Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.
Torquemada
Beiträge: 2382
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von Torquemada » 26.06.2017 15:28

Es ist viel einfacher bei einer der großen Supermärkte und Vollsortimenter bzw. deren Einräum-SUBs anzuheuern. Kenne einige Postler, die da auf 450-Euro-Basis was gefunden haben.

Sozitante
Beiträge: 9
Registriert: 23.08.2016 14:04
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von Sozitante » 26.06.2017 18:25

Hast du schon mal von einer Seniorenbetreuerin gehört? Bzw. 87b -Kraft? Es wäre mit einer Schulung verbunden, ist aber nicht sehr schwierig.
Wenn man Spaß im Umgang mit Senioren hat, ist das genau das richtige.

NRW'lerin
Beiträge: 38
Registriert: 24.11.2016 10:06
Behörde: öff. Dienst Land

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von NRW'lerin » 27.06.2017 14:46

Danke Torquemada und Sozitante.
Wäre jeweils eine Überlegung wert.
Mir geht es jedoch in erster Linie darum, selbständig zu sein (im wahrsten Sinne des Wortes). Nach der Beamtenlaufbahn, die nicht (nur) schlecht war, man/frau aber sehr abhängig war, wünsche ich mir für mein restliches Leben nun, was die Arbeit angeht, frei entscheiden zu können: Wo, wann und bei wem ich arbeite.
Hört sich vielleicht vermessen an, aber wer knapp 30 Jahre an den "Dienstherrn" gebunden war, wird mich verstehen.
Endlich das tun, was einem Spaß macht, Erfolg und Freude bringt. Es geht mir weniger um's Geld, als um die persönliche Zufriedenheit und Flexibilität.

Benutzeravatar
Bananen-Willi
Beiträge: 174
Registriert: 19.06.2014 10:10
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von Bananen-Willi » 27.06.2017 19:37

NRW'lerin hat geschrieben:
27.06.2017 14:46
[...]was die Arbeit angeht, frei entscheiden zu können[...] Es geht mir weniger um's Geld, als um die persönliche Zufriedenheit und Flexibilität.
So denkt jemand, der knapp 30 Jahre in der wohlbehüteten Obhut des Beamtentums gearbeitet hat. Selbständig zu sein bedeutet nicht automatisch, alle Freiheiten zu haben oder alles bestimmen zu können. Nicht du entscheidest, was, wieviel und wann du arbeitest...sondern ausschließlich dein Kunde. Es mag die berühmten Ausnahmen geben, aber ein Kleingewerbe zu betreiben ist meist Plackerei (Sie können zu diesem Zeitpunkt nicht? Ok, dann such ich mir jemanden, der da kann) , Selbstausbeutung (wenn andere das schaffen, schaff ich das aus...ich muss mich nur mehr angstrengen) und Unterschätzen der administrativen Tätigkeiten (Berufsgenossenschaft, Krankenkasse, Kammer, Gewerbeamt, Finanzamt etc.)

Ich kann Ihnen nur raten, überlegen Sie sich gut, ob Sie das wirklich wollen. Wenn die Antwort ja ist, dann planen und kümmern Sie sich um die Rahmenbedingungen vorher. Lassen Sie sich beraten, es gibt ganz gute Existenzgründerseminare bei den Handwerkskammern. Erst wenn Sie das erledigt haben, beginnen Sie die Gewerbetätigkeit. Ich habe tagtäglich mit Leuten zu tun, die blauäugig mit der Einstellung "Das bekomm ich schon hin, ich fang einfach mal an, der Rest erledigt sich entweder von selbst oder ich mach den so nach und nach". Die Schuldnerberater freuts....

NRW'lerin
Beiträge: 38
Registriert: 24.11.2016 10:06
Behörde: öff. Dienst Land

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von NRW'lerin » 28.06.2017 11:33

Ja, Bananen-Willi, da magst du Recht haben. Das hatte ich aber auch so kund getan, dass man/frau als (pensionierte) Beamtin von überhaupt nix Ahnung hat, was die freie Wirtschaft (Selbständigkeit) usw. angeht und man sich erstmal orientieren muss, was man/frau generell machen könnte, um hinzu zu verdienen.
Hier schauen, da schauen, in sich gehen, was will ich?
Man lernt jedenfalls täglich hinzu.
Ich denke, dass die "Minijobzentrale", die hier schon erwähnt/empfohlen wurde, wahrscheinlich das Richtige ist.

ich bins
Beiträge: 45
Registriert: 20.03.2013 17:31
Behörde:

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von ich bins » 28.06.2017 18:31

Mal nochmal einige Fragen ....

1 . Wie kommt Ihr auf 525 Euro im Monat ? Lt. Minijobzentrale sind nur 450 Euro x 14 erlaubt . So erzählen die es einem jedenfalls am Telefon.
2. Warum wird im Gesetz die Besonderheit bezgl. Dienstunfall erwähnt ? Ergeben sich da andere Sätze ?
3. Sind Bundesrecht und Landesrecht diesbezüglich so unterschiedlich ?

Ich kann, hab diverse Sachen schon selbst nachgeschaut, 100% Klarheit kann sich aber noch nicht einstellen.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 142
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von zeerookah » 28.06.2017 19:08

zu 1) viewtopic.php?p=52113#p52113
das gilt für Bundesbeamte

Yogini
Beiträge: 67
Registriert: 07.03.2017 19:56
Behörde:

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von Yogini » 01.07.2017 21:42

Das liest sich alles sehr merkwürdig!
Ich bin zwar noch nicht in Frührente, hatte aber in der Zeit meines UoBs einen meldepflichtigen Nebenjob.
Dieser wurde mir vom DH immer problemlos bewilligt und auch bei der IHK gab es keine Probleme mit dem Gewerbeschein.

Die IHK stellt mir jährlich 38€ in Rechnung, die ich aber immer zurücke erstattet bekam.

VG

NRW'lerin
Beiträge: 38
Registriert: 24.11.2016 10:06
Behörde: öff. Dienst Land

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von NRW'lerin » 03.07.2017 08:29

Yogini hat geschrieben:
01.07.2017 21:42
Das liest sich alles sehr merkwürdig!
Ich bin zwar noch nicht in Frührente, hatte aber in der Zeit meines UoBs einen meldepflichtigen Nebenjob.
Dieser wurde mir vom DH immer problemlos bewilligt und auch bei der IHK gab es keine Probleme mit dem Gewerbeschein.

Die IHK stellt mir jährlich 38€ in Rechnung, die ich aber immer zurücke erstattet bekam.

VG
Ich denke, zum einen ist Frühpension und Frührente etwas anderes. Mein zuständiges Gewerbeamt wollte definitiv eine Handwerkskarte sehen, bevor sie mir einen Gewerbeschein ausstellen.
Zur Idee meiner Selbständigkeit kann ich nur wiederholen, was ich schrieb: Die Handwerkskammer sagte mir, dass das Anmelden eines Handwerks einmalig 215 € kostet und dann pro Jahr 117 € Beitrag fällig seien (zumindest in meinem Bundesland). Mann ist dann halt Mitglied in der Handwerkskammer.
Die Dame am Telefon war sehr nett und riet mir, in meiner Situation, lieber einen Minijob (über die betr. Zentrale zu machen). Mich nicht selbständig zu machen. So, wie es hier im Forum auch angeraten wurde- mehrfach.
Das hat mir sehr geholfen in meiner Entscheidung.

NRW'lerin
Beiträge: 38
Registriert: 24.11.2016 10:06
Behörde: öff. Dienst Land

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von NRW'lerin » 03.07.2017 08:40

Nachtrag: Interessant fand ich, als ich mich bei der von mir ausgesuchten "Vermittlungsplattform", was Putzhilfe angeht, telefonisch zurück meldete und die Schwierigkeiten beschrieb. Da hört es sich nämlich auf deren Webseite so an: Anmelden, Gewerbeschein und poliz. Führungszeugnis vorlegen und los geht's!
So läuft es aber nicht. Und sie haben sich heraus geredet. Es gab auch keine fundierten Tipps, keine fundierte Hilfe.
Eine Stunde später erhielt ich eine (vorgefasste) E-Mail, die sinngemäß beinhaltete, dass ich aufgrund der hohen Bewerbungen leider nicht berücksichtigt werden kann. Interessant. So kann man auch mit Kritik umgehen.

Dienstunfall_L
Beiträge: 219
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von Dienstunfall_L » 03.07.2017 10:48

@ NRW'lerin

Ich habe dir eine PN geschickt.

Zur "Vermittlungsplattform": Die machen sich das ja leicht. Wollen sie dafür Geld vom Suchenden oder Anbieter? Habt ihr keine lokale www-Seite für Suchende und Anbietende (sonst auch mal in die Lokalzeitung schauen)?
Wenn die Stelle gefunden ist, meldet der Arbeitgeber den "Minijob Haushaltshilfe" an, Zentrale siehe www.

NRW'lerin
Beiträge: 38
Registriert: 24.11.2016 10:06
Behörde: öff. Dienst Land

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von NRW'lerin » 05.07.2017 12:08

Danke, Dienstunfall. Ich hatte dir zurück geschrieben, habe aber heute gesehen, dass die PN offenbar nicht raus gegangen ist (und auch nicht mehr da - in den Entwürfen-ist).
Nur, dass du dich nicht wunderst. Vielen Dank für deine Zeilen.

Dienstunfall_L
Beiträge: 219
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Wer von euch hat einen Nebenverdienst im Frühruhestand

Beitrag von Dienstunfall_L » 05.07.2017 22:30

Stummt, es ist keine PN angekommen.
Wenn du magst, versuche es noch einmal.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung