Versetzung nach Köln ab 02/2019

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

AndyO
Beiträge: 506
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von AndyO » 17.04.2019 10:52

Wollegang hat geschrieben:
17.04.2019 10:44
Telemichi hat geschrieben:
17.04.2019 09:14
[
Doppelte Haushaltsfūhrung und Pendeln kosten dich mindestens 1000Euro im Monat, da kannst du gleich zu Hause bleiben und in DDU oder ER gehen.

Wie kommst du auf die 1000 € im Monat ?
~600 Euro für Miete bzw. ~370 Euro/Monat für ne Bahncard 100 wobei die Frage ist, wie lange du dabei gesundheitlich unbeschädigt bleibst. Auf's Brutto hochgerechnet sind das im ersten Fall 1000 Euro, wofür man auch in DDU gehen kann. Im zweiten Fall kommt die DDU mit Verzögerung. Die Versetzungen sind nur was für Singles die ohnehin in Miete leben.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 380
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von zeerookah » 17.04.2019 10:54

Wollegang hat geschrieben:
17.04.2019 10:43
Warum wird dem Kunden nicht geholfen wenn die Mitarbeiter im
BO die Probleme klären. Es gibt eine interne Qualitätssicherung
und -Prüfung in den jeweiligen Bereichen bei DTTS oder DTS - die
wird es im Bereich in Köln mit Sicherheit auch geben.
ES ist leider so das du null Ahnung hast :idea:
Aber schreib schön sonst ist ES so still hier :mrgreen:

Telemichi
Beiträge: 100
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Telemichi » 17.04.2019 11:46

Wie auch immer, am Ende arbeitest du fūr 500 Euro im Monat, da bleibe ich lieber zu Hause.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 380
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von zeerookah » 17.04.2019 12:19

Telemichi hat geschrieben:
17.04.2019 11:46
Wie auch immer, am Ende arbeitest du fūr 500 Euro im Monat, da bleibe ich lieber zu Hause.
Da hat es einer verstanden :mrgreen:

Lieschenmüller
Beiträge: 41
Registriert: 24.05.2018 21:37
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Lieschenmüller » 17.04.2019 15:01

350€-400€? Und das in Köln und um Köln herum? Da kennst Du wohl den Mietspiegel nicht! Das gibts vielleicht noch in der "Sackeifel" wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen.

Siggi09
Beiträge: 507
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Siggi09 » 17.04.2019 15:31

Wollegang hat geschrieben:
17.04.2019 14:36
Wäre bei Dir denn der ER eine Alternative bzw. kommst Du
überhaupt in den Genuss dieses Privilegs ?
ES fragt schon wieder die Leute aus ...

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 380
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von zeerookah » 17.04.2019 15:57

Wollegang hat geschrieben:
17.04.2019 15:41
Lieschenmüller hat geschrieben:
17.04.2019 15:01
350€-400€? Und das in Köln und um Köln herum? Da kennst Du wohl den Mietspiegel nicht! Das gibts vielleicht noch in der "Sackeifel" wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen.
Ein kleines Appartment z. B. in Umfeld von 30 Minuten wird
es in Erftstadt oder Bergheim für diese Summe geben. Habe
selber schon Nachforschungen durchgeführt.
Oh, wie schön :lol:
ES gibt wieder Märchenstunde mit Onkel Wollegang :mrgreen:

Lieschenmüller
Beiträge: 41
Registriert: 24.05.2018 21:37
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Lieschenmüller » 17.04.2019 20:16

@ Wollegang, naja von Bergheim aus müssten die öffentlichen fliegen können und von Kerpen aus müsste man sich von Michael Schuhmacher fahren lassen, wenn er denn noch könnte. Ironie aus

Telemichi
Beiträge: 100
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Telemichi » 17.04.2019 21:52

Soll ich mich jetzt freuen, dass ich nach Köln bzw. nach Brühl versetzt werde, weil die Eifel so schön ist?

watschenmann
Beiträge: 114
Registriert: 18.05.2012 11:22
Behörde: BEV

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von watschenmann » 18.04.2019 07:51

Wollegang hat geschrieben:
17.04.2019 20:20

Die Eifel ist eines der schönsten Mittelgebirge in
Deutschland und mit dem Naturpark Eifel einfach
sehenswert.
OWL ist auch schön - aber dort gibt es auch keine Arbeit für die Beamten der ehemaligen Staatsbehörden :D

Kaus
Beiträge: 145
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Kaus » 18.04.2019 08:19

der Zoll sucht doch Personal, kein Interesse?

Kaus
Beiträge: 145
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Kaus » 18.04.2019 08:24

kurze Frage, das Thema Versetzung nach Köln wird hier ja seit Wochen diskutiert, um wieviel Stellen geht's denn in Köln, man hat den Eindruck, dass jeder 2. Telekombeamte in Köln eingesetzt werden soll. Und viele, die hier mitdiskutieren, sind längst keine aktiven Telekombeamte mehr.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 380
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von zeerookah » 18.04.2019 09:17

Kaus hat geschrieben:
18.04.2019 08:24
Und viele, die hier mitdiskutieren, sind längst keine aktiven Telekombeamte mehr.
ES ist doch eine nette Gemeinsamkeit von Dir und den nicht aktiven Telekombeamten (wir Vorruhestandsjünger erfreuen uns des Lebens und sagen "Im Himmel ist Jahrmarkt" :mrgreen: )
Die Zeichen der Zeit erkennen :idea: auf Geld verzichten :!: und sich den 'Heimatschuß' geben lassen :arrow:

Kaus
Beiträge: 145
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Kaus » 18.04.2019 10:06

und die Kollegen, die bereits in Köln sind, schreiben hier nichts ins Forum? Sind diese zufrieden mit ihrem Einsatz?

AndyO
Beiträge: 506
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von AndyO » 18.04.2019 19:52

Lieschenmüller hat geschrieben:
17.04.2019 15:01
350€-400€? Und das in Köln und um Köln herum? Da kennst Du wohl den Mietspiegel nicht! Das gibts vielleicht noch in der "Sackeifel" wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen.
So ist es. Ich hab Studentenwohnungen angenommen. Ne WG will ein Telekom-Beamter wohl nicht mehr. Und warm muss es ja wohl auch sein. Dann bist du bei ~600 Euro. Was niemanden davon abhalten soll, mit seinen Arbeitskollegen ein Etagenbett zu teilen. Davor schreckt dann ja selbst TPS bei seinen angemieteten Unterkünften ab...

Werbung