Aufstiegsmöglichkeiten in den g.D.

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.
Antworten
pearl88
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.2013 12:44
Behörde:

Aufstiegsmöglichkeiten in den g.D.

Beitrag von pearl88 » 06.08.2017 13:07

Hallo zusammen,
vielleicht erst mal etwas zu meiner bisherigen Laufbahn.
Ich habe mich mit der Fachoberschulreife für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst bei einer Kommune in NRW beworben und die Prüfungen des Vorbereitungsdienstes 2014 mit "gut" bestanden. Im Juni diesen Jahres endete meine Probezeit und ich wurde in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit berufen. Nun suche ich eine Möglichkeit in den gehobenen Dienst zu kommen.

Soweit mir bekannt, habe ich folgende Möglichkeiten:

1. ich bewerbe mich für das Duale Studium bei einer anderen Kommune. Jedoch müsste ich dann meinen Beamtenstatus auf Lebenszeit wieder aufgeben. Da ich aufgrund meiner Schwerbehinderung schon um den jetzigen bangen musste, wäre es für mich ein zu großes Risiko diesen aufzugeben.

2. ich bewerbe mich intern für den Aufstieg. Jedoch muss ich, um mich für das Auswahlverfahren bewerben zu können, noch ein paar Jahre warten. Zudem stellt das Auswahlverfahren eine nahezu unüberwindbare Hürde dar. Bei einer externen Bewerbung für den gehobenen Dienst, muss lediglich ein Eignungstest (ähnlich dem für den mittleren Dienst) bestanden werden. Doch interne Bewerber müssen zusätzlich Klausuren in mehreren Fächern schreiben und eine bestimmte Punktzahl erreichen. Ich finde diesen Unterschied, der zwischen internen und externen Bewerbern gemacht wird, ziemlich unfair…

3. Ich warte bis ich vielleicht irgendwann auf einer A9-Stelle sitze und bewerbe mich dann für den prüfungserleichterten Aufstieg. Jedoch kann dies, nach Aussage mehrere Kollegen, schon mal an die 10 Jahre dauern, zumal die Anzahl von A9-Stellen bei uns sowieso (absichtlich?) begrenzt ist.

und vielleicht noch eine 4. Möglichkeit, zu der ich jedoch keine genauen Informationen gefunden habe:
Ich mache nebenberuflich (z.B. an der Fernuni Hagen) einen Bachelorabschluss in Verwaltungs- oder Rechtswissenschaften. Wie ich jedoch damit in den gehobenen Dienst kommen könnte, ist mir nicht so ganz klar. Eine Freundin von mir ist auch im m.D., jedoch in einem anderen Bundesland. Sie hat die letzten 9 Semester damit verbracht ein Verbundstudium zu machen. Angeblich kann sie sich nun mit dem Bachelor auf g.D.-Stellen bewerben. Muss man nicht trotzdem den Vorbereitungsdienst absolvieren?
Wenn ich nun also einen Bachelor hätte, was würde mir das bringen, um in den gehobenen Dienst zu kommen? Kann ich mich damit intern auf g.D.-Stellen bewerben oder wäre das nur auf extern ausgeschriebene Stellen bei einer anderen Kommune möglich? Was würde dann mit meinem Beamtenstatus auf Lebenszeit passieren? Müsste ich trotzdem den Vorbereitungsdienst, also nochmal 3 Jahre Studium absolvieren und würde ich dann nur Anwärterbezüge erhalten?

Ich habe auf der Seite des LWL etwas zum Quereinstieg gefunden:
"Quereinstieg in den öffentlichen Dienst -
Verwaltungsfachwirt/Verwaltungsfachwirtin für Hochschulabsolventinnen und -absolventen (Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienste
s)"

Dort wird ein Quereinstieg in den öffentlichen Dienst angeboten, wenn man ein abgeschlossenes Hochschule-/Fachhochschulstudium hat. Man durchläuft dann eine zweijährige Ausbildung am Studieninstitut Westfalen Lippe. Dort steht nicht explizit, ob man danach verbeamtet wird, jedoch, dass es sich um eine Laufbahn im gehobenen nichttechnischen Dienst handelt, also gehe ich mal von einer Verbeamtung aus.
Ist das bei einer normalen Verwaltungsbehörde auch möglich?

LG pearl88

Tyto
Beiträge: 98
Registriert: 04.04.2017 00:01
Behörde: Kommunal

Re: Aufstiegsmöglichkeiten in den g.D.

Beitrag von Tyto » 09.08.2017 05:45

Hi Pearl88,

Grundsätzlich hast du die Möglichkeiten gut aufgelistet.

Wenn du den Bachelor of laws hast, kannst du dich theoretisch auf gd stellen bewerben, genauso bei ähnlichen Abschlüssen.
Bewerbung auf interne Stellen ist natürlich möglich, deine verbeamtung bleibt ein vorbereitungsdienst gibt es da nicht.

Am besten fragst du in deiner Personalabteilung mach welchen weg andere schon gegangen sind.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung