Wer ist Moderator

Themen die mit der Benutzung des Boards zu tun haben.
Metro
Beiträge: 140
Registriert: 21.05.2017 19:51
Behörde:

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von Metro » 03.04.2018 22:47

Florian Hanebüchen hat geschrieben:
03.04.2018 20:19
Und wenn ich eine Religion ablehne
Nur mal aus Interesse: Wenn du eine Religion, wie du schreibst, ablehnst, bedeutet das dann, dass du alle Menschen ablehnst, die dieser Religion angehören?

Zurück zum Thema:
Heute habe ich erneut die Löschung eines Beitrags wahrgenommen. Dieser war von jenem Mitglied verfasst, von dem weiter oben bereits die Rede war. Er war jedoch nur wenige Zeilen lang und absolut neutral und sachlich formuliert. Ein technisches Problem, das dafür sorgt, dass Beiträge spurlos verschwinden, ist eher unwahrscheinlich, oder? Torquemada hat geschrieben, er ist nicht der "Löscher". Also scheint jemand anders Beiträge zu löschen. Nur wer könnte das sein und warum? Kann sowas aus Versehen passieren? Oder durch Dritte, von außen? Auf jeden Fall ist so etwas für das betr. Mitglied, das es nun endlich einmal geschafft hatte, einen neutralen Beitrag zu formulieren, vermutlich Wasser auf die Mühlen der Verschwörungstheorien - und weiterer Anlass zur Bitterkeit... Oder wurde das Mitglied über die Löschung und die Gründe informiert? (Bei mir war es bisher nicht so, dass ich eine Info erhielt, wenn Beiträge von mir verschwunden sind.)

Zu dem Problem, das wir mit diesem Mitglied unter immer neuen Mitgliedsnamen hatten/haben, ist mir noch folgende Idee gekommen: Ließe sich nicht sowas wie ein simples Verwarnsystem einführen? Wer anfängt, verbal zu entgleisen, wird vom Mod ermahnt (gelbe Karte). Wer nochmal entgleist: zweite gelbe Karte. Wer innerhalb der nächsten x Tage nochmal ausfällig wird: Rote Karte, sprich: Rausschmiss. Das könnte doch bei konsequenter Umsetzung zumindest dafür sorgen, dass alle anderen nicht jedesmal über so lange Zeiträume diesen Tiraden ausgesetzt sind?

Außerdem fände ich es ein Nachdenken wert, ob es nicht sinnvoll sein könnte, politische und weltanschauliche Themen aus diesem Forum so weit wie möglich herauszuhalten? Im Forum tummeln sich (so sieht es jedenfalls für den Betrachter von außen aus) naturgemäß hauptsächlich Beamte. Diese sind zur Neutralität verpflichtet, bis hin zu amtsangemessener Mäßigung und Zurückhaltung bei politischer Betätigung. Wenn nun hier im Forum, in aller Öffentlichkeit, politische oder weltanschauliche Fragen heiß und bis ins Extreme diskutiert werden (zumal die Diskutierenden sich nicht nur durch die Meinungsfreiheit, sondern zusätzlich durch die Anonymität des Forums geschützt fühlen), wird das früher oder später doch dazu führen, dass (vorsichtig formuliert) in der Öffentlichkeit Zweifel an der Neutralität der Beamten aufkommen. Was wiederum weder dem Vertrauen in die jeweiligen Dienstherrn noch dem (ohnehin nicht gerade positiven) Image des Beamtentums gut tun dürfte. Für solche Fragen gibt es doch sicher auch andere Foren?

Torquemada
Beiträge: 2807
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von Torquemada » 04.04.2018 00:13

Florian Hanebüchen hat geschrieben:
03.04.2018 20:19

Torquemada, deine Unterstellung, ich hätte etwas unwahres geschrieben, darf ich wohl unter Nahjol Fasâhe einordnen.
"Florian", du bist so wirr und ahnungslos in deiner dich offenbar verzehrenden Islam-Phobie (nennt man das so ?), dass man dich eigentlich als Beispiel bringen kann, was das Internet mit wahrscheinlich im persönlichen Kontakt ganz angenehmen Leuten anrichten kann. Irgendwie schade, so etwas lesen zu müssen, das substanzlos und voller negativer Energie ist. :( :(

Torquemada
Beiträge: 2807
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von Torquemada » 04.04.2018 00:16

Metro hat geschrieben:
03.04.2018 22:47


Außerdem fände ich es ein Nachdenken wert, ob es nicht sinnvoll sein könnte, politische und weltanschauliche Themen aus diesem Forum so weit wie möglich herauszuhalten? Im Forum tummeln sich (so sieht es jedenfalls für den Betrachter von außen aus) naturgemäß hauptsächlich Beamte. Diese sind zur Neutralität verpflichtet, bis hin zu amtsangemessener Mäßigung und Zurückhaltung bei politischer Betätigung. Wenn nun hier im Forum, in aller Öffentlichkeit, politische oder weltanschauliche Fragen heiß und bis ins Extreme diskutiert werden (zumal die Diskutierenden sich nicht nur durch die Meinungsfreiheit, sondern zusätzlich durch die Anonymität des Forums geschützt fühlen), wird das früher oder später doch dazu führen, dass (vorsichtig formuliert) in der Öffentlichkeit Zweifel an der Neutralität der Beamten aufkommen. Was wiederum weder dem Vertrauen in die jeweiligen Dienstherrn noch dem (ohnehin nicht gerade positiven) Image des Beamtentums gut tun dürfte. Für solche Fragen gibt es doch sicher auch andere Foren?
Absolut richtig. Ein wirklich sehr sinnvolles und hilfreiches Forum für Beamte sollte sich auf konkrete und sachliche Hilfestellung konzentrieren.

Metro
Beiträge: 140
Registriert: 21.05.2017 19:51
Behörde:

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von Metro » 04.04.2018 11:07

Zu der Frage, ob und wie viel Diskussion über politische u. weltanschauliche Fragen im Forum gewünscht ist/erlaubt sein sollte, kommen wir ohne den Initiator des Forums vermutlich nicht weiter. Zu den andern, offenen Fragen möglicherweise auch nicht...
- Ist das der Herr, der im Impressum genannt ist?
- Ist dieser Herr auch Admin des Forums?
- Wie viele Moderatoren hat das Forum?
- Wie sind diese gekennzeichnet?
- Welche Rechte haben sie?
- Wie ist die spurlose Löschung/das spurlose Verschwinden von Beiträgen zu erklären?
- Welche Möglichkeiten gibt es im Umgang mit Mitgliedern, die sich nicht an die Regeln halten?
- An wen können Nutzer sich mit Problemen, Vorschlägen, Fragen wenden?

Admin
Admin
Beiträge: 257
Registriert: 09.11.2005 18:31
Behörde: Ministerium für ungewöhnliche Gangarten

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von Admin » 04.04.2018 19:41

So, ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll.
Jeder sollte erstmal insich gehen und das eigene Tuen reflektieren und nicht gleich drauflos poltern und versuchen sachlich zu bleiben.

Die Mods bitte ich Löschungen und Änderungen transparenter zu gestalten.

Manchmal muss auch ich ganze Useraccounts und alle Beiträge löschen, weil mich User drum bitten. Dann kann ich das leider nicht in jedem Post kenntlich machen, da ich über den Adminbereich dann alles raushaue.

Metro
Beiträge: 140
Registriert: 21.05.2017 19:51
Behörde:

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von Metro » 04.04.2018 22:12

Hallo Admin,
erst einmal vielen Dank, dass du dich zu uns gesellt hast.
Admin hat geschrieben:
04.04.2018 19:41
Manchmal muss auch ich ganze Useraccounts und alle Beiträge löschen, weil mich User drum bitten. Dann kann ich das leider nicht in jedem Post kenntlich machen, da ich über den Adminbereich dann alles raushaue.
In anderen Foren ist das folgendermaßen geregelt: Es wird nur der Username, Bsp. "Max Muster" herausgenommen (und zwar nicht nur aus den Beiträgen von Max Muster selbst, sondern auch aus allen Beiträgen, in denen Max Muster von anderen Mitgliedern zitiert wurde oder als "Max Muster" von anderen Benutzern angesprochen wurde. Überall wird die Zeichenkette "Max Muster" ersetzt durch "Ehemaliges Mitglied". So bleiben die Beiträge erhalten, die Verständlichkeit der Threads bleibt gewährleistet, alles ist weiterhin da und nachvollziehbar, lediglich der Name des Autors ist komplett weg. Das sollte mit automatischer Suche nach "Max Muster" und automatischem Ersetzen dieser Zeichenkette doch in Sekundenschnelle machbar sein?

Ich würde mich sehr freuen, wenn der Austausch über die zahlreichen, noch offenen Fragen sich hier fortsetzen ließe.

Das Schweigen zur Frage des spurlosen Verschwindens von Beiträgen finde ich ehrlich gesagt etwas unheimlich.

Welche Regelungen und Befugnisse gibt es denn bereits zum Umgang mit regelwidrigem Mitglieder-Verhalten? Wie wären diese Probleme (die zeitweise ganze Unterforen quasi lahmlegen, weil jeder vernünftige Austausch unmöglich ist) besser in den Griff zu bekommen?

Wieviel Politik und Weltanschauung gehört in das Forum Beamtentalk? Wäre es angesichts immer neuer und teils heftiger Entgleisungen (die dem Ansehen des Beamtentums schwer schaden können) nicht vernünftig, diese Themen ausdrücklich außen vor zu lassen?

arme Sau
Moderator
Beiträge: 898
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von arme Sau » 07.04.2018 22:09

Hallo @Metro
und andere,

es kann durchaus sein, das ich (Mod. arme Sau) den gesuchten Beitrag gelöscht habe.
Von irgendwelchen Ausserirdischen wurde er wohl eher nicht gelöscht.
Kurze Erklärung: Der Admin hatte mich vor Jahren darum gebeten, beim Moderieren zu helfen! Das geschieht nebenbei, und ohne jeglichen Vorteil für mich !

Aufgrund der Masse der hier eintrudelnden Texte kann und will ich diese nur kurz überfliegen! Wenn mir dabei etwas Spanisch vorkommt, fliegt es raus. (Den Grund dafür notier ich in der Regel) Auch meine Zeit ist kostbar!
Wenn jemand den Job haben möchte ...

Das Forum finde ich gerade deswegen vernünftig aufgestellt, eben weil hier jeder Beamter mal seine Meinung sagen darf ohne Repressalien fürchten zu müssen. Auch im Bereich im Bereich Politik und Weltanschauung
Du liebe/r @Metro wirst ja nicht bestreiten wollen dass dies auf dem Amt nicht möglich ist.

Wenn ich nun anfangen soll meine Arbeit hier zu überprüfen und selbst zu redigieren, dann kann ich auch gleich wieder im Intranet unseres Vereins Posten.

Schlimm genug das "ein" User seinen Unmut äußert, Fragen stellt die ihn als "User" nicht beschäftigen müssen und der Admin sich doch tatsächlich damit beschäftigt!

Gruß arme Sau
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

dibedupp
Beiträge: 1740
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von dibedupp » 07.04.2018 22:48

arme Sau hat geschrieben:
07.04.2018 22:09
Hallo @Metro
und andere,

......
Schlimm genug das "ein" User seinen Unmut äußert, Fragen stellt die ihn als "User" nicht beschäftigen müssen und der Admin sich doch tatsächlich damit beschäftigt!

Gruß arme Sau
Sorry, aber den Satz kannst du ja echt nicht ernst meinen. Wenn hier eine einfache Frage, wer Mod ist und warum Beiträge kommentarlos gelöscht werden fast schon als „Majestätsbeleidigung“ angesehen werden, dann bin ich in diesem Forum falsch.
Du kannst meinen Account löschen, danke.

Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 374
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von tiefenseer » 08.04.2018 16:55

Auch wenn ich mit dibedupp keineswegs auf einer Wellenlänge liege, die Frage ist berechtigt und gebietet eine sachliche Antwort.
Ob es der richtige Weg gewesen ist, das stelle ich mal so dahin.

Was ich hier alles zu lesen bekommen habe...harter tobak...da wird mit dem Beitrag aus einer Mücke ein Elefant gemacht und geht damit grundsätzlich am Thema vorbei.

Entscheidend ist, dass man den Bock zum Gärtner gemacht hat und ob diese Entscheidungvdem Forum tatsächlich dienlich ist, da habe ich meine erheblichen Bedenken.

So ist das...Fremde Fehler beurteilen wir wie Staatsanwälte, die eigenen wie Verteidiger....
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.

freshair
Beiträge: 194
Registriert: 30.04.2013 08:43
Behörde: Kreisverwaltung
Wohnort: Bochum

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von freshair » 10.04.2018 07:07

...es wird für mich immer deutlicher, welche politische Richtung hinter diesem Forum steckt...man muss sich nur mal die gesetzten Links bestimmter Personen anschauen...

...ich verabschiede mich nun auch hier!!
Gruß aus Bochum

Metro
Beiträge: 140
Registriert: 21.05.2017 19:51
Behörde:

Re: Wer ist Moderator

Beitrag von Metro » 10.04.2018 13:52

Ich bleibe der Ansicht, es sollten besser die politischen und weltanschaulichen Themen aus diesem Forum verabschiedet werden als ausgerechnet jene Mitglieder, die diesbezüglich Wert auf Neutralität legen.

Werbung