Dienstunfähigkeitsversicherung

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.
Torquemada
Beiträge: 2382
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Torquemada » 23.09.2016 08:09

Eine BU/DU-Versicherung kombiniert mit einer Kapital-LV ist immer nur eines gewesen.....EIN dickes Geschäft für den Versicherungsvertreter bzw. Makler.
Beiträge zu hoch im Monat, Verquickung von Versicherung mit einer reinen Sparkomponente.

Hanswurst I.
Beiträge: 36
Registriert: 27.10.2015 11:11
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Hanswurst I. » 23.09.2016 10:49

Naja... gewagte Behauptung dass das generell zutrifft. Wenn ich hier lese, dass für eine DU im Monat mal eben ab 25€ aufwärts fällig sind für eine halbwegs Mindestsicherung, dann hab ich mit meiner Wahl damals wohl einen Glückstreffer gelandet. Da können auch gerne noch paar % an den Makler gehen als Provision. Ohne den hätte ich die Versicherung jedenfalls sicher nicht. Meine Frau war leider zu spät dran, da gabs den speziellen Tarif leider nicht mehr, deren herkömliche LV ist von den Daten her deutlich schlechter. Und auch wenn man so mit Kollegen bzgl. Ablaufleistung und monatliche Beiträge redet scheine ich nicht schlecht abgeschlossen zu haben. Aber wie geschrieben: Die Gesellschaft hat sich bei dem Tarif wohl verkalkuliert gehabt, was ich für durchaus möglich halte von den Zahlen her.

Eine DU ist wie eine Haftpflicht ist wie eine Krankenversicherung ist wie eine Risiko-LV ist wie praktisch jede sonstige Versicherung: Man zahlt für etwas das man hoffentlich nie in Anspruch nimmt. Man sichert damit Risiken ab die man selber nicht stemmen kann. Oder zumindest so sollte man seine Versicherungen aussuchen (sofern es nicht Pflichtversicherungen sind wie beim Auto z.B.). Die Frage muss immer sein: Das was ich versichere, kann ich das auch selber zahlen wenn das Ereignis eintritt? Ist die Antwort nein oder zumindest "will ich nicht", dann ist eine Versicherung sicher angebracht. Aus dem Grund habe ich z.B. keine Rechtschutzversicherung oder ähnlich lustige Versicherungen.

Selbstverständlich sind aber auch Versicherungen und genauso natürlich Makler keine Wohlfahrtsunternehmen. Natürlich wird eine Versicherung mit ihren Produkten Geld verdienen (wollen). Insofern habe ich auch kein Problem damit wenn die ein dickes Geschäft damit machen SOLANGE das Endergebnis für mich genauso passt. Und deswegen sollte man seinen Versicherungsbestand auch immer wieder mal checken und ggf. anpassen. Evtl. ist die Kap-LV meiner Frau auch so ein Kandidat demnächst die besser in eine Terrassenüberdachung gesteckt oder zumindest ruhen wird. Muss man mal nachrechnen.

Gertrud1927
Beiträge: 127
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Gertrud1927 » 23.09.2016 16:25

Hallo. Ich möchte nicht die Güte Deines Vertrages anzweifeln nur wegen Deiner Euphorie auch etwas zu Bedenken geben. Ob eine Versicherung für einen Schaden richtig war erfährt man erst im Schadensfall. Dienstunfähigkeitsversicherung , Lebensversicherung und Sparvertrag in einen Vertrag soll man eigentlich nicht machen. Ist zu unflexibel und bei welchem Sparvertrag bezahlt man etwa 4% Abschlusskosten. Du sprichst von Ablaufleistung, ich denke Du meinst die prognostizierte. Die ist immer sehr hoch und Wunschdenken. Schau mal die Garantierte. Sonst gäbe es keine Abschlüsse. Bei Dienstunfähigkeit haben die Versicherungen auch Verweise und Klauseln für Nachprüfung eingeführt. Wenn sie etwa so wie hier lautet ist es die Richtige: Echte DU- Klausel “Bei Beamten des öffentlichen Dienstes gilt die Versetzung in den Ruhestand wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit bzw. die Entlassung wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit als Berufsunfähigkeit“ .Wenn da mehr steht ist es zum Nachteil des Kunden. Ich habe mal bei Google gelesen bei Versicherungen gibt es sehr viele Streitfälle wegen Berufs und Dienstunfähigkeit. Es ist halt nicht so wie hier vor 4 Wochen von einem User geschrieben wurde wenn Du wirklich krank bist und hast ein Attest von einem Arzt ,dann bezahlt die BU Vesicherung.

Baumschubser
Beiträge: 572
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Baumschubser » 23.09.2016 17:09

Ich habe jetzt auf Nachfrage ein weiteres Angebot erhalten, welches alle angesprochenen Kritikpunkte nicht mehr aufwweist, allerdings vom Monatstarif in eine Richtung geht, die schon schmerzhaft ist. Es ist jetzt eine echte DU, die auch die ersten 5 Jahre berücksichtigt in Verbindung mit einer Rentenversicherung. Ohne diesen Zusatz gibts das hier nicht. Kostenpunkt monatlich jetzt schon 90€.

Noch eine Frage zur Beihilfe bei DU? Als Polizeibeamter hat er freie Heilfürsorge, zahlt also nur die Anwartschaft. Was passiert im Fm Falle einer vorzeitigen DU? 30% PKV und 70% Beihilfe wie bei regulärer Pensionierung?

Varetek
Beiträge: 114
Registriert: 23.02.2015 13:47
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Varetek » 23.09.2016 17:16

Baumschubser hat geschrieben:Es ist jetzt eine echte DU, die auch die ersten 5 Jahre berücksichtigt in Verbindung mit einer Rentenversicherung. Ohne diesen Zusatz gibts das hier nicht.
Kannst du das mal genauer aufschlüsseln?

Baumschubser
Beiträge: 572
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Baumschubser » 23.09.2016 17:43

Hast E-Mail, schau mal bitte rein.

Antonia42
Beiträge: 5
Registriert: 04.02.2011 10:52
Behörde:
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Antonia42 » 23.09.2016 19:36

Hallo,ich bin auch gerade dabei, für meinen Sohn, der Anwärter ist, eine DU-Versicherung zu suchen. Kann mir jemand per PN schreiben, welche Versicherung eine echte DU Klausel hat? Habe ich noch nicht gefunden. Vielen Dank.

Torquemada
Beiträge: 2382
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Torquemada » 23.09.2016 20:06

Baumschubser hat geschrieben: Es ist jetzt eine echte DU, die auch die ersten 5 Jahre berücksichtigt in Verbindung mit einer Rentenversicherung. Ohne diesen Zusatz gibts das hier nicht. Kostenpunkt monatlich jetzt schon 90€.

Noch eine Frage zur Beihilfe bei DU? Als Polizeibeamter hat er freie Heilfürsorge, zahlt also nur die Anwartschaft. Was passiert im Fm Falle einer vorzeitigen DU? 30% PKV und 70% Beihilfe wie bei regulärer Pensionierung?
Sowas mit einer kombinierten Rentenversicherung auf gar keinen Fall machen. Beutelschneiderei.

Wenn ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt wird, bekommt er Beihilfe.

Varetek
Beiträge: 114
Registriert: 23.02.2015 13:47
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Varetek » 24.09.2016 03:52

Antonia42 hat geschrieben:Hallo,ich bin auch gerade dabei, für meinen Sohn, der Anwärter ist, eine DU-Versicherung zu suchen. Kann mir jemand per PN schreiben, welche Versicherung eine echte DU Klausel hat? Habe ich noch nicht gefunden. Vielen Dank.
Es gibt keinen Versicherer (mehr), der eine "echte DU-Klausel" anbietet. Maximal eine "echte, unvollständige".

Gertrud1927
Beiträge: 127
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Gertrud1927 » 24.09.2016 12:03

Hallo. Nur weil einmal die Frage aufkam welche Versicherung bietet noch echte DU Klausel. Test hat hier mal welche auch nach Klausel getestet. Scheint nicht allzu alt zu sein. Auf der Seite ganz unten sind 11 aufgelistet. Die kann man auch im Netz schauen. Man bekommt bei manchen sogar Info dazu auf Ihrer Seite oder als PDF.
http://www.berufsunfaehigkeitsversicher ... pen/beamte

Torquemada
Beiträge: 2382
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Torquemada » 24.09.2016 13:22

Hinweis: Ich mache niemals Werbung für irgendein Produkt.
Ich würde mal eine 1500 Euro-Rente bei
DBV, Universa und Condor abfragen. Dynamik mal außen vor lassen, um solide vergleichen zu können.

Varetek
Beiträge: 114
Registriert: 23.02.2015 13:47
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitrag von Varetek » 24.09.2016 13:57

Gertrud1927 hat geschrieben:Hallo. Nur weil einmal die Frage aufkam welche Versicherung bietet noch echte DU Klausel. Test hat hier mal welche auch nach Klausel getestet. Scheint nicht allzu alt zu sein. Auf der Seite ganz unten sind 11 aufgelistet. Die kann man auch im Netz schauen. Man bekommt bei manchen sogar Info dazu auf Ihrer Seite oder als PDF.
http://www.berufsunfaehigkeitsversicher ... pen/beamte
Die "Tests" zu Versicherungen sollte man immer mit Vorsicht genießen, denn da wird oft heftig geschludert. Der hier verlinkte ist von 2011 (Stiftung Warentest) bzw. 2015 (Focus Money). Gerade zweiterem sollte man mehr als kritisch gegenüberstehen und ein 5 Jahre alter ist in der Branche eigentlich gar nicht zu gebrauchen.

Im Übrigen stehen dort, dass 11 Versicherer überhaupt eine Dienstunfähigkeitsklausel aufweisen (der Rest unterscheidet nicht zw. Beamten und Angestellten). Das sagt aber nichts über die verwendeten Klauseln. Wie geschrieben: Es gibt keine "echte" DU-Klausel mehr. Selbst die "echte, unvollständige" gibt es kaum noch in brauchbarer Ausführung.

Ich kann mich diesbezüglich nur immer wieder wiederholen: Lasst euch vernünftig beraten bei solchen Versicherungen, das sind keine KFZ-Haftpflicht-Policen, die man wechselt wie den Smartphonetarif oder Stromanbieter, sondern existenzielle Risikoabsicherungen, die euch ein (Berufs-)Leben lang begleiten. :roll:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung