Telekom neues Abfindungsprogramm auch für Beamte?

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
noexite
Beiträge: 42
Registriert: 25.02.2013 13:36
Behörde:

Telekom neues Abfindungsprogramm auch für Beamte?

Beitrag von noexite » 21.02.2018 11:13

Hallo,
hat einer von euch schon etwas gehört ob es ein neues Abfindungsprogramm geben soll an dem auch wir Bea. teilnehmen dürfen?

Habe gehört das der Engagierte Ruhestand nicht so toll anläuft und sich erst wenige Kollegen gemeldet haben. Es gibt ja viele Bereiche die nicht dürfen.

dibedupp
Beiträge: 1730
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Telekom neues Abfindungsprogramm auch für Beamte?

Beitrag von dibedupp » 21.02.2018 12:41

Also das der Engagierte Ruhestand nicht so toll anläuft, halte ich mal für ein Gerücht. Höchstwahrscheinlich wird im 2. Hj. 2018 keiner mehr in den ER gehen können, weil bis dahin das Budget aufgebraucht ist.

noexite
Beiträge: 42
Registriert: 25.02.2013 13:36
Behörde:

Re: Telekom neues Abfindungsprogramm auch für Beamte?

Beitrag von noexite » 21.02.2018 14:26

Es weiß doch niemand wie hoch das Budget ist. Ich habe nur gehört, dass diese ersten 300 Stellen schnell besetzt sein sollten aber darüber hinaus? Es sollen sich angeblich nur wenige gemeldet haben. Das einzige was ich wahrnehme ist, das viele lange warten um ihre Versorgungsauskunft zu bekommen. Muss aber nicht bedeuten das sich so viele gemeldet haben, sondern das die BAnstPT nur wenige Bearbeiter dazu bereitstellt..

AndyO
Beiträge: 303
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Telekom neues Abfindungsprogramm auch für Beamte?

Beitrag von AndyO » 21.02.2018 14:32

noexite hat geschrieben:
21.02.2018 11:13
Habe gehört das der Engagierte Ruhestand nicht so toll anläuft und sich erst wenige Kollegen gemeldet haben. Es gibt ja viele Bereiche die nicht dürfen.
Jo, meinem Bekannten bei Netze hat man gesagt, wegen Arbeit geht bis 2023 Keiner, auch nicht die Sekretarin. Dann wäre die Hälfte der möglichen Kandidaten schon mal weg. Von zu wenig Nachfrage kann man dann aber wohl nicht reden. Da wird man erst mal fragen müssen, wo sind die Überhänge überhaupt? TPS ist ein sicherer Kandidat, T-Systems vielleicht und dann?

Telekommiker
Beiträge: 153
Registriert: 29.01.2018 14:14
Behörde:

Re: Telekom neues Abfindungsprogramm auch für Beamte?

Beitrag von Telekommiker » 21.02.2018 14:55

Laut Auskunft eines BR sind die Anfragen für den ER zwar da, aber die tatsächlichen Zahlen sind bisher weit hinten den Erwartungen der T.
Genaue Zahlen will keiner so wirklich preis geben - aber es ist davon auszugehen, dass das Angebot für den ER noch längere Zeit Bestand haben
wird.

Halte es eher für ein Gerücht, dass es im 2. Halbjahr 2018 kein Budget mehr gibt. Dafür sprechen die bisher aufgelaufenen tatsächlich angenommen
Anträge eindeutig - was nicht heißt, dass es im 2. Halbjahr nochmals einen Schub geben wird. Dazu gibt es auch bisher keine validen Zahlen,
die darauf hindeuten, dass es im 2. Halbjahr keinen ER mehr gibt.
Also nicht von der Panikmache beeinflussen lassen und einfach mal die das beginnende 2. Halbjahr in Ruhe abwarten - das ist auch die Meinung
eines (regionalen) BR - die kennen zwar auch nicht die genauen Zahlen, aber wissen schon, ob und wie lange der ER noch laufen kann.

Telekommi
Beiträge: 159
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Telekom neues Abfindungsprogramm auch für Beamte?

Beitrag von Telekommi » 21.02.2018 16:02

Telekommiker hat geschrieben:
21.02.2018 14:55
Laut Auskunft eines BR sind die Anfragen für den ER zwar da, aber die tatsächlichen Zahlen sind bisher weit hinten den Erwartungen der T.
Genaue Zahlen will keiner so wirklich preis geben - aber es ist davon auszugehen, dass das Angebot für den ER noch längere Zeit Bestand haben
wird.
Ich sag dazu nur: YEAH :D :D :D
Habe nämlich den Antrag für Juni gestellt wegen der BufDi-Suche...und dacht schon, shit happens.
Obwohl ich es selbst nicht glauben konnte.....
Aber nächstes Jahr kommt ein richtig starker Jahrgang...wenn dann von diesem Jahr noch Kandidaten übrig wären :roll:

Siggi09
Beiträge: 193
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Telekom neues Abfindungsprogramm auch für Beamte?

Beitrag von Siggi09 » 21.02.2018 16:49

Es war bis jetzt immer so, dass man Bange gemacht wurde und am Ende ist noch jeder der wollte in den Vorruhestand gekommen. Einige haben sich hinterher geärgert, dass sie dem auf den Leim gegangen sind, weil sie etwas später mit besseren Konditionen hätten gehen können und bis dahin auch noch volles Gehalt mitgenommen hätten.

Bei PTI könnte man den Spieß ja mal umdrehen, statt dass der Chef bei einem ständig Druck macht doch in den VR/ in ATZ/zu anderen Behörden zu wechseln, selbst täglich den Chef und seine Vorturner mit Anträgen zum ER "bombardieren" und zu "Abbaugesprächen" auffordern. Mürbe machen funktioniert vielleicht auf beiden Seiten ... ;)

Telekommiker
Beiträge: 153
Registriert: 29.01.2018 14:14
Behörde:

Re: Telekom neues Abfindungsprogramm auch für Beamte?

Beitrag von Telekommiker » 21.02.2018 18:27

Hallo,

the same procedure as every year - zwar nicht so lustig aber warum spielt man nicht einfach mal mit offenen Karten bei der Telekom.

Als Beamter hat man eine Eid geleistet und ist dem DH ausgeliefert und diesem sollte man ehrlich gegenüber stehen und gleiches auch
verlangen dürfen. Aber dass hier nicht ehrlich und offen mit den Beschäftigten umgegangen wird, zeigt das komplette Dilemma.
Misstrauen gegenüber dem DH, gegenüber der Führungskraft, gegenüber Verdi - das Einzige was hier noch funktioniert ist das kollegiale
Verhalten - jedenfalls in den meisten Fällen. Ohne diesen wichtigen Faktor, ginge es bei der T noch schlimmer zu als bei der Bahn und
oftmals bei der Post.

Was aber auch hier in diesem Unternehmen durch das oftmals unwürdige Verhalten gegenüber den Beschäftigten an Potential verloren
geht, ist eine (Arbeits-) Kapitalvernichtung ohne Gleichen - aber die Beispiele der Bankenkrise, Finanzkrise, VW usw. zeigen, dass
so viele Milliarden Eure vernichtet werden - dann aber die hohen Herren mit guten Abfindungen oder mit einer Rente von über 3000,- €
pro Tag verabschiedet werden - siehe Causa Winterkorn...

Werbung