Versetzung nach Köln ab 02/2019

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Telemichi
Beiträge: 55
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Telemichi » 03.05.2019 13:53

Wenn schon dann am Montag, für die 2 Tage hat sich wohl keiner auf den Weg gemacht.

embedsmand
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2012 16:43
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von embedsmand » 10.05.2019 13:50

Telemichi hat geschrieben:
27.01.2019 15:28
Hatte schon jemand die Qual der Wahl zwischen dem Vorruhestand und der Versetzung nach Köln? Wie habt ihr euch entschieden?
Erst die Versetzung nach Köln und dann ist man irgendwann so genervt, dass man sich darauf freut, endlich seinen Antrag auf engagierten Ruhestand (mit Sozialstunden) stellen zu können.

Kaus
Beiträge: 59
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Kaus » 10.05.2019 14:31

ich würde vorher dort ein Gespräch mit dem Leiter vereinbaren, und meine Ziele/Optionen besprechen

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 566
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Ruheständler » 10.05.2019 17:20

Egoname hat geschrieben:
10.05.2019 16:00
Ich bin zwar noch nicht lange hier, aber was soll ein Gespräch mit dem Leiter
über meine Ziele/Obtionen bringen ?
...ausser das der Leiter wenn er Dich über den Tisch zieht und Du das dann als Nestwärme empfindest wohl nicht allzu viel :mrgreen: ,aber Spaß beiseite ,ein offenes Gespräch über seine eigenen Belange /Sorgen in der Dienststelle ist allemal besser als sich schmollend in die Ecke zu verkriechen ,zumindest war das meine Erfahrung im Umgang mit der Obrigkeit :)
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3224
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Torquemada » 11.05.2019 10:21

Gemeint ist wohl, dass man vorher hingeht und darüber redet, was man arbeitet, den Arbeitsplatz sich zeigen lässt und das alles abklärt.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3224
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Torquemada » 11.05.2019 14:07

Egoname hat geschrieben:
11.05.2019 10:48
Jetzt mal allen Ernstes. Man geht vor Beginn der Versetzung hin und soll
mit dem Leiter über seine Tätigkeiten reden. Vielleicht darf man noch
eine Wunschzettel (Beginn/Ende der Arbeitszeit, Pausen, Arbeitsweise,
Lehrgänge, Weiterbilder - da gibt es viele weitere Punkte) mitbringen.
Die Tätigkeiten sind im Versetungsschreiben aufgeführt und da gibt es
von Seiten der Telekom nichts zu klären !

@ Torqemada:
Was soll denn ihrer Meinung nach mit dem Leiter abgeklährt werden ?
Ich denke, dass deine Aussagen nur provozieren sollen. So, wie ich schrieb ist es normal und üblich.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 566
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Ruheständler » 11.05.2019 20:57

...ES ist und bleibt halt schwierig...
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

HBR
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2019 17:22
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von HBR » 20.05.2019 17:37

Ist hier im Forum bereits jemand in Köln der dorthin versetzt wurde? Ich hatte vor Ostern einen Anruf durch den Betriebsrat in Köln das mein Wiederspruch trotz zweier Pflegefälle zu Hause und Amtsärztlichem Attest das ich weder Umzugs- noch Pendelfähig bin, mitgeteilt dass ich zum 01.08.2019 dorthin versetzt werden soll. Bisher habe ich noch nichts Schriftliches erhalten. Kann mir jemand sagen wie kurzfristig so ein Versetzungsschreiben kommt? Muss ich mir eine Unterkunft suchen oder wird sie gestellt? Im Moment bin ich mich bei Telekombetrieben in Wohnortsnähe am Bewerben. Bisher leider ohne Erfolg. Ich habe das Gefühl, dass die Telekom mit allen Mitteln die Beamten los werden will.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 320
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von zeerookah » 20.05.2019 18:23

HBR hat geschrieben:
20.05.2019 17:37
Ich habe das Gefühl, dass die Telekom mit allen Mitteln die Beamten los werden will.
https://youtu.be/vp9hw9tRSpM

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von SgiWinter » 20.05.2019 23:01

Guten Abend SBR,
wenn der BR Dir die Info mitteilt, wird das auch so stimmen. Frag doch zur Sicherheit mal bei deinen abgebenden BR nach, ob das tatsächlich stimmt.
Merkwürdig ist nur, dass das durch einen Anruf vom BR mitgeteilt wird - der neue BR in Köln ruft doch keine Beamen an - sehr sehr sehr merkwürdig und dubios !

Telemichi
Beiträge: 55
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Telemichi » 23.05.2019 10:02

Gute Nachricht für diejenigen, die einen Marschbefehl nach Köln bekommen haben. Das Verwaltungsgericht Hamburg stoppt Versetzungen nach Köln. Nach Ansicht des Gerichtes handelt es sich bei den Dienstposten in Köln um Scheindienstposten, was auch stimmt. Die neuen Gerichtsurteile sind auf der Seite prot-in zu finden.

Lucy Langohr
Beiträge: 4
Registriert: 22.05.2019 10:22
Behörde: Deutsche Telekom AG
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Lucy Langohr » 23.05.2019 10:28

Danke Telemichi für die Info - da gehe ich gleich mal zu proT-in.

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von SgiWinter » 23.05.2019 11:35

Hallo,
es gibt aktuell mehrere Urteile zu den Versetzungen nach Köln - auch gibt es Urteil zu (rechtswidrigen) Einladungen zu DDU-Untersuchungen. Bei proT-in kann man diese Urteile einsehen, ohne Mitglied zu sein. Bedenke, dass ein Widerspruch sich immer lohnt - gerade wenn die Aufforderung zur Untersuchung nicht hinreichend begründet wurde.

Bemerkenswert ist das Urteil des VG Hamburg, wo die Telekom ihren eigenen zweimal beauftragten Gutachten keinen Glauben schenkt und die Versetzung nach Köln durchziehen möchte. Das Gericht hat weiterhin festgestellt, dass in Köln kein amtsangemessener Posten zur Verfügung gestellt wird. Angeblich müssen die dort eingesetzten Beamten nichts bis überhaupt nichts machen und werden mit dubiosen Schulungen belustigt - auf Nachfragen wird durch die Blume mitgeteilt, dass jeder wisse aus welchem Grunde er hier ist.
Hatten wir das nicht schon mal vor Jahren mit der Versetzung zu Vivento - ein Schelm wer böses dabei denkt...

Was wäre eigentlich, wenn der Betroffene die Versetzung des behandelten Falles vom VG Hamburg angetreten hätte, obwohl sich nachträglich die Rechtswidrigkeit herausgestellt hat und sich der Gesundheitszustand dieses Betroffenen verschlechtert hätte ?
Nimmt die T mit diesem Vorgehen der Durchsetzung eines offensichtlich rechtswidrigen Verwaltungsakt, schuldhaft eine gesundheitliche Verschlechterung des Beamten billigend und Kauf und kann hier ein Schadenersatz ggf. später geltend gemacht werden ?

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3224
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Torquemada » 23.05.2019 13:18

SgiWinter hat geschrieben:
23.05.2019 11:35

Was wäre eigentlich, wenn der Betroffene die Versetzung des behandelten Falles vom VG Hamburg angetreten hätte, obwohl sich nachträglich die Rechtswidrigkeit herausgestellt hat und sich der Gesundheitszustand dieses Betroffenen verschlechtert hätte ?
Nimmt die T mit diesem Vorgehen der Durchsetzung eines offensichtlich rechtswidrigen Verwaltungsakt, schuldhaft eine gesundheitliche Verschlechterung des Beamten billigend und Kauf und kann hier ein Schadenersatz ggf. später geltend gemacht werden ?
Das fragst du einen Anwalt, wenn es dich betrifft.

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von SgiWinter » 23.05.2019 14:48

Hallo,
da es mich nicht betrifft, brauche ich keinen Anwalt zu fragen.
Es kann Jeden interessieren, vor allen Dingen die die gesundheitlich bereits "angeschlagen" sind. Und da die Telekom aktuell massenhaft Versetzungen durchführt, kann es Jeden treffen, der in einer ähnlichen Situation wie die Klägerin aus dem von Telemichi erwähnten Urteil des VG Hamburg ist.

Werden bei Beamtentalk keine Urteile bekannt gegeben, bei denen Versetzungen, Zuweisungen, Zurruhesetzung usw. als rechtswidrig abgeurteilt wurden ? Vielleicht ist einer aus dem Personalbereich in diesem Forum und hat frühzeitig solche Information aus erster Hand für uns. Natürlich nur die Informationen, die nicht der Geheimhaltung unterliegen oder im Unternehmen bleiben müssen !

Werbung