Vorruhestand: Wie geht es euch damit?

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1968
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Vorruhestand: Wie geht es euch damit?

Beitrag von Mikesch » 13.02.2017 13:57

Dem Wunsche, die OT-Beiträge auszulagern ist aus technischen Gründen nicht möglich.
Also bitte Topic bleiben oder neuen Thread eröffnen.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

SamsungBrother
Beiträge: 1
Registriert: 21.06.2017 07:28
Behörde:

Nach DU

Beitrag von SamsungBrother » 21.06.2017 07:44

Hallo,

meine Pensionierung wegen Dienstunfähigkeit steht in den nächsten Wochen bevor. Ich warte nur noch auf die Urkunde, dann ist meine Beamtenlaufbahn scheinbar beendet. Das ist ein merkwürdiges Gefühl und das hängt auch mit meinem Alter von erst 47 Jahren zusammen. Eine Reaktivierung könnte dies natürlich wieder rückgängig machen. Aber aufgrund der Vorgeschichte bis zur Pensionierung ist das von beiden Seiten aber wohl eher nicht gewünscht.
Was mich beschäftigt ist aber, wie andere Menschen mit mir umgehen werden. Beamte stehen oft genug wegen diverser Vorteile gegenüber anderen Arbeitern und Angestellten in der Kritik. Als Frühpensionär sicher nochmals mehr oder welche Erfahrungen macht ihr damit?
Es wäre nett, wenn sich dazu mal einige Betroffene melden könnten, welche Erfahrungen sie nach der frühzeitigen Pensionierungen gemacht haben. Vielleicht auch damit, was sie mit der freien Zeit dann angefangen haben.

Vielen Dank!

Posttussi
Beiträge: 213
Registriert: 02.02.2013 12:18
Behörde: Postbank/DPAG

Re: Nach DU

Beitrag von Posttussi » 21.06.2017 11:37

SamsungBrother hat geschrieben:
21.06.2017 07:44
Hallo,

meine Pensionierung wegen Dienstunfähigkeit steht in den nächsten Wochen bevor. Ich warte nur noch auf die Urkunde, dann ist meine Beamtenlaufbahn scheinbar beendet. Das ist ein merkwürdiges Gefühl und das hängt auch mit meinem Alter von erst 47 Jahren zusammen. Eine Reaktivierung könnte dies natürlich wieder rückgängig machen. Aber aufgrund der Vorgeschichte bis zur Pensionierung ist das von beiden Seiten aber wohl eher nicht gewünscht.
Was mich beschäftigt ist aber, wie andere Menschen mit mir umgehen werden. Beamte stehen oft genug wegen diverser Vorteile gegenüber anderen Arbeitern und Angestellten in der Kritik. Als Frühpensionär sicher nochmals mehr oder welche Erfahrungen macht ihr damit?
Es wäre nett, wenn sich dazu mal einige Betroffene melden könnten, welche Erfahrungen sie nach der frühzeitigen Pensionierungen gemacht haben. Vielleicht auch damit, was sie mit der freien Zeit dann angefangen haben.

Vielen Dank!
Hallo SamsungBrother.

es steht Dir ja nicht auf der Stirn geschrieben dass Du Frühpensionär bist und Du wirst damit sicher auch nicht hausieren gehen.Fremde geht es nichts an,eventuelle Fragen ignoriere einfach.

Dein Familien-und Freundeskreis wird ja sicher eingeweiht sein und Dich auch als junger Ruheständler akzeptieren,und wenn nicht,dann sch...drauf,hast Du nichts dran verloren.

Hast Du eine eigene Familie mit der Du Freizeit erleben kannst? Kinder?
ansonsten bietet sich da doch alles mögliche...hast Du ein bestimmtes Hobby was Du dann besser betreiben kannst?

Du hast ja auch den super Vorteil dass Du noch relativ jung bist und mit Deinem Leben was anfangen kannst.Es gibt es nämlich...ein Leben NACH der Post...

also:nicht jedem auf die Nase binden dass Du Ruheständler bist,da kannst Du u.U.eine Neiddebatte auslösen.

Alles Gute und willkommen im Club

Posttussi
Die Hoffnung stirbt zuletzt... /b]

NRW'lerin
Beiträge: 38
Registriert: 24.11.2016 10:06
Behörde: öff. Dienst Land

Re: Nach DU

Beitrag von NRW'lerin » 21.06.2017 12:22

Hallo Samsung Brother,

ich hatte im Winter (Januar/Februar) einen vergleichbaren Thread eröffnet (Vorruhestand- wie geht es euch damit?). Schau doch da mal rein.
Es kamen zahlreiche Antworten.

Alles Gute, NRW'lerin

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 334
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Nach DU

Beitrag von Hauseltr » 21.06.2017 14:54

Ich warte nur noch auf die Urkunde, dann ist meine Beamtenlaufbahn scheinbar beendet.

Mit Versetzung in den Ruhestand endet lediglich das aktive Beamtenverhältnis, dies stellt keine Entlassung dar, der Beamte bleibt als Ruhestandsbeamter seiner bisherigen Dienststelle mit fortbestehenden Rechten (z.B. Ruhestandsbezüge, Beihilfe im Krankheitsfall) und Pflichten (Verschwiegenheit, Meldung von Nebeneinnahmen) verbunden (Aus Wikipedia).

Wer also als Beamter i.R. die berühmten "Goldenen Löffel" klaut, kann jederzeit aus dem Beamtenverhältnis entlassen werden.
Das wird dann für den Betroffenen finanziell aber sehr bitter!

Čupko
Beiträge: 14
Registriert: 19.03.2017 08:45
Behörde: Land Rheinland-Pfalz

Re: Vorruhestand: Wie geht es euch damit?

Beitrag von Čupko » 23.07.2017 09:45

Ich bin seit 01.07. im Vorruhestand und habe mir meinen Traum erfüllt. Ich lebe nun in Kroatien, zahle für eine Superwohnung 300,-€ , essen gehen kostet (wenn es hoch kommt) 10,-€. Ich wollte ein ruhiges Leben in der Natur - das habe ich nun. Ohne meinen Vermieter, der perfekt deutsch spricht, wären die zahlreichen Behördengänge so schnell nicht möglich gewesen. Nach den Ferien wartet eventuell ein Nebenjob in der Schule auf mich, obwohl ich das Geld hier nicht bräuchte. Ich soll eine Deutsch-AG leiten. Nun kann ich mein Hobby (reiten) pflegen und mit den anderen Ausritte in die Natur unternehmen. Das Leben läuft ruhiger ab, weil es (ich drücke es vorsichtig aus) keine Migranten gibt.

Torquemada
Beiträge: 2434
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Vorruhestand: Wie geht es euch damit?

Beitrag von Torquemada » 23.07.2017 14:16

Čupko hat geschrieben:
23.07.2017 09:45
Das Leben läuft ruhiger ab, weil es (ich drücke es vorsichtig aus) keine Migranten gibt.
Hmm....ich lebe als Pensionär in Deutschland, habe keinerlei Probleme mit Migranten (habe eine Migrantin geheiratet) und statistisch zählen meine Kinder als Menschen mit Migrationshintergrund.

Zu deinem eventl. Job und den Steuergrundlagen siehe deine Frage im anderen Thread.

dibedupp
Beiträge: 1492
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Vorruhestand: Wie geht es euch damit?

Beitrag von dibedupp » 23.07.2017 15:55

Cupko, du bist der Migrant in Kroatien.

AndyO
Beiträge: 207
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Vorruhestand: Wie geht es euch damit?

Beitrag von AndyO » 24.07.2017 09:30

dibedupp hat geschrieben:
23.07.2017 15:55
Cupko, du bist der Migrant in Kroatien.
Nur die Art von Migrant, die ihren Lebensunterhalt selbst bestreitet und die kroatische Gesellschaft nicht schädigt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Werbung