Ziemlich ruhig geworden hier im DB Froum. Hat jemand auch schon davon gehört, dass sich Jobservice selber abschafft bzw. sich auflöst und alle wieder zu ihre alte Dienstelle kommen? Ich selber halte das ganze ja für ein Gerücht. Aber ich habe das schon von 2 Kollegen gehört.

Eisenschiene
Beiträge: 17
Registriert: 11.02.2016 18:44
Behörde:

Re: DB Jobservice

Beitrag von Eisenschiene » 14.02.2017 08:57

Zur alten Diensstelle zurück ? Das ist doch Quatsch, die sind froh, das Sie uns los sind. Eher kommt nochmal eine Vorruhestandsregelung um die Beamten bei der DB zu reduzieren. Warten wir mal ab wer neuer Chef wird...da kommen vielleicht ganz andere Ideen.

jaschatz
Beiträge: 103
Registriert: 18.05.2013 10:49
Behörde: ghost railway

Re: DB Jobservice

Beitrag von jaschatz » 14.02.2017 09:25

@ Oki, ja, auch schon gehört.
Kann es mir sogar denken warum. Wir werden immer mehr und der BEV zahlt an JS nix mehr

@eisenschiene: Vorruhestand auch gehört. Soll allerdings nur die ab 60+ betreffen.

Alles wird sich mit dem neuen Chef ändern :D Wer das glaubt wird selig ;)

Rhein-Bahner
Beiträge: 116
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: DB Jobservice

Beitrag von Rhein-Bahner » 14.02.2017 13:54

Na, dann bin ich mal gespannt. Ich habe auf einer der letzten Betriebsversammlungen gehört, dass es beim JS 2017 "nur" interne Veränderungen geben wird. Das JS strukturiert sich neu, die Betreuung wird neu zugeschnitten, von einer Auflösung ist mir nichts bekannt. Aber mir sagt ja auch keiner was und deshalb weiß ich auch nichts genaues. ;)

PS: DB Cargo beabsichtigt wohl gerade, in großem Stil Stellen abzubauen. Dann könnten die diese Mitarbeiter ja gleich behalten?! :?:
PS: Zum Thema Vorruhestand nur mal soviel: 2017 sind BT-Wahlen........(vielleicht danach) :roll:

Eisenschiene
Beiträge: 17
Registriert: 11.02.2016 18:44
Behörde:

Untersützung der Ausländerbehörden

Beitrag von Eisenschiene » 10.06.2017 09:06

Im vollen Wortlaut : "Aufruf zur Interessenbekundung zur Unterstützung der Ausländerbehörden, Information und Interessenbekundung im Auftrag des Bundeseisenbahnvermögens " Habt ihr dieses Schreiben auch bekommen ? Und wie reagiert ihr darauf ?

watschenmann
Beiträge: 37
Registriert: 18.05.2012 11:22
Behörde: BEV

Re: DB Jobservice

Beitrag von watschenmann » 10.06.2017 17:07

Ja ich habe auch so ein Schrieb erhalten. Erstmal absagen weil alles zu weit entfernt.
Dieser Aufruf wurde vor ca. 4 Wochen auch schon mal per Mail verteilt, mit der versteckten Drohung

"Ich möchte präventiv darauf hinweisen, dass der Dienstherr sich, sollte es an ausreichend Bewerbern mangeln, eine Verpflichtung im Rahmen der Dienstaushilfe vorbehält, welche sicher keine Rücksicht auf bevorzugte Einsatzorte nimmt."

Gruß Watschenmann

jaschatz
Beiträge: 103
Registriert: 18.05.2013 10:49
Behörde: ghost railway

Re: DB Jobservice

Beitrag von jaschatz » 11.06.2017 07:10

Hab den Brief auch bekommen.
Ball flach halten und ruhig bleiben.
Es werden sich andere dafür berufen fühlen.
Bzw, wenn ihr in die Liste schaut fehlen hauptsächlich gd Leute.

hugoegonbalder
Beiträge: 23
Registriert: 10.02.2016 08:58
Behörde:

Re: DB Jobservice

Beitrag von hugoegonbalder » 11.06.2017 10:54

Habe den Brief auch bekommen. In meiner Nähe ist keine Standort auf der Liste. Habe einfache meinen Wohnort als Wunschort angegeben. Wird niemand gebraucht, ich habe Interesse gezeigt. :lol:

echterBAHNER
Beiträge: 85
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: DB Jobservice

Beitrag von echterBAHNER » 11.06.2017 20:42

Interesse bekundet und nichts laut Liste im Wohnort ? Dann schickt man dich irgendwo hin. Hast ja Interesse bekundet

Oki
Beiträge: 18
Registriert: 26.11.2012 11:14
Behörde:

Re: DB Jobservice

Beitrag von Oki » 12.06.2017 10:45

Den Brief hat sicherlich jeder bekommen. Solch eine Abfrage (Ausländerbehörde der Länder) gab es schon einmal Anfang 2016. Ich denke nicht, dass es zu einer Verpflichtung kommt. Das dürfe dem BEV zu teuer werden (Trennungsgeld) An derartige Drohungen habe ich mich mittlerweile gewöhnt.

echterBAHNER
Beiträge: 85
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: DB Jobservice

Beitrag von echterBAHNER » 12.06.2017 15:38

Das bekommt das BEV alles wieder vom BAMF 😇

BrunoWolf
Beiträge: 2
Registriert: 21.03.2016 10:48
Behörde:

Re: Untersützung der Ausländerbehörden

Beitrag von BrunoWolf » 12.06.2017 15:56

Eisenschiene hat geschrieben:
10.06.2017 09:06
Im vollen Wortlaut : "Aufruf zur Interessenbekundung zur Unterstützung der Ausländerbehörden, Information und Interessenbekundung im Auftrag des Bundeseisenbahnvermögens " Habt ihr dieses Schreiben auch bekommen ? Und wie reagiert ihr darauf ?
Hat wohl jeder bekommen, ich habe das Schreiben auch bekommen
werde es mit Begründung (durch Gesundheitlich eEinschränkungen)
ablehnen und abwarten was passieren wird.
Gruss und schönen tag noch

Edmund
Beiträge: 1
Registriert: 23.05.2017 16:18
Behörde:

Re: DB Jobservice

Beitrag von Edmund » 13.06.2017 15:14

Hallo zusammen,

wer von euch hat denn auch ein Schreiben, "Ihr Handlungsprogramm" (Aktivitätenplan)bekommen?
Es soll ein passendes Handlungsprogramm festgelegt werden.
Ein aktueller Aktivitätenplan incl. des aus Sicht des JS passenden Handlungsprogramm.
Du sollst eine Zielfunktion benennen, Verkehr & Logistik, Kaufmännischer Bereich, Gewerblich-technischer Bereich usw.
exakte Benennung der Tätigkeit, DB Konzern, Behörde usw.

Grüße, Edmund

echterBAHNER
Beiträge: 85
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: DB Jobservice

Beitrag von echterBAHNER » 13.06.2017 18:24

Des Handlungsfelder aus Sicht von JS ?tschuldigung das ich genauer Frage, ich bekomme solche Post im Moment nicht da ich abgeordnet bin.
Dann steht dich da drin was die Vorhaben. Oder ?

Rhein-Bahner
Beiträge: 116
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: DB Jobservice

Beitrag von Rhein-Bahner » 13.06.2017 20:06

Ich kann es mir so erklären, dass DBJS sich dieses Jahr umstrukturiert hat, neue Verantwortungsbereiche wurden zugeschnitten und DBJS auch immer mal wieder neue Wege gehen muss. Wie jede Organisation muss auch DBJS ihre Existenzberechtigung nachweisen, bzw. darlegen wie Sie ihre Aufgaben versucht zu erledigen. DBJS kann ja nicht nur Däumchen drehen, sonst sind die auch bald weg vom Fenster. Für uns Beamten sollte die vordringlichste Aufgabe vom DBJS sein, die Beamten wieder in eine Planstelle zu bringen. Deshalb darf man (sollte man) auch immer mal DBJS danach fragen, wie es denn mit einer vom Gesetz her vorgesehenen Planstelle nun aussieht ("das ist auch Interesse bekunden!"). Im Gegensatz dazu dürfen die Euch auch mal Briefchen einwerfen. Ist halt ein Geben und nehmen, aber dennoch, wie im richtigen im Leben, wachsam bleiben. Das wir uns an der Vermittlung beteiligen müssen, haben wir bei DBJS alle unterschrieben, aber viele Maßnahmen werden natürlich individuell unterschiedlich aufgenommen. Deshalb immer Buch führen was man genau zum Gelingen beigetragen hat! PS: Und auf Briefe muss man nur antworten, wenn eine Antwort explizit im Brief gefordert ist. Alles andere sind Informationen, die uns natürlich auch interessieren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Werbung