reichen meine Noten ?

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei

Moderator: Moderatoren

Schmutziger Harald
Beiträge: 13
Registriert: 29.08.2018 03:53
Behörde:

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von Schmutziger Harald » 01.09.2018 15:07

Torquemada hat geschrieben:
31.08.2018 23:26
Bei denen steht viel...auch die inzwischen als rechtswidrig abgeurteilte Größe von 1,60 m....Nachfragen...und fertig....
Die Regelung der Mindestgröße 1,60 m wurde gerichtlich als rechtswidrig eingestuft ?

@Torquemada: Hast Du dazu ein Aktenzeichen ?

Mir ist nur ein Urteil des OVG NRW bekannt, nachdem geschlechtsspezifische Größenvorgaben deshalb rechtswidrig sind, weil die Größenvorgaben nicht durch den Gesetzgeber, sondern durch die Verwaltung festgelegt wurden.

Das Land NRW hat jetzt die Größenanforderungen für Männlein und Weiblein vereinheitlicht. Damit sind sie wieder rechtsgültig, auch wenn die Anforderung durch die Verwaltung erlassen wurden. Mindestgröße NRW: 1,63 m.
(https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/ ... gsmerkmal/)


Wäre schon interessant zu wissen, woher die Kläger die Erlasse hatten, gegen deren Regelung sie vorgegangen sind.

In BW könnte das nicht passieren: Da werden solche Normen nicht veröffentlicht. Das entlastet die Gerichte.

Statt dessen gibt`s Threads wie diesen hier.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2963
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von Torquemada » 01.09.2018 15:27

Finde interessant, wie du als 12.Klässler hier argumentativ in ein Thema einsteigst, dass dich vermutlich gar nicht betrifft.
Tip: Bewerbe dich einfach mutig und du bekommst eine Antwort. Alles Graben nach irgendwelchen Sondervorschriften ist Zeitvergeudung.

Snooze
Beiträge: 104
Registriert: 06.03.2018 18:45
Behörde:

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von Snooze » 01.09.2018 18:16

Schmutziger Harald hat geschrieben:
01.09.2018 15:07
Torquemada hat geschrieben:
31.08.2018 23:26
Bei denen steht viel...auch die inzwischen als rechtswidrig abgeurteilte Größe von 1,60 m....Nachfragen...und fertig....
Die Regelung der Mindestgröße 1,60 m wurde gerichtlich als rechtswidrig eingestuft ?

@Torquemada: Hast Du dazu ein Aktenzeichen ?
M. E. habe einige Verwaltungsgerichte die Mindestgröße für bestimmte Berufe bestätigt. Ich finde es zwar auch fragwürdig, alleine schon aus Gründen der Objektivität und Operationalisierung des Größenwertes. Jedoch wurden die einheitliche Mindestgröße von 1,63 Meter für Polizisten in Nordrhein-Westfalen laut Gerichtsurteil als rechtsgültig erklärt (bspw.VwG Düsseldorf - Aktenzeichen 2 K 766/18)!

Schmutziger Harald
Beiträge: 13
Registriert: 29.08.2018 03:53
Behörde:

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von Schmutziger Harald » 01.09.2018 18:50

Torquemada hat geschrieben:
01.09.2018 15:27
Finde interessant, wie du als 12.Klässler hier argumentativ in ein Thema einsteigst, dass dich vermutlich gar nicht betrifft.
Dort wo der Normgeber die 1,60 m Mindestgröße-BW festgelegt hat, hat er auch den threadgegenständlichen Rechenweg vorgegeben.

Kennt man ein landesspezifisches Urteil, das sich mit der Mindestgröße beschäftigt, findet man unter Umständen auch Quellen.
Torquemada hat geschrieben:
01.09.2018 15:27
Tip: Bewerbe dich einfach mutig ...
Für die Mutprobe ist ja noch etwas Zeit. Bewerbungsschluss ist der 30.09.
Snooze hat geschrieben:
01.09.2018 18:16
Jedoch wurden die einheitliche Mindestgröße von 1,63 Meter für Polizisten in Nordrhein-Westfalen laut Gerichtsurteil als rechtsgültig erklärt
Besten Dank. Aber das habe ich oben bereits geschrieben.

Benutzeravatar
Bananen-Willi
Beiträge: 282
Registriert: 19.06.2014 10:10
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von Bananen-Willi » 01.09.2018 20:11

Der erste Schritt für eine Bewerbung bei der Polizei sollte eine Kontaktaufnahme mit dem Einstellungsberater dort sein. Der wird dir im Regelfall ohnehin erst raten, ein augenärzliches Attest beizubringen. Fällst du da wegen zu schlechter Werte oder Farbfehlsicht aus den Vorgaben für die Polizeidienstfähigkeit, brauchste dich gar nicht zu bewerben.
Größenvorgaben sind wie bereits oben geschrieben nur geschlechterspezifisch unzulässig, allgemeine Vorgaben müssen lediglich schlüssig begründet sein.
Wenn bei der Bundeswehr beispielsweise im protokollarischen Dienst ("Garde") auch Gardemaß verlangt wird und ein U-Boot-Fahrer nicht 2,10 groß sein darf, gibts dafür triftige Gründe. Wenn eine Polizei die Größenangaben ausschließlich dazu nutzt, den Frauenanteil zu begrenzen, eben nicht.

Schmutziger Harald
Beiträge: 13
Registriert: 29.08.2018 03:53
Behörde:

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von Schmutziger Harald » 01.09.2018 22:10

Die baden-württembergische Hochschule der Polizei hat eine "Satzung der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg über
die Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte zum Zugang zum Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst" erlassen.

In der steht in § 7 Abs.2
"Nach Abschluss der mündlichen Prüfung stellt die Prüfungsbehörde für jeden Prüfling den auf die erste Dezimale berechneten Gesamtnotendurchschnitt fest. Dieser ergibt sich aus dem auf die erste Dezimale berechneten Durchschnitt der Einzelnoten der schriftlichen und der mündlichen Prüfung; es wird nicht gerundet."

https://www.hfpol-bw.de/files/pdf/hfpol ... _Quali.pdf

Ich vermute einmal (Achtung: Glaskugelmodus) dass die von mir gesuchten Regelungen (soweit möglich) identisch sind.

Lediglich der Punktemodus der gymnasialen Oberstufe muß extra übersetzt werden.

connigra
Beiträge: 129
Registriert: 01.09.2017 17:23
Behörde: Telekom

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von connigra » 02.09.2018 12:11

Hei,

https://nachwuchswerbung.polizei-bw.de/web/#home
Hier findest du für jeden Standort, der für dich in Frage kommt den zuständigen Einstellungsberater. Was bringt es dir wenn wir alle spekulieren?
Ruf bei deinem Berater an und frage nach. Dafür wird der gute Mann oder die Frau bezahlt.
Es gibt allerdings im gehobenen Dienst vermutlich weit mehr Bewerber als freie Stellen - von daher zählen zuerst mal die Noten. Die Alternative: mittlerer Dienst und dann im 2. Gang den Aufstieg. v.g.

Schmutziger Harald
Beiträge: 13
Registriert: 29.08.2018 03:53
Behörde:

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von Schmutziger Harald » 02.09.2018 20:42

connigra hat geschrieben:
02.09.2018 12:11
Hier findest du für jeden Standort, der für dich in Frage kommt den zuständigen Einstellungsberater. Was bringt es dir wenn wir alle spekulieren?
Die Verwaltungsvorschrift, in der die Rechenregeln geregelt sind, ist die "Richtlinie für die Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern für die Einstellung in den gehobenen und mittleren Polizeivollzugsdienst in Baden-Württemberg".

In ihr ist wohl in Ziffer 1.4 geregelt, wie der Notendurchschnitt von Zeugnissen zu berechnen ist, die nicht explizit einen Notendurchschnitt ausweisen.

http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?q ... c.norm=all (insb. Rn. 16)

@connigra: Vielleicht hat ja ein Kollege der hier mitliest Zugriff auf die Verwaltungsvorschrift und kann den Inhalt der Ziffer 1.4 posten. Bei der Polizei müsste es doch ein Intranet geben wo solche Verwaltungsvorschriften abgelegt sind.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2963
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von Torquemada » 02.09.2018 20:52

Hast jetzt ja noch eine Woche Ferien. Zeit, um den Einstellungsberater zu kontaktieren.

dibedupp
Beiträge: 1858
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: reichen meine Noten ?

Beitrag von dibedupp » 02.09.2018 21:22

kläre zunächst mit Deinem zuständigen Einstellungsberater, ob Du alle Bewerbungskriterien erfüllst. Wie eine komplette Bewerbungsmappe aussieht, erfährst Du bei den FAQs.
Nachwuchsbewerbung Polizei BW

Werbung