Bundestagswahl 2013

Hier kommen politische Themen zur Sprache.
Klaus
Beiträge: 460
Registriert: 24.09.2009 08:17
Behörde:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Klaus » 04.09.2013 13:49

Steinbock hat geschrieben:
Angestellte Lehrer verdienen so gut, dass sie sich privat versichern können. Der Arbeitgeber trägt die Hälfte der Kosten. Eine private Vollversicherung ist allemale besser als das Beihilfesystem. Vom bürokratischen Aufwand einmal abgesehen, haben die 100prozentigen nicht mit den Einschränkungen der Beihilfe zu kämpfen.
Du kannst es nicht lassen.
Oben schreibst Du, dass man Beamte und Angestellte nicht vergleichen kann.
Also was sollen jetzt diese fehlerhaft dargestellten Hinweise auf angestellte Lehrer ?

Gruß vom Steinbock
Offenbar handelt es sich bei Dir um einen der gefürchteten Besserwisser. Du weißt alles. Und das. was du nicht weißt, weißt Du besser.

Ich habe nichts falsches geschrieben und nun kümmere Dich mal wieder um andere und lass mich in Frieden.

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1967
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Mikesch » 04.09.2013 17:16

Räusper...

An dieser Stelle solltet Ihr das beenden, bevor ich den MOD raushängen lassen muss
:wink:
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Klaus
Beiträge: 460
Registriert: 24.09.2009 08:17
Behörde:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Klaus » 05.09.2013 08:38

Ich komme auch langsam aber sicher zu der Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat. Wenn schon Beamte bei haarsträubenden Behauptungen im Fernsehen vor Millionen von Menschen, so wie das Frau Illner in zwei kurz aufeinander folgenden Sendungen getan hat, an der Richtigstellung nur noch schläfriges Desinteresse zeigenn, können die ja behaupten und uns diffamieren wie sie wollen.

Möglicherweise liegt das aber auch am Forum. Hier gab es mal wesentlich kämpferische Beiträge. Was ist passiert? War längere Zeit nicht mehr hier.

Zuviel Zensur, die die Aktiven vertrieben hat?

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1967
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Mikesch » 05.09.2013 13:09

Klaus hat geschrieben:Zuviel Zensur, die die Aktiven vertrieben hat?
Zensur findet hier nur statt, wenn gegen die Nettiquette oder Recht verstoßen wird.

Das Desinteresse ist IMHO kein Beamtenproblem, sonder ein Deutsches. Hier passieren Dinge, da wären die Leute in anderen Ländern längst auf die Straße gegangen. Sind wohl alle noch zu fett... :wink:
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Klaus
Beiträge: 460
Registriert: 24.09.2009 08:17
Behörde:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Klaus » 23.09.2013 11:24

Schon seltsam, was man da so alles lesen muss.

Also, wenn ich das richtig sehe, haben der FDP gerade einmal lächerliche 0,2 Prozent gefehlt, sonst wären sie nicht nur wieder in den Bundestag eingezogen, sondern schwarz/ gelb hätte eine komfortable Mehrheit gehabt. 0,2 Prozent haben gefehlt...

Da wird es nun doch bei einigen CDU- Wählern lange Gesichter geben und manch Einer wird sich fragen, ob er nicht vielleicht doch besser seine Zweitstimme der FDP gegeben hätte.

Denn die CDU/ CSU hat keine Mehrheit. SPD, Grüne und Linke aber schon. Insofern sehe ich da auch keinen "überwältigenden Wahlsieg" von Frau Merkel.

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Topgun » 24.09.2013 15:35

Hallo Klaus,
vielleicht sollten die "Märchenerzähler" mal über eine
Wahlreform nachdenken, und die Hürde für den Einzug
in den Bundestag auf 4,5% senken. Dann kann man sich
dieses Desaster sparen. Jetzt wird sich wieder verbogen um
eine Koalition zu bilden. :idea: :wink:

MfG
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Topgun » 25.09.2013 20:08

Und ein Bericht über möglichen Wahlbetrug hab ich jetzt auch gefunden. :shock:
Mehr Wähler als Wahlberechtigte :?:

http://www.zukunftskinder.org/?p=44132

MfG
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Carrington
Beiträge: 273
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Carrington » 26.09.2013 01:29

Topgun hat geschrieben:Und ein Bericht über möglichen Wahlbetrug hab ich jetzt auch gefunden. :shock:
Mehr Wähler als Wahlberechtigte :?:

http://www.zukunftskinder.org/?p=44132

MfG
War ja irgendwie klar, dass sowas kommt. Geh' halt in die USA. Da laufen Wahlen absolut reibungslos. :lol:

Klaus
Beiträge: 460
Registriert: 24.09.2009 08:17
Behörde:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Klaus » 27.09.2013 08:20

Genau! Geh doch nach drüben, wenn es dir hier nicht passt... :wink:

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 330
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Hauseltr » 27.09.2013 13:44

Genau, da kann ich mich dem Klaus nur anschliessen. :D

https://www.youtube.com/watch?v=kjBRPo6nhjw
Zuletzt geändert von Hauseltr am 27.09.2013 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 330
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Hauseltr » 27.09.2013 14:10

Nicht umsonst haben die Väter des Grundgesetzes die 5 % Klausel eingeführt.
Die meisten Regierungen der Weimarer Zeit hatten keine parlamentarische Mehrheit hinter sich. Ausnahmen waren die Regierungen bis zur Wahl von 1920 und die Große Koalition von 1923. Im Kabinett Müller II von 1928–30 befanden sich zwar Angehörige von Parteien, die zusammen eine absolute Mehrheit im Parlament hatten, doch die Parteien sahen die Minister zum Teil nicht als ihre Vertreter an, und sie sahen sich nicht verpflichtet an, die Regierung zu unterstützen.

Wenn sich heute Parteien über die 5 % aufregen: die wissen doch, zu welchen Bedingungen sie antreten. Es gibt in Deutschland fast 80 politische Parteien und Wählervereinigungen. Wir sind mit dieser Regelung bisher gut gefahren, in dem Splitterparteien nicht zum Zuge kommen können. Wer heute fordert, 4,5 % wäre das Maß aller Dinge, verlangt bei der nächsten verlorenen Wahl 4 %. Bei der Europapartei sind wir ja schon bei 3 %.

Denn die CDU/ CSU hat keine Mehrheit. SPD, Grüne und Linke aber schon. Insofern sehe ich da auch keinen "überwältigenden Wahlsieg" von Frau Merkel.


Im Endeffekt sind es hier auch 2 Parteien, die die Wahl fast für sich entschieden haben.

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Topgun » 27.09.2013 17:55

Klaus hat geschrieben:Genau! Geh doch nach drüben, wenn es dir hier nicht passt... :wink:
Die USA ist genau so Pleite wie wir.
Aber mit der "Großen Koalition" wird alles besser.
Legt euer Geld schonmal auf die Straße.

MfG
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

arme Sau
Moderator
Beiträge: 860
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von arme Sau » 28.09.2013 19:15

Topgun hat geschrieben:Und ein Bericht über möglichen Wahlbetrug hab ich jetzt auch gefunden. :shock:

Naja Topgun,

wenn ich suche finde ich sicher auch ein Bericht dass Gozilla die Rader Hochbrücke angepieselt hat.

Nach 10 Std. Wahlhelfertum kann man sich schon mal verschreiben. Oder einzelne wollen "sabotieren". Bei uns gibt es Kollegen die die PC Stecker vertauschen. Grund ? Unbekannt.
Also dein "Beweis ist für den ***".

Aber, das es den kleinen Leuten sicher nicht besser gehen wird, das glaub ich dir allemal.
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 740
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 04.10.2013 22:23

Hauseltr hat geschrieben:Nicht umsonst haben die Väter des Grundgesetzes die 5 % Klausel eingeführt....
Im Endeffekt sind es hier auch 2 Parteien, die die Wahl fast für sich entschieden haben.
Kein Demokrat kann damit glücklich sein, dass die Stimmen von 6 Mio. Wahlberechtigten schlicht in den Papierkorb wanderten.

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1967
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2013

Beitrag von Mikesch » 05.10.2013 00:00

Zollkodex-Ritter hat geschrieben:
Hauseltr hat geschrieben:Nicht umsonst haben die Väter des Grundgesetzes die 5 % Klausel eingeführt....
Im Endeffekt sind es hier auch 2 Parteien, die die Wahl fast für sich entschieden haben.
Kein Demokrat kann damit glücklich sein, dass die Stimmen von 6 Mio. Wahlberechtigten schlicht in den Papierkorb wanderten.
Richtig, aber ich mag auch kein Weimar mehr...
Irgendwo muss halt ne Grenze gezogen werden. "Meine" Partei hats auch gerade nicht geschafft...

Was ich mich frage:
Hier wird gemoppert, unterhält man sich mit Menschen auf der Straße, alle wollen Veränderung, wollen was bewirken.
Wo sind die geblieben? Veränderung schafft man nicht, in dem man wieder die gleiche Sch...e wählt! Waren die alle nicht wählen oder folgten sie letztendlich doch wieder nur der Hammelherde um gleich wieder zu heulen?
Wenn alle die Veränderung wollen wählen gehen würden, oder die Hammelherde mal den Kopf benutzen würde, dann wäre die 5%-Hürde gar kein Problem.
Aber scheinbar will die Mehrheit ja die Jauche die stinkt, soll sich bloß niemand mehr aufregen!!
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung