Ruhestand für Beamte ab 2017

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
Metro
Beiträge: 140
Registriert: 21.05.2017 19:51
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Metro » 02.02.2018 09:29

Manitu hat geschrieben:
01.02.2018 18:55
Mich würde da zum Beispiel interessieren, was das für Dokumente sind (Urkunde, Anträge wie z.B. Annerkennung der Ausbildungszeit, genaue Versorgungsberechnung etc.).
dibedupp hat geschrieben:
02.02.2018 09:05
@Manitu, du erhälst von der Telekom spätestens 3 Wochen vor dem Zurruhesetzungstermin einen Zurruhesetzungsbescheid und eine Zurruhesetzungsurkunde.
Nachdem du dann im Ruhestand bist, erhälst du von der BAnstPT einige Dokumente, dass kann dir aber am Besten jemand sagen, der schon im Ruhestand ist, denn die sind bei allen Zurruhesetzungen, egal aus welchem Grund, gleich.
Bei mir (kein ER) kam zunächst die (bereits Wochen vorher angekündigte) Zurruhesetzungsurkunde, zusammen mit einem Begleitschreiben.

Zeitnah zum eigentlichen Zurruhesetzungs-Termin kam dann ein Umschlag mit verschiedenen Formularen (nebst Merkblättern, wie diese auszufüllen sind). Da ging es um
- Fragen zum Familienzuschlag (Familienstand, Kinder mit Kindergeldanspruch usw.)
- Fragen nach anderweitigen Versorgungsansprüchen (Rentenansprüche u.ä., Mindestbeitragszeit von 5 Jahren erfüllt oder nicht)
- Antrag auf/Fragen zu Anerkennung von Ausbildungszeiten, Studium usw./Vordienstzeiten im Angestelltenverhältnis
- Fragen zu Kindererziehungszeiten, deren Aufteilung usw.

Hoffe, ich hab jetzt nix vergessen. Mehr Papier habe ich bisher nicht erhalten. Wenn wieder was kommt, versuche ich, dran zu denken, dass ich das hier nachtrage.

dibedupp
Beiträge: 1614
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 02.02.2018 19:00

Metro, was du Begleitschreiben nennst ist der Zurruhesetzungsbescheid, das wichtigste Dokument bei einer Zurruhesetzung. Die Urkunde ist nur Makulatur, ein nettes Beiwerk.
Zurruhesetzungsbescheid ohne Urkunde - du bist im Ruhestand.
Urkunde ohne Bescheid - du bist nicht im Ruhestand.

Telekommiker
Beiträge: 153
Registriert: 29.01.2018 14:14
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telekommiker » 02.02.2018 19:33

In Bezug auf die Betreuung und/oder Pflege muss man hier auch mal einige Begrifflichkeiten erklären:
Wer den"Joker" nach § 92 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 b) ziehen will, der muss einen pflegebedürftigen Angehören
nach der Definition des SGB XI haben. Die Bescheinigung der Pflegekasse/Medizinische Dienst wird bei
gesetzlich Versicherten verlangt - bei den Privaten ist es analog die der privaten Krankenversicherung.

Dass hier der Hinweis von Metro zum Erfolg führen wird, wage ich mal zu bezweifeln. Denn wie dumm
muss der Gesetzgebe denn sein. Eine einfache Bescheinigung über die Betreuung der Eltern oder naher
Angehöriger erhält doch jeder bei einem Hausarzt.

Ich sehen den Hinweis "...nach einem ärztlichen Gutachten..." bei Buchstaben b) eher analog dem der
Bescheinigung des MDK bei gesetzlichen Versicherten. Und hier reicht es dann nicht aus, dass man Eltern
oder nahe Angehörige mal mit zum Einkaufen nimmt oder mal beim Treppensteigen hilft.
Jeder der mal bei einer Begutachtung des MDK dabei war oder der für eine Pflegestufe/Pflegegrad eines
nahen Angehörigen "gekämpft" hat, weiß dass die Voraussetzungen für eine Pflege nach dem SGB XI an
sehr hohe Bedingungen geknüpft sind. Einschließlich Kampf mit dem MDK.

Manitu
Beiträge: 27
Registriert: 04.02.2017 20:35
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Manitu » 02.02.2018 20:42

Danke Dibedupp und Danke Metro !!

Metro
Beiträge: 140
Registriert: 21.05.2017 19:51
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Metro » 02.02.2018 23:37

dibedupp hat geschrieben:
02.02.2018 19:00
Metro, was du Begleitschreiben nennst ist der Zurruhesetzungsbescheid, das wichtigste Dokument bei einer Zurruhesetzung. Die Urkunde ist nur Makulatur, ein nettes Beiwerk.
Zurruhesetzungsbescheid ohne Urkunde - du bist im Ruhestand.
Urkunde ohne Bescheid - du bist nicht im Ruhestand.
Verstehe. Danke für diese Klarstellung - das war mir nicht bewusst, leuchtet aber sofort ein, denn gegen die Urkunde kann man ja keinen Widerspruch einlegen, gegen den Bescheid aber schon. (Ich hatte einfach gedacht, noch offizieller als mit so einer amtlichen Urkunde der Bundesrepublik D kann man es nun wirklich nicht machen... ;) )

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 356
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Ruheständler » 03.02.2018 00:15

dibedupp hat geschrieben:
02.02.2018 19:00
Die Urkunde ist nur Makulatur, ein nettes Beiwerk.
...stimmt absolut,nur mal so nebenbei zu Urkunden allgemein ,hat nichts mit diesem Thema zu tun:Bei Ernennungsurkunden z.B. zum BAL ist es etwas anders:
Existent und vollzogen ist die Ernennung durch Aushändigung der Ernennungsurkunde,sprichwörtlich bei Ernennung und Übergabe an die Person muß die Hand angelegt werden an das Stück Papier, wenn man danach tot umfallen würde ist die Ernennung trotzdem vollzogen ! :mrgreen:
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder ,Junge mach aus Deinem Leben was anständiges,Ergebniss:Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Froschlurchschlucker
Beiträge: 86
Registriert: 14.01.2011 09:40
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Froschlurchschlucker » 08.02.2018 22:29

dibedupp hat geschrieben:
02.02.2018 09:05
@Manitu, du erhälst von der Telekom spätestens 3 Wochen vor dem Zurruhesetzungstermin (.....) eine Zurruhesetzungsurkunde.
Für solche Nebensächlichkeiten hat die Company scheinbar keine Zeit. Habe das Ding auch nach fast einem Jahr nicht erhalten. Jetzt muss ich zum Feuermachen immer Zeitungspapier benutzen.

dibedupp
Beiträge: 1614
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 09.02.2018 09:18

Froschlurchschlucker hat geschrieben:
08.02.2018 22:29
dibedupp hat geschrieben:
02.02.2018 09:05
@Manitu, du erhälst von der Telekom spätestens 3 Wochen vor dem Zurruhesetzungstermin (.....) eine Zurruhesetzungsurkunde.
Für solche Nebensächlichkeiten hat die Company scheinbar keine Zeit. Habe das Ding auch nach fast einem Jahr nicht erhalten. Jetzt muss ich zum Feuermachen immer Zeitungspapier benutzen.
Ich verstehe jetzt nicht, was du meinst? Du bist vor fast einem Jahr in den Ruhestand versetzt worden und hast keine Urkunde bekommen?

Torquemada
Beiträge: 2660
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Torquemada » 09.02.2018 09:38

dibedupp hat geschrieben:
09.02.2018 09:18
Froschlurchschlucker hat geschrieben:
08.02.2018 22:29
dibedupp hat geschrieben:
02.02.2018 09:05
@Manitu, du erhälst von der Telekom spätestens 3 Wochen vor dem Zurruhesetzungstermin (.....) eine Zurruhesetzungsurkunde.
Für solche Nebensächlichkeiten hat die Company scheinbar keine Zeit. Habe das Ding auch nach fast einem Jahr nicht erhalten. Jetzt muss ich zum Feuermachen immer Zeitungspapier benutzen.
Ich verstehe jetzt nicht, was du meinst? Du bist vor fast einem Jahr in den Ruhestand versetzt worden und hast keine Urkunde bekommen?
Offenbar....

Manitu
Beiträge: 27
Registriert: 04.02.2017 20:35
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Manitu » 10.02.2018 18:23

Das Zurruhesetzungsschreiben und auch die Urkunde kamen mittlerweile bei mir an. @Froschlurchschlucker: Wie kann das sein ? Hast Du denn beides noch nicht bekommen, oder fehlt Dir nur die Urkunde ?
Grüße Manitu

Telekommiker
Beiträge: 153
Registriert: 29.01.2018 14:14
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telekommiker » 14.02.2018 12:15

Gibt es hier Erfahrungen mit Ablehnungen von Anträgen für den ER und wenn ja, aus welchem
Grunde erfolgte die Ablehnung ?

JSPler
Beiträge: 1
Registriert: 09.03.2018 08:34
Behörde:

Beitrag von JSPler » 09.03.2018 08:46

Hallo.
ich bin durch Zufall auf diese Gruppe gestoßen und lese mit Interesse eure Beiträge.
Mit Ablauf des Mai möchte ich in den ER gehen. Den Antrag habe ich schon vor Monaten gestellt.
Gibt es inzwischen Erfahrungen wann die Informationen rausgehen, dass der Antrag bewilligt wurde.
Ich habe gelesen, dass die Kollegen die Ende April gehen die Info Anfang Februar bekommen haben.

Telekommi
Beiträge: 144
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telekommi » 09.03.2018 13:09

Meines Wissens ist die Info an die Vorgesetzten für Mai bereits Mitte Februar raus. Hat Dein Vorgesetzter Dir nix geschickt?
Ich erwarte die Info für den Juni (da will ich gehen) so ca. Mitte März, da am 02.03. Antragsschluss war.....
Bedeutet aber lediglich, das Budget ist freigegeben für diesen Monat. Anschließend geht der Antrag dann in die Bearbeitung zu DTSE. Dann ist aber das Vorgeplänkel schon vorbei.....

Teledino
Beiträge: 5
Registriert: 26.12.2017 19:02
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Teledino » 09.03.2018 22:11

Ich gehe zum 30.04. und habe die Papiere einschließlich Urkunde Mitte Februar bekommen. BFD hab ich auch schon unter Dach und Fach.
Erst ewig nix gehört und dann ging das allles Ruck Zuck. Haken dran - wieder einer weniger.

Telekommi
Beiträge: 144
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telekommi » 11.03.2018 19:35

Frage an dibedupp: hörst Du aus erster Quelle, wenn das Budget für den nächsten anstehenden Monat freigegeben wird?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Werbung