ProT-in

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
Siggi09
Beiträge: 105
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: ProT-in

Beitrag von Siggi09 » 28.10.2017 21:46

dibedupp hat geschrieben:
28.10.2017 18:53
... wann oder wie Sie den Widerspruch entscheiden, Hauptsache, Sie zahlen umgehend meine Rechnung.
Wieso sollte der AG die Rechnung bezahlen, wenn er im Recht ist? Die Kosten für den Widerspruch zahlt doch die Rechtschutz ... daher verstehe ich jetzt diese "Kritik" nicht. Abgesehen davon wer zahlt: Ist doch klar dass der Anwalt das nicht aus Spaß macht. Wichtig ist, dass er (am Ende) etwas für seine Mandanten erreicht, also notfalls nach einem Verfahren. Von daher ist es doch tatsächlich erst einmal egal, wie der AG über den Widerspruch entscheidet.

@Yogini: Ich tippe mal auf L. aus B.B.

Yogini
Beiträge: 83
Registriert: 07.03.2017 19:56
Behörde:

Re: ProT-in

Beitrag von Yogini » 28.10.2017 22:12

Mir ist schon klar, dass ein Anwalt bezahlt werden möchte wie jeder Andere der eine Dienstleistung erbracht hat auch bezahlt werden möchte.

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine Rechtsschutzverischerung benötigt und erst eine im Frühjahr abgeschlossen.
Ich hoffe nicht einen Anwalt zu benötigen.

Und nein, es ist zum Glück ein andere Herr L.

Siggi09
Beiträge: 105
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: ProT-in

Beitrag von Siggi09 » 28.10.2017 22:35

@Yogini: Ich hatte nicht Dich zitiert. Eine Rechtschutz braucht man selten, aber unverhofft kommt oft ...

Yogini
Beiträge: 83
Registriert: 07.03.2017 19:56
Behörde:

Re: ProT-in

Beitrag von Yogini » 28.10.2017 23:38

@ Siggi09 Auch das ist mir klar;-) aber hoffentlich gar nicht! ....Oft oje, da mag ich gar nicht dran denken (also an "oft")

AndyO
Beiträge: 172
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: ProT-in

Beitrag von AndyO » 31.10.2017 14:44

Siggi09 hat geschrieben:
28.10.2017 18:11
Das heißt, ProT-in kann nur eine Ergänzung zu ver.di sein - keine Alternative. Ob man sich als Beamter nun mit den Tarifkräften solidarisiert, indem man ver.di beitritt, muss jeder für sich entscheiden aber ich denke, dass man auch als Beamter indirekt davon profitiert wenn die Tarife im ÖD verhandelt und die Ergebnisse auf die Beamten übertragen werden (leider minus 0,2%).
Innerhalb von ehemals Vivento ist die ProT-in pari vertreten. Am Tisch der Einigungsstelle sitzen ProT-in Leute. Ist halt wie mit der GDL, obwohl bei ProT-in JEDER eintreten kann.

Bruddler
Beiträge: 227
Registriert: 26.09.2010 18:15
Behörde:

Re: ProT-in

Beitrag von Bruddler » 04.11.2017 11:56

AndyO hat geschrieben:
26.10.2017 06:45
Yogini hat geschrieben:
26.10.2017 01:36
und welche Leistungen erbracht werden oder enthalten sind.
... So Feinheiten wie ProT-In-Support zur Unterstützung der 55er dürfen auch zur Kenntnis genommen werden. ...
Na ja, ob und für wen das dann eine Unterstützung ist, wird sich erst noch zeigen.
Wie ich gehört habe, geht das eng und bürokratisch streng nach Satzung und alles was da nicht exakt dazu passt, wird schwierig:
§ 3 Zweck
Zweck des Vereins ist die Verbraucherberatung und der Verbraucherschutz im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik.
Im Dialog und Zusammenarbeit der Mitglieder und interessierter Dritter wird der Satzungszweck insbesondere verwirklicht durch
• den Support über ein Internetportal und anderen aktuellen elektronischen Medien für den Umgang mit Informations- und Telekommunikationstechnik und Diensteanbietern,
• die Förderung, Organisationshilfe oder Durchführung von
----- Informationsveranstaltungen über den Umgang mit Kommunikationstechnik, Diensteanbietern und Datenschutz an Schulen, Altenheimen, anderen Institutionen und im Rahmen von Veranstaltungen,
----- Repair-Café - Treffen,
----- Seminaren zur Förderung der ehrenamtlichen Aktivitäten und zur Weiterbildung in vereinsrelevanten Themen,
----- Bürgernetzinitiativen für einen allgemeinen freien Zugang zum Internet
• die Pflege von Sammlungen historischer und aktueller Dokumente der Informations- und Telekommunikationstechnik,
• und Vortragsveranstaltungen zur Aufklärung über Gefahren der Informations- und Telekommunikationstechnik und der Bekämpfung des Missbrauchs dieser Technologien.
http://www.prot-in.support/viewtopic.ph ... 125767d479
Wer kann und möchte das ehrenamtlich machen?
Und wer das T-Geschäft vorzeitig verlässt wird wohl vor allem eher nicht gerade dieses und seine Kunden auch noch satzungsbestimmt ehrenamtlich unterstützen wollen oder sich entsprechend einarbeiten und engagieren?
Ich kenne genügend ER-Kandidaten, die froh wären, diese T-hemen möglichst weit hinter sich lassen zu können!

AndyO
Beiträge: 172
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: ProT-in

Beitrag von AndyO » 04.11.2017 21:22

Bruddler hat geschrieben:
04.11.2017 11:56
AndyO hat geschrieben:
26.10.2017 06:45
... So Feinheiten wie ProT-In-Support zur Unterstützung der 55er dürfen auch zur Kenntnis genommen werden. ...
Na ja, ob und für wen das dann eine Unterstützung ist, wird sich erst noch zeigen.
Wie ich gehört habe, geht das eng und bürokratisch streng nach Satzung und alles was da nicht exakt dazu passt, wird schwierig:
Hindert dich ja keiner, irgendwo zur Tafel zu fahren oder Essen auf Rädern zu verteilen. So Leute werden auch gebracht! ;)
Bruddler hat geschrieben:
04.11.2017 11:56
Und wer das T-Geschäft vorzeitig verlässt wird wohl vor allem eher nicht gerade dieses und seine Kunden auch noch satzungsbestimmt ehrenamtlich unterstützen wollen oder sich entsprechend einarbeiten und engagieren?
Ich kenne genügend ER-Kandidaten, die froh wären, diese Themen möglichst weit hinter sich lassen zu können!
Ertsers und eingetragener ehrenamtlicher Verein ist gefragt. Der steht bekanntlich. Der Rest wird angepasst. ;)

Aber was macht eigentlich Verdi, wenn du dich hier aufschwingst, ProT-in zu kritisieren? :?

Bruddler
Beiträge: 227
Registriert: 26.09.2010 18:15
Behörde:

Re: ProT-in

Beitrag von Bruddler » 06.11.2017 20:06

AndyO hat geschrieben:
04.11.2017 21:22
Bruddler hat geschrieben:
04.11.2017 11:56
AndyO hat geschrieben:
26.10.2017 06:45
... So Feinheiten wie ProT-In-Support zur Unterstützung der 55er dürfen auch zur Kenntnis genommen werden. ...
Na ja, ob und für wen das dann eine Unterstützung ist, wird sich erst noch zeigen.
Wie ich gehört habe, geht das eng und bürokratisch streng nach Satzung und alles was da nicht exakt dazu passt, wird schwierig:
Hindert dich ja keiner, irgendwo zur Tafel zu fahren oder Essen auf Rädern zu verteilen. So Leute werden auch gebracht! ;)
Bruddler hat geschrieben:
04.11.2017 11:56
Und wer das T-Geschäft vorzeitig verlässt wird wohl vor allem eher nicht gerade dieses und seine Kunden auch noch satzungsbestimmt ehrenamtlich unterstützen wollen oder sich entsprechend einarbeiten und engagieren?
Ich kenne genügend ER-Kandidaten, die froh wären, diese Themen möglichst weit hinter sich lassen zu können!
Ertsers und eingetragener ehrenamtlicher Verein ist gefragt. Der steht bekanntlich. Der Rest wird angepasst. ;)

Aber was macht eigentlich Verdi, wenn du dich hier aufschwingst, ProT-in zu kritisieren? :?
Verdi sorgt durch entsprechende Reklame sicherlich gerne für unzufriedene Kundschaft, der du dann bestimmt helfen kannst. ;-)
Wann geht es denn los und unter welcher Nummer seid ihr für die Hilfesuchenden erreichbar?

AndyO
Beiträge: 172
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: ProT-in

Beitrag von AndyO » 07.11.2017 07:23

Bruddler hat geschrieben:
06.11.2017 20:06
Verdi sorgt durch entsprechende Reklame sicherlich gerne für unzufriedene Kundschaft, der du dann bestimmt helfen kannst. ;-)
Wann geht es denn los und unter welcher Nummer seid ihr für die Hilfesuchenden erreichbar?
Sind noch 5 Monate hin, und die erste ehrenamtliche Tätigkeit kann auch darin bestehen, die TK-Infrastruktur aufzubauen. 8-)

dibedupp
Beiträge: 1462
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: ProT-in

Beitrag von dibedupp » 07.11.2017 07:59

Hat denn der Verein den Feststellungsbescheid nach § 60a Abgabenverordnung?

vossloch
Beiträge: 60
Registriert: 10.02.2012 10:36
Behörde:

Re: ProT-in

Beitrag von vossloch » 07.11.2017 11:16

Ich möchte hier einmal aufführen, was ich für meinen Verdi Beitrag bekomme: Freizeitunfallversicherung, Arbeits- und Sozialrechtsschutz, Mietrechtsberatung, Lohnsteuerservice, Streikunterstützung (beurlaubte Beamte), Bildungs- und Weiterbildungsangebot, Tarifarbeit..
Vielleicht zählt einer mal die Leitungen von ProT-in auf?

AndyO
Beiträge: 172
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: ProT-in

Beitrag von AndyO » 07.11.2017 14:44

dibedupp hat geschrieben:
07.11.2017 07:59
Hat denn der Verein den Feststellungsbescheid nach § 60a Abgabenverordnung?
Nach meiner Kenntnis sind die Anerkennungen durch. Der behördliche Aufwand hielt sich wohl in Grenzen. Das Formalgerüst inkl. Satzung steht. Mitgliedsbeitrag 20 Euro je Anno.

http://www.ehrenamt-deutschland.org/ges ... ungen.html

Ehrenamt kann in Deutschland jeder beantragen. Sonst gäbe es keine Ehrenämter.

Bundespostler123
Beiträge: 6
Registriert: 17.10.2017 18:04
Behörde: Deutsche Telekom

Re: ProT-in

Beitrag von Bundespostler123 » 12.11.2017 17:18

vielleicht bekommt der/die Fragesteller/in auch mal eine vernünftige Antwort auf die Frage und vielleicht kann man die privaten Feindlichkeiten über die Meinungen zu ProTin oder Verdi mal lassen.

Jeder muss für sich entscheiden, was ihm was wert ist - ich bin weder mit Verdi als verlängerter Arm der T zufrieden noch mit ProTin, die relativ wenig mit ihren paar Mitgliedern erreichen können...

vossloch
Beiträge: 60
Registriert: 10.02.2012 10:36
Behörde:

Re: ProT-in

Beitrag von vossloch » 14.11.2017 14:42

Bundespostler123 hat geschrieben:
12.11.2017 17:18
vielleicht bekommt der/die Fragesteller/in auch mal eine vernünftige Antwort auf die Frage und vielleicht kann man die privaten Feindlichkeiten über die Meinungen zu ProTin oder Verdi mal lassen.

Jeder muss für sich entscheiden, was ihm was wert ist - ich bin weder mit Verdi als verlängerter Arm der T zufrieden noch mit ProTin, die relativ wenig mit ihren paar Mitgliedern erreichen können...
Diese Meinung kann ich unterscheiben!

AndyO
Beiträge: 172
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: ProT-in

Beitrag von AndyO » 15.11.2017 06:38

Bundespostler123 hat geschrieben:
12.11.2017 17:18
Jeder muss für sich entscheiden, was ihm was wert ist - ich bin weder mit Verdi als verlängerter Arm der T zufrieden noch mit ProTin, die relativ wenig mit ihren paar Mitgliedern erreichen können...
?!? Ähm, verdi versucht es erst gar nicht! Zumindest nicht ERNSTHAFT bei der Telekom. Die kommen mir vor wie die EVG (ehemals Transnet > arbeitgeberfreundlichste Gewerkschaft Deutschlands). Von Oppunieren gegen den offensichtlichen Missbrauch des Werkstorprinzipes NULL Spur!

Oberen Spruch hättest du dir folglich auch sparen können...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Werbung