Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

qwerty
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2018 15:58
Behörde: Deutsche Telekom AG, DTS GmbH
Geschlecht:

Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von qwerty » 03.12.2018 21:27

Hallo,

ich werde im nächsten Jahr 55 Jahre alt und habe mir interessenshalber einmal die "Versorgungsauskunft nach dem Beamtenversorgungsgesetz" erstellen lassen. Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass die Lehrzeit nicht in die Berechung mit eingeflossen ist. :oops:

Doch zuerst ein wenig Hintergrundinformationen:
Ich bin Jahrgang 1964 und habe, bevor ich meine Lehre Lehre zum Fernmeldehandwerker von 1982 - 1984 absolvierte, die Fachoberschulreife erlangt. Nach unserer Lehre wurden wir (Lehrjahr, viele Kollegen) "nicht Ausbildungsgerecht" über die einzelnen Oberpostdirektionen verteilt. Diese Tätigkeit habe ich im Jahr 1984 beim Fernmeldeamt xxx begonnen. Um meine berufliche Position etwas auszubauen, habe ich mich in den nichttechnischen Fernmeldedienst beworben und wurde dort zugelassen. Nach dem Lehrgang von einigen Wochen wurde die Ausbildung mit der Beamtenprüfung abgeschlossen. Seit 1989 bin ich Beamter.

Ich habe hier schon ein wenig gestöbert und habe gelesen, dass die Lehrzeit bei sehr jungen Kollegen, die noch keine "Mittlere Reife", die als Einstiegsvorraussetzung für den mittleren Dienst galt, nicht anerkannt wurde. Die Lehre war dann qusi gleichzusetzen mit der Erlangung der Mittleren Reife. Da ich die Mittlere Reife aber hatte, bin ich doch mächtig irritiert über die fehlende Anerkennung. Es soll aber einige Urteile geben, so dass die Telekom bzw. die BAnst-PT diese Lehrzeiten anerkennen muss. ABER alles ein wenig widersprüchlich, aus verschiedenen Jahren ...

Gibt es hier Leute, die ein ähnliches "Schicksal" wie ich oder weitergehende Informationen / Quellen zu diesem Thema haben?

In frühreren Jahren galt immer der Satz: "Die Lehre wird anerkannt", alle Hinweise bei Jubiäen, Festlegung der Postdienstzeit galt stets das Einstellungsdatum der Lehre = 01.08.1982. Bin echt ratlos .... :(

Ich hatte vor Jahren mal gegen eine Personalsache bei der Telekom Widerspruch eingelegt. Da kam dann von der Rechtsabteilung ein X-seitiges Dokument, nach dessen Lektüre man eigentlich nicht mehr wusste ob man jetzt im Hof erschossen wird oder nicht. Also die Wortwahl hatte es in sich!

Freue mich über hoffentlich zahl- und hilfreiche Beiträge. Dankeschön!

Viele Grüße
Michael

Manitu
Beiträge: 36
Registriert: 04.02.2017 20:35
Behörde:

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von Manitu » 03.12.2018 23:33

Hallo, die Ausbildungszeit wird Dir auf jeden Fall angerechnet, weil sie Voraussetzung war, dass Du in den Beamtendienst einsteigen konntest.
Früher war die Vollendung des 17. Lebensjahres maßgeblich ( ich denke Deine Berechnung zielt auch auf das 17. Lebensjahr ab) für die Berechnung der Dienstzeit. Anfang 2017 wurde das Bundesbesoldungsgesetzes dahingehend angepasst, dass überall die Wörter " ab Vollendung des 17. Lebensjahres" gestrichen wurden, weil dies u.a. nach EU-Recht eine Altersdiskriminierung darstellte.
Schau mal auf das Schreiben. Da steht bestimmt irgendwo, dass Du die Anrechnung der Ausbildungszeiten gesondert beantragen musst. Diese werden dann auch genehmigt bzw. müssen genehmigt werden.
Ich bin in diesem Jahr mit 55 in den Ruhestand gegangen und meine Dienstzeit beginnt mit meinem 15.Lebensjahr!! Bin direkt von der Hauptschule in die Ausbildung.

Hier ein Link über die damalige Änderung des Besoldungsgesetz (etwas nach unten scrollen).

https://www.jurion.de/gesetze/versrueck ... 1,20170201

Also mach Dir keine Sorgen! Du bekommst die Ausbildungszeit angerechnet!

Siggi09
Beiträge: 466
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von Siggi09 » 04.12.2018 05:33

qwerty hat geschrieben:
03.12.2018 21:27
ich werde im nächsten Jahr 55 Jahre alt und habe mir interessenshalber einmal die "Versorgungsauskunft nach dem Beamtenversorgungsgesetz" erstellen lassen. Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass die Lehrzeit nicht in die Berechung mit eingeflossen ist. :oops:
Du solltest Deinen Ausbildungsnachweis einreichen und um Neuberechnung bitten.

AndyO
Beiträge: 478
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von AndyO » 04.12.2018 09:01

Mittler Dienst klares Ja, das kannst du per Mail mit der BAnstPT klären. Gehobener Dienst hätte ich Zweifel, da keine Laufbahnvoraussetzung.

qwerty
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2018 15:58
Behörde: Deutsche Telekom AG, DTS GmbH
Geschlecht:

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von qwerty » 04.12.2018 11:59

Hallo,
ich danke euch erst einmal für die Infos. Werde mich mit der BAnst-PT in Verbindung setzen.

Ich hoffe ihr habt es nicht überlesen. Ich habe vor meiner Lehre die Fachoberschulreife = Mittlere Reife erlangt, dann die Lehre zum Fernmeldehandwerker von 1982 - 1984 gemacht und nach dem Abschluss 1984 paar Monate gearbeitet und 1985 den Wechsel in den nichttechnischen Fernmeldedient inkl. der Beamtenlehrgänge, Abschluss und Übernahme in das Beamtenverhältnis. Bisher wurde die
2 Jahre Ausbildungszeit als Fernmeldehandwerker nicht anerkannt.

Aber wenn ich eure Aussagen so lese, gibt es keine rechtliche Handhabe der BAnst-PT diese Ausbildungszeit nicht anzuerkennen?!
Das würde mich ungemein beruhigen *puha* ...

Viele Grüße
Michael

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3286
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von Torquemada » 04.12.2018 12:53

qwerty hat geschrieben:
04.12.2018 11:59
Ich habe vor meiner Lehre die Fachoberschulreife = Mittlere Reife erlangt,
.....
Das ist ein wichtiger Punkt. Du hattest damit bereits die Zugangsvoraussetzung für den BF-Dienst, oder?

Dv2Tsys
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2013 21:00
Behörde: Telekom (vorzeitiger Ruhestand)

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von Dv2Tsys » 04.12.2018 13:20

Ist für den nichttechnischen Fernmeldedienst die Ausbildung zum Fernmeldehandwerker eine für die Laufbahn vorgeschriebene Ausbildung?

§ 12 Ausbildungszeiten
(1) Die verbrachte Mindestzeit
1. der außer der allgemeinen Schulbildung vorgeschriebenen Ausbildung
(Fachschul-, Hochschul- und praktische Ausbildung, Vorbereitungsdienst, übliche Prüfungszeit),
2. einer praktischen hauptberuflichen Tätigkeit, die für die Übernahme in das Beamtenverhältnis vorgeschrieben ist,

.....

qwerty
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2018 15:58
Behörde: Deutsche Telekom AG, DTS GmbH
Geschlecht:

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von qwerty » 04.12.2018 14:40

Hallo,

@Torqzemada:
korrekt, die Eignung = Mittlere Reife hatte ich schon vor der Lehre. Ich wollte ja natürlich auch als Fernmeldehandwerker arbeiten.
Da dies durch einen Überdarf an Ausgebildeten FHandwerkern nicht möglich war, habe ich mich entschlossen in den mittleren
nichttechnischen Fernmeldedienst zu wecheln (umzuschulen) und dann in die Beamtenlaufbahn zu gehen.

@Dv2Tsys:
Nein, ist keine vorgeschriebene Ausbildung. Logisch ist die Gesetzgebung nicht unbedingt, doch meist doch zutreffend. Warum sollte
die Ausbildungszeit nicht anerkannt werden. Ich habe doch auch Rentenversicherungsbeiträge während der Ausbildung gezahlt. Ich
denke ich bin doch ein Einzelfall, der zwei (oder mehrere Ausbildungen) in seinem Leben macht.

Zugangsvoraussetzung in den nichttechnischen Dienst ist und war die mittlere Reife, die ich ja schon vor meiner Ausbildung zum FHandw
durch die Fachoberschulreife erreicht habe.

qwerty
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2018 15:58
Behörde: Deutsche Telekom AG, DTS GmbH
Geschlecht:

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von qwerty » 04.12.2018 14:44

Mist, gerade eine Antwort vom BAstPT bekommen:

Auszug:
"Da die Fernmeldelehre keine Voraussetzung für die mittlere nichttechnische Laufbahn war, kann sie nicht als ruhegehaltsfähige
Dienstzeit in der Beramtenversorgung berücksichtigt werden."

Hm .... :cry:

Zusatzfrage(n):
Bedeutet die Anerkennung der Lehrzeit, dass die Rentenanwartschaften aus dieser Zeit bei VAP verloren gegegangen sind? Ich habe
doch in die Rentenkasse eingezahlt?! ... Oder kommen diese Beträge noch in der Endberechnung "on Top" dazu?

Dv2Tsys
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2013 21:00
Behörde: Telekom (vorzeitiger Ruhestand)

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von Dv2Tsys » 04.12.2018 18:33

VAP und Rente sind unabhängig und werden aber erst ab 65+X ausgezahlt.
Ggf. werden die Versorgungsbezüge gekürzt, wenn die Versorgungsbezüge + VAP + Rente die 71,25% überschreiten.

qwerty
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2018 15:58
Behörde: Deutsche Telekom AG, DTS GmbH
Geschlecht:

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von qwerty » 04.12.2018 19:19

Habe ich denn Rentenansprüche + VAP aus der Lehre (waren ja nur 2 Jahre :-))

AndyO
Beiträge: 478
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von AndyO » 06.12.2018 09:24

qwerty hat geschrieben:
04.12.2018 19:19
Habe ich denn Rentenansprüche + VAP aus der Lehre (waren ja nur 2 Jahre :-))
Brauchst mindestens 60 Monate. Entweder Ausbezahlen lassen oder 3 Jahre per Minjob nachlegen. Mehr wie die 71,75% dürfen's in Summe aber nicht werden.

qwerty
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2018 15:58
Behörde: Deutsche Telekom AG, DTS GmbH
Geschlecht:

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von qwerty » 07.12.2018 16:25

Hallo AndyO,

danke für den Tip! Habe ich mir schon gedacht, dass da irgendwo ein Haken ist. Aber die Minijoblösung wäre überlegenswert ...

Bei der Gelegenheit:
@ALL: Worin liegt der Unterschied bei Versorgungsberechung A und C? - Natürlich außer der Endsumme?

Sozitante
Beiträge: 39
Registriert: 23.08.2016 14:04
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von Sozitante » 31.03.2019 14:13

Ich möchte bezüglich meiner Frage keinen eigenen Thread eröffnen, falls es hier nicht hineingehört, bitte ich darum es zu verschieben.

Wird das Berufsgrundbildungsjahr, welches man vor der Ausbildung im mittleren nichttechnischen Fernmeldedienst ableisten musste bei den Dienstjahren berücksichtigt? Reicht als Nachweis der Hinweis im Zeugnis, dass dies der Ausbildungszeit anerkannt wird?

Sozitante
Beiträge: 39
Registriert: 23.08.2016 14:04
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Telekom Anerkennung Lehrzeit ...

Beitrag von Sozitante » 24.04.2019 10:36

Danke für die zahlreichen informativen Antworten auf eine seriöse Frage :D

Im Forum wird anscheinend lieber Quatsch ausgetauscht :lol:

Ich konnte meine Frage übrigens mittlerweile klären und Ciao

Werbung