Ruhestand für Beamte ab 2017

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
Siggi09
Beiträge: 113
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Siggi09 » 29.11.2017 13:27

Es gibt vermutlich viele, die damit kein Problem haben, weil sie sowieso irgendwo aktiv sind oder entsprechend Angehörige zu versorgen haben. Damit allein dürfte die Quote gerissen worden sein, zumal ja auch ein Jahr lang nichts ging.

Telekom777
Beiträge: 1
Registriert: 07.12.2017 10:24
Behörde: PNU

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telekom777 » 07.12.2017 10:31

Liebe Kollegen, kann jemand die aktuelle Quote von 300 konkretisieren ?
==> 300 Bewilligungen für den Telekom-Konzern ?
==> Gilt die Zahl für 2018 oder nur für den ersten Beantragungstermin in 2/2018 ?
==> Kennt jemand das Potential/die Menge der in Frage kommenden Kollegen für den gesamten Zeitraum bis 2020 ? Vielleicht gibt es ja einen HR-Kollegen hier im Forum...

vossloch
Beiträge: 61
Registriert: 10.02.2012 10:36
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von vossloch » 07.12.2017 11:30

Die 300 sind für den Telekom-Konzern. Das ist die Zahl vor der Verabschiedung des Budget für 2018. Das heißt, die Zahl für 2018 steht noch nicht fest.
LG Vossloch

efa
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2013 20:38
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von efa » 09.12.2017 04:52

wie viele Beamte gibt es denn bei der Telekom überhaupt noch?

Dv2Tsys
Beiträge: 2
Registriert: 18.05.2013 21:00
Behörde: Telekom (vorzeitiger Ruhestand)

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Dv2Tsys » 09.12.2017 07:47

Stand 2016
Aktive Beamte 15.999
In sich beurlaubte Beamte (ISB) 889
Beamte in Beteiligungsgesellschaften (BTG) 10.827
Summe Beamte 27.716
Beamtenanteil Deutschland (in %) 26,48

efa
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2013 20:38
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von efa » 09.12.2017 08:30

Danke für die Info. Mit so einer hohen Anzahl/Quote hatte ich wahrlich nicht gerechnet. Umso mehr wundert es dann, dass unsere Interessen wie z.B. unzureichende Planstellen für längst fällige Beförderungen nicht ausreichend vertreten werden.

Egal ob von VERDI, Beamtenbund etc.

Nach der letzten Groko und dem Umstand, dass der Bund immer noch ein Großaktionär der Telekom ist, und dass momentan wohl mehr als genug Geld da ist, kann ich das nicht nachvollziehen! Da braucht keiner der Vorgenannten mehr versuchen, den schwarzen Peter an jemand anderem zu schieben.

Vor allen bei den beurlaubten bzw. insich beurlaubten Beamten müsste die Telekom ja noch nicht einmal tatsächlich dafür zahlen, weil es ja nur das Schattengehalt wäre und sich das dann eigentlich doch erst beim Eintritt in den Ruhestand bemerkbar machen würde.

Telekommi
Beiträge: 106
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telekommi » 09.12.2017 16:59

Problem bei uns ist auch, dass der Stellenkegel mittlerweile auf dem Kopf steht, da keine jungen Kräfte mehr nachkommen. Nach oben befördert werden wollen aber alle. Da gibt es im geh. Dienst z.B. keine A9er und A10er mehr, sondern es tummelt sich alles in A11 bis A13.

Auf die anderen Frage: die 300 sind nur für den Monat Februar. Dieses Budget wurde vorab freigegeben. Die Gesamtquote für 2018 ist offiziell noch nicht bekannt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

Werbung