Mit 32 noch Beamter werden?

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.
Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 301
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Mit 32 noch Beamter werden?

Beitrag von Ruheständler » 31.07.2015 21:41

Ironie und Kritik gehört zum Leben , auch zum Forenleben, nur muss man halt auf die Trefferlagen achten bitte nur oberhalb der Gürtellinie :D
schönen Abend noch vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder ,Junge mach aus Deinem Leben was anständiges,Ergebniss:Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

CalleJo
Beiträge: 5
Registriert: 18.07.2017 10:14
Behörde:

Re: Mit 32 noch Beamter werden?

Beitrag von CalleJo » 18.07.2017 10:20

Moin moin, ich schreibs einfach mal hier rein, meine Frage passt zu dem Thema.
Ich bin Brandmeisteranwärter bei der Bundeswehrfeuerwehr und 31 Jahre alt. Auf verschiedenen Wachen der BwF war zu hören das man die volle Pension bekommen würde, wenn man 22 Einsatzdienstjahre voll macht. Jedoch ist darüber nichts zu finden in den Gesetzesbüchern. Hat hier evtl. jemand Erfahrung gemacht mit sem vorliegendem Sachverhalt?

Danke im Vorraus..

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 142
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Mit 32 noch Beamter werden?

Beitrag von zeerookah » 18.07.2017 11:05

@CalleJo
Wie ich Beamter wurde gab es 75% Pension nach 35 Dienstjahren und man wurde kurz vor der Pensionierung noch mal befördert.
Jetzt gibt es 71.75% nach 40 Dienstjahren, die Beförderung kann man vergessen und man muß sie mindestens 2 Jahre haben um sie Ruhegehaltsfähig zu machen.
Vereinfacht ausgedrückt - Gesetze kann man ändern - und volle Pension nach 22 Dienstjahren ist nahe am Paradies.
Ich persönlich kann nur sagen es war die klügste Entscheidung meines Lebens mit 30 Jahren Beamter zu werden.
(Deine Frage paßt vielleicht besser bei Bundeswehr/Feuerwehr)

CalleJo
Beiträge: 5
Registriert: 18.07.2017 10:14
Behörde:

Re: Mit 32 noch Beamter werden?

Beitrag von CalleJo » 18.07.2017 11:15

Ja die Regelung kenne ich durchaus. Soweit ich zu hören bekamm ging es auch speziel um Feuerwehreinsatzdienstzeit. Ich werd mal im vorgeschlagenem Forum fragen. Trotzdem danke.

Baumschubser
Beiträge: 572
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Mit 32 noch Beamter werden?

Beitrag von Baumschubser » 18.07.2017 18:12

retrogamer hat geschrieben:
17.07.2015 08:23

Und was noch wichtig ist. Kann mir jemand mal die Angst nehmen, das ich als A10 anfange und möglicherweise auch als A10 pensioniert werde? Dann hätte ich in der Endstufe 8 nämlich (ohne den Kinderzuschlag (der fällt ja irgendwann wieder weg) und wieder Lohnsteuerklasse 4) immer noch nur so viel Netto wie jetzt mit 32....
Ist das bei Bundesoberbehörden auch so schwer aufzusteigen wie man überall liest?
Im Eingangsamt pensioniert zu werden, kommt vor ist aber nicht wirklich normal. Und du bleibst ja selbst innerhalt der Besoldungsstufe nicht stehen. Es gibt eigentlich jedes Jahr eine Bezügeanpassung in Höhe von alles in allem rund 2%. In der Privatwirtschaft ist sowas nicht überall die Norm. Die Inflation wird also mindestens ausgeglichen. Reich wirst du dennoch nicht und wenn die Kinder raus fallen, merkt das jemand in der Privatwirtschaft nicht, der Beamte teils schmerzhaft.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung