Beitrag PBeaKK bei DDU (mit Mindestversorgung)

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
ehemaliger User

Re: Beitrag PBeaKK bei DDU (mit Mindestversorgung)

Beitrag von ehemaliger User » 21.08.2017 19:20

Rechtlerin hat geschrieben:
21.08.2017 19:08
und habe Angst, dass die Rechnungen bzw. deren möglich Erstattung verjährt sind, geht gerade das am Thema vorbei und hat nichts mit der ursprünglichen Fragestellung zu tun !!!
Da Du großen Wert darauf legst, dass alles korrekt abläuft: Bitte belege, wer das wann und wo hier in diesem Thread so geschrieben hat.

Falls Du das nicht belegen kannst, gehe ich davon aus, dass Dein Beitrag nicht nur nichts mit der Fragestellung zu tun hat, sondern sich, viel schlimmer noch, in Verdrehung von Tatsachen bzw. in Unterstellungen versteigt (was auch immer es ist, wovon Du da gerade so verzweifelt abzulenken versuchst)...

Siggi09
Beiträge: 109
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Beitrag PBeaKK bei DDU (mit Mindestversorgung)

Beitrag von Siggi09 » 21.08.2017 19:22

dibedupp hat geschrieben:
21.08.2017 19:13
Schon gut. Ich weiß ja, das dein Username von "ich muss immer Recht haben" abgeleitet ist.
Bevor du hier mal wieder aufgetaucht bist, gab es recht konstruktive Disskusionen. Kaum bist du da, geht das Gezoffe los. Denk mal drüber nach.
Like [++]

Rechtlerin
Beiträge: 403
Registriert: 07.09.2012 15:54
Behörde:

Re: Beitrag PBeaKK bei DDU (mit Mindestversorgung)

Beitrag von Rechtlerin » 21.08.2017 19:29

ehemaliger User hat geschrieben:
21.08.2017 15:15
Stimmt, danke für den Hinweis - es sind sogar 200€. Es sei denn, ein Jahr ist fast rum und der Betrag ist nicht beisammen - dann muss man sich sputen, sonst definieren die das glatt als verjährt...
Hallo rumpeklops,
also den o. a. Hinweis auf die mögliche Verjährung hast Du heute um 15:15 Uhr geschrieben...Du warst derjenige der sich Sorgen um die Verjährung gemacht hat...

Vielleicht solltest Du mal deine Beiträge nachhalten...

ehemaliger User

Re: Beitrag PBeaKK bei DDU (mit Mindestversorgung)

Beitrag von ehemaliger User » 21.08.2017 19:32

Rechtlerin hat geschrieben:
21.08.2017 19:29
also den o. a. Hinweis auf die mögliche Verjährung hast Du heute um 15:15 Uhr geschrieben... Du warst derjenige der sich Sorgen um die Verjährung gemacht hat...

Vielleicht solltest Du mal deine Beiträge nachhalten...
Wo habe ich denn bitte geschrieben, dass ich mir Sorgen mache? Vielleicht solltest Du mal die Beiträge anderer lesen? Und zwar das, was da wirklich steht. Und nicht das, was Du gern hinein-interpretieren möchtest (warum auch immer Du das überhaupt so angestrengt versuchst). Dabei hast Du, Deinen Worten zufolge, doch bereits ganz klar erkannt, dass das Ganze als Hinweis gemeint war. Als Hinweis an andere, von jemandem, der bereits die Erfahrung machen durfte.

Was soll eigentlich dieses sinnfreie Theater?

Schwapau
Beiträge: 188
Registriert: 14.07.2012 20:53
Behörde:

Re: Beitrag PBeaKK bei DDU (mit Mindestversorgung)

Beitrag von Schwapau » 21.08.2017 20:02

ehemaliger User hat geschrieben:
21.08.2017 15:15
Stimmt, danke für den Hinweis - es sind sogar 200€. Es sei denn, ein Jahr ist fast rum und der Betrag ist nicht beisammen - dann muss man sich sputen, sonst definieren die das glatt als verjährt...
Hallo ehemaliger User,
willst du jetzt damit sagen, dass Du Dir keine Sorgen um die Verjährung gemacht hast. Wenn das jetzt heißt, dass Du dir keine Sorgen
gemacht hast, warum schreibst Du denn hier sowas herein ?

Natürlich hast Du dir Sorgen um die Verjährung gemacht - alles andere ist auch unglaubwürdig und hört endlich auf hier wieder Nebelkerzen
zu zünden, wenn Euch eine Antwort nicht gefällt.
Wenn Du vor einem Gericht klagst und Du hast ja schon laut deinen eigenen Angaben gg. den Dienstherr wegen der Beihilfe geklagt und
auch die Prozesse mehrfach gewonnen, dann aber noch nicht mal in der Lage bist, eine Verjährungsfrist zu kennen und (angeblich) wegen
diesem Versäumnis einen Prozess verlierst, dann tust Du mir leid.
Und wenn Du dich dann noch rühmst, dass der Vertreter der Gegenseite eine Übernachtung hatte und viel mehr an Zeitwand, dann hast
Du meiner Meinung nach den Schuss nicht gehört. Denn solche Vertreter wie Du, die meinen klagen zu können oder zu wollen, und dann
noch nicht einmal das Mindeste an Grundwissen haben, fehlt uns bei den Diskussionen hier gerade noch.

Ich bezweifle auch schwer deine Kompetenz, denn wer von sich aus behauptet sich damit brüstet, mehrfache Klagen gewonnen zu haben,
und dann hier oftmals und sich mit den grundlegenden Dingen nicht auskennt, der sollte sich lieber ein anderes Forum aussuchen und da
seine Zeit verbringen. Von Dir lieber ehemaliger User habe ich nämlich hier heute in den beiden Beiträgen noch keinen einzigen brauchbaren
Kommentar lesen können.

ehemaliger User

Re: Beitrag PBeaKK bei DDU (mit Mindestversorgung)

Beitrag von ehemaliger User » 21.08.2017 20:36

Und der nächste, der massenhaft verschwurbelte Sätze absondert, nichts zum Thema beiträgt, andere beschuldigt und (bereits von Rechtlerin verdrehte) Tatsachen noch weiter verdreht - und das trotz mehrfacher Klarstellung. Merkwürdig, wie ähnlich sich die Beiträge von Rechtlerin und Schwapau stilistisch doch sind...

Yogini
Beiträge: 84
Registriert: 07.03.2017 19:56
Behörde:

Re: Beitrag PBeaKK bei DDU (mit Mindestversorgung)

Beitrag von Yogini » 21.08.2017 20:50

Also nun gebe ich auch mal ungefragt meinen Senf dazu: Ich habe mich hier registriert um das eine oder andere zu erfahren, was andere schon erfahren haben/anderen schon widerfahren ist..
Dieses "untereinander-Angefeinde" finde ich echt schlimm und trägt m.E. nicht dazu bei sich niveauvoll auszutauschen
Ich habe schon ein paar wertvolle Tips und Antworten bekommen und würde mir auch wünschen, dass es zukünftig so bleibt und nicht auf Kindergarten-Niveau gezankt wird.
Allen einen schönen Abend noch!
P.S.: Das nicht alle "Fälle" gleich sind kann man sich bei der teilweise chaotischen Vorgehensweise des DH ja denken. Aber man kann zumindestens Anhaltspunkte erhalten, was einen noch erwarten könnte.

connigra
Beiträge: 26
Registriert: 01.09.2017 17:23
Behörde: Telekom

Re: Beitrag PBeaKK bei DDU (mit Mindestversorgung)

Beitrag von connigra » 19.09.2017 21:34

Guten Abend - Kollegen
Yeah, ich finde euch herrlich. Mein neu verschraubte Wirbelsäule zwickt und zwackt - aber nachdem ich eure Posts gelesen habe geht es mir gleich wieder besser.! Nachsicht und Humor macht das Leben leichter ! Mein Exmann hat mal auf einem Polizeimüslilehrgang gelernt apuh zu machen und alles easy zu nehmen.
Denkt an euren Blutdruck - wir wollen unsere Wahnsinnspension doch noch möglichst lange sinnlos verprassen. :lol:
Ciao

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Werbung